Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Querpass

Hier hockt Blau-Weiß Aasees Coach Matthias Gerigk noch auf einem nicht von Schnee bedeckten Kunstrasenplatz. Am Sonntag reiste sein Team nach Neuenkirchen, um unverrichteter Dinge wieder nach Hause zu fahren.
Der FCE Rheine trägt in der Oberliga einen offiziellen Spieltag aus. Im Hinspiel überwand Timo Scherpings Kaan-Marienborns Keeper Florian Hammel dreimal.

Väterchen Frost sorgt für Termin-Not


Von Christian Lehmann und Mario Lacroix

(13.12.17) Das hatten sich einige Fußballer aus dem Münsterland anders vorgestellt. Statt den Kater der Weihnachtsfeier auszukurieren, sich vor dem Kamin zu räkeln oder in der Halle zu zocken, müssen sie doch noch einmal raus in die Kälte. Die Spielausfälle der vergangenen Tagen haben die Staffelleiter in Termin-Not gebracht und teils für unwillkommene Zusatzschichten gesorgt. 

Winter-Einbruch hin oder her, in der Oberliga Westfalen wäre so oder so am bevorstehenden Wochenende noch ein Spieltag angesetzt gewesen. Für den FC Eintracht Rheine geht es am 18. Spieltag, dem ersten der Rückrunde, zum 1. FC Kaan-Marienborn. Und das ist ein ganz bemerkenswertes Spiel. Zwar Opens internal link in current windowgewann der FCE im August dank dreier Treffer von Timo Scherping mit 3:1, das war dann aber auch die einzige Pleite in dieser Spielzeit für den souveränen Tabellenführer aus dem Siegener Stadtteil, der viele überrascht hat. "Für uns ist das eine super Geschichte. Wir haben Respekt vor Kaan-Marienborn, sie haben bisher eine bockstarke Saison gespielt", meint FCE-Trainer Uwe Laurenz. Dass der Gegner Revanchegelüste hegt, bereitet dem Coach, mit dem wir in unserer Opens external link in new windowaktuellen Print-Ausgabe ein ausführliches Interview geführt haben, keine Sorgen. "Es ist nicht schlimm, wenn der Stachel tief sitzt. Dann wird's wenigstens interessant. Wir werden alles dran setzen, da ein bisschen etwas mitzunehmen." Wenn denn gespielt wird...

Der BSV Roxel soll am Wochenende am LEG-Cup, dem renommierten Hallenturnier des SC Nienberge, teilnehmen. Am Freitag steht ab circa 19 Uhr die Vorrunde an, möglicherweise qualifizieren sich die Kleeblätter für die Endrunde am Sonntag. Am Samstagabend soll dann die Weihnachtsfeier an der Tilbecker Straße steigen. Zwischendrin müssen sie ein bisschen Westfalenliga-Fußball einschieben. Zu erläutern, dass die Partie am Samstag (Anstoß 13 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz des SC Roland extrem wichtig für das akut abstiegsbedrohte Schlusslicht ist, erübrigt sch. Am Sonntag schieben auch der SuS Neuenkirchen (14 Uhr beim SV Spexard) sowie der TuS Hiltrup (14.30 Uhr gegen Victoria Clarholz) eine Extraschicht. 

In der Landesliga 4 hat Staffelleiter Gerhard Rühlow die ursprünglich für den kommenden Donnerstag geplanten Nachholspiele der SG Borken gegen den SV Dorsten-Hardt sowie des TuS Altenberge gegen Borussia Emsdetten bereits wieder abgesetzt. Am Freitag (VfL Senden gegen Eintracht Coesfeld, 19 Uhr) und Samstag (SV Burgsteinfurt empfängt Viktoria Heiden, 15 Uhr) steht je eine weitere Partie auf dem Plan, Sonntag wollen oder müssen dann der SV Herbern gegen Westfalia Gemen (14.15 Uhr), der Werner SC gegen Eintracht Ahaus (14.30 Uhr) sowie GW Nottuln gegen den SV Mesum (15 Uhr) nachholen. Dafür, dass laut dem Ahauser Trainer Jens Niehues "keiner so richtig Lust" auf die Nachhol-Orgie hat, kann Rühlow am wenigsten. Der Staffelleiter hält sich an Statuten und verweist darauf, dass das Wochenende um den 17.12. als offizieller Nachholspieltag im Rahmenterminkalender steht.

Wer sich gerne Spiele in der Bezirksliga 12 anschaut, hätte in dieser Woche voll auf seine Kosten kommen können, wenn da dieses üsselige Wetter nicht wäre. An jedem Abend von Dienstag bis Freitag war ursprünglich eine Partie angesetzt. Zwei von ihnen sind bereits ausgefallen, das Derby der ISV gegen den TuS Recke am Dienstag und das für den heutigen Mittwochabend geplante Match zwischen Arminia Ibbenbüren und der U23 des 1. FC Gievenbeck fallen flach. Möglicherweise findet am Donnerstagabend die Partie des VfL Wolbeck gegen Germania Hauenhorst (Anstoß 19.30 Uhr) statt. Vor allem die Gäste drängen darauf, dass die Nummer über die Bühne geht. "Wir wollen auf keinen Fall am Sonntag spielen!", sagt Trainer Markus Heckmann, dessen Team am Samstag gerne feiern will. 

Den mittlerweile dritten Anlauf, ihr Derby auszuspielen, unternehmen der SC Altenrheine und Amisia Rheine. Weil die Kanalkicker am Freitagabend den Kunstrasenplatz im Jahnstadion ohnehin fest gebucht haben, boten sie den Amisen, die ursprünglich Gastgeber sein sollten, einen Heimrecht-Tausch an. In der Emsaue ist bis Anfang März vermutlich abgesehen von Wassersport gar nichts möglich. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 19.30 Uhr.

In etwa zu diesem Zeitpunkt stehen sich beim LEG-Cup in Nienberge die Ligakonkurrenten BW Aasee und Westfalia Kinderhaus gegenüber. Auch für Aasee wird es ein stressiges Wochenende. Am Samstag richten die Jungs von der Bonhoefferstraße ihr internes Hallenturnier aus, anschließend geht's ans Brett - Weihnachtsfeier. Dumm nur, dass die Partie bei SuS Neuenkirchen II am Sonntag um 14.15 Uhr nachgeholt werden soll. Am Sonntag waren die Blau-Weißen trotz Schneefalls an den Haarweg gereist, um vor Ort ausgebremst zu werden. Die Gastgeber wollten unbedingt spielen, der Unparteiische nicht. 

Gerigk geht den Kraftakt ganz pragmatisch an. "Das ist alles andere als optimal, aber wir schieben nichts auf und müssen es so hinnehmen. Da braucht man nicht jammern, wir gucken einfach mal, wie es wird. Uns fällt schon was ein. Wenn eine Mannschaft so etwas packen kann, dann wir!" Erschwert wird die Ausgangslage dadurch, dass am Sonntag in Neuenkirchen Gerrit Borgers (Familienfeier) und Torben Bucksteeg (Fußverletzung) definitiv fehlen werden.

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: "Premium-Lösung" für den SV Mesum
» [mehr...] (1.347 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Florian Reckels beendet seine Pause und wird neuer Gievenbeck-Trainer
» [mehr...] (925 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Heekes Zeit beim 1. FC Gievenbeck endet im Sommer
» [mehr...] (893 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Hörstel angelt sich Fußballlehrer Graw
» [mehr...] (773 Klicks)
5 Landesliga 4: Sebastian Hänsel schafft in Roxel früh Fakten
» [mehr...] (702 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle