Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Fuchs Cup in Herbern

Leon Wäntig und der SC Münster 08 haben sich durch das 5:0 über den VfL Wolbeck fast schon einen Platz im Finale des Fuchs-Cups in Herbern gesichert.

Schon wieder ein 8:1 in Herbern


Von Verena Schafflick

(03.08.17) Autsch. Acht Tore hat Concordia Albachten vom VfL Senden beim Fuchs-Cup in Herbern eingeschenkt bekommen. Eine herbe Klatsche. Jens Truckenbrod gefiel das natürlich nicht. Er hatte dazu eine klare Meinung:

"Ich will so ein Spiel nie wieder sehen", drohte der Trainer der Concordia seinen Spielern. Gar nichts klappte in dem Spiel gegen den Landesligisten. Eine eindeutige 1:8 (0:3)-Klatsche spricht für sich. "Die einfachsten Dinge, die wir uns in der vergangenen Saison erarbeitet haben, haben nicht funktioniert." Und auch für das Spiel am Freitag (20 Uhr) gegen Herbern sind die Aussichten nicht so rosig: Die Albachtener haben keinen Torhüter. Max Jonitz verletzte sich am Sprunggelenk, Patrick Hinkerohe zog sich eine Knochenabsplitterung in einem Finger zu, und Fabian Plagge, der am Mittwoch aushalf, spielt Freitag mit der Zweiten in einem Testspiel.

VfL wechselt die Formation

Auf Sendener Seite nimmt man das Ergebnis gerne an. "Das hätte auch noch höher ausgehen können", sagt Spieler Florian Kaling. Der VfL spielte im Vergleich zum Auftakt mit einer anderen Formation: 4-4-2 statt 4-2-3-1.

Weniger spektakulär lief das Spiel zwischen Herbern und Lüdinghausen. 1:1 trennten sie sich. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf einem Herrn mit dem klangvollen Namen Whitson Fereira Dos Santos Filho. Der Brasilianer ist einer der Neuzugänge des SVH und soll in der Offensive für mächtig Dampf sorgen. Seine Qualitäten bewies er in der vergangenen Saison beim SV Drensteinfurt, dort erzielte er 20 Tore. Bei seinem Debüt für den Landesligisten am Mittwoch traf er auch. Vorher fehlte er die gesamte Vorbereitung, da er im Heimaturlaub war. "Wir müssen ihn bis zum Start fit bekommen", so Trainer Holger Möller. Seine anderen Spieler schonte er hingegen, ließ am Mittwoch quasi eine B-Elf auflaufen. 

Dennoch war der SVH klar überlegen im Spiel gegen Union. "Wir haben aber gut dagegengehalten", sagt Unions Trainer Kolja Zeugner. Er war lediglich mit 13 Spielern angereist. Sein Team spielt nämlich zeitgleich auf einem Turnier in Olfen. "So kommen alle auf ihre Spielzeiten", so Zeugner.

Fetsch weiß nun um die Stärke Nullachts

Torreich ging es zwischen den SC Münster 08 und dem VfL Wolbeck zu. Fünfmal musste der Wolbecker Keeper Marc Klein hinter sich greifen. Wolbecks Trainer Alois Fetsch, der gegen den SC Münster 08 (0:5) gerade einmal 14 Spieler auf die Platte brachte, war vom Spiel des Gegners begeistert: "Da sieht man, welche Qualität in diesem Kader steckt." Die Fehler, die etwas platte Wolbecker machten, nutzten die Nullachter eiskalt aus. So wie beim 3:0, als Benni Siegert Daniel Bothens schludrigen Rückpass erlief. Marco Bensmann fehlt beim letzten Gruppenspiel gegen Greven 09. Er sah wegen eines Foulspiels Gelb-Rot. Mirsad Celebic, Nullachts Coach, war zufrieden mit dem Spiel seines Teams, konnte aber auch auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen. 

Im zweiten Spiel der Gruppe A trafen auch SC Greven 09 und der TuS Hiltrup aufeinander. Und schon mal vorweg: Der TuS Hiltrup hat diesmal kein Debakel erlebt. Stattdessen konnte er einen 3:1 (2:0)-Sieg einfahren. Geschmälert wurde die gute Leistung der Hiltruper durch die vielen Wechsel, wie Trainer Carsten Winkler zugibt. "Ich schreibe mir minutiös auf, wer wie lange gespielt hat in der Vorbereitung." Somit musste er noch mal allen eine Chance geben. Das habe für Unruhe im Spiel gesorgt. 

Der SC Greven 09 mit Coach Andreas Sommer hat damit den vermeintlich stärksten Gegner der Gruppe schon hinter sich. Mit viel Glück können die SCler noch das Spiel um Platz drei erreichen, dazu müsste aber Hiltrup gegen SC Münster 08 verlieren und Greven hoch gegen Wolbeck gewinnen. 

Der Fuchs-Cup in Herbern

Gruppe A

SC Münster 08 - VfL Wolbeck     5:0
1:0 Dondrup (6.), 2:0 Hamsen (11.),
3:0 Siegert (37.), 4:0 Stiller (60.),
5:0 Grütering (87.)
Gelb-Rot: Wolbecks Marco Bensmann (74./wiederholtes Foulspiel)

SC Greven 09 - TuS Hiltrup     1:3
0:1 Beyer (30.), 0:2 Bohnen (39.),
1:2 Loose (50.), 1:3 Maddente (90.)

Gruppe B

Concordia Albachten - VfL Senden     1:8
0:1 Abed (20.), 0:2 Heubrock (24.),
0:3 Kintrup (42.), 0:4 Morzonek (55.),
0:5 Morzonek (67.), 0:6 Kaling (69.),
0:7 Kaling (71.), 1:7 Tahiri (77.), 
1:8 Berik (85.)

Union Lüdinghausen - SV Herbern     1:1
0:1 Fereira (36.), 1:1 Osmani (38.)

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 2. Spieltag
» [mehr...] (783 Klicks)
2 Landesliga 4: SC Altenrheine - SC Westfalia Kinderhaus 2:2
» [mehr...] (590 Klicks)
3 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 2. Spieltag
» [mehr...] (584 Klicks)
4 Westfalenpokal 2019 1. Runde: Borussia Emsdetten - SV Rödinghausen 2:7
» [mehr...] (551 Klicks)
5 Westfalenpokal 2019 1. Runde: Post SV Detmold - SuS Neuenkirchen 3:1
» [mehr...] (534 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle