Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Relegation um den Aufstieg in die Landesliga

Einen schweren Stand hatte Alex Hollermann (l.)gegen Nordkirchens "Berserker" Nils Venneker. Burgsteinfurts Stürmer stemmte sich aber voll dagegen und traf insgesamt dreimal.

10:11! SVB-Landesligatraum platzt am Punkt


Von Christian Lehmann

(02.06.19) Nach knapp drei Stunden Nervenkrimi hieß die tragische Figur Max Feldhues. Der Mittelfeldspieler des SV Burgsteinfurt leistete sich in der zweiten Runde der Landesliga-Aufstiegsrelegation gegen den FC Nordkirchen gleich zwei Fehlschüsse im Elfmeterschießen. Als Daniel Krüger den insgesamt 26. (!!!) Versuch im Tor untergebracht hatte, stand der FCN beim 10:11 (1:1/1:0) als Sieger fest. Die Stemmerter jedoch gingen erhobenen Hauptes von der Platte, hatten sie doch trotz widrigster Umstände bis zum letzten Schweißtropfen um ihre Chance, in die Landesliga zurückzukehren, gekämpft.

Trainer Christoph Klein-Reesink hatte für die Partie vor 392 Zuschauern in Gievenbeck eine ziemliche Rumpfelf aufbieten müssen. Vor allem auf den zentralen Positionen fehlten dem SVB Leistungsträger wie Lucas Bahlmann, Thomas Artmann oder Sam Anyanwu. Dass die Innenverteidiger Philipp Brüggemeyer und Max Moor überhaupt spielten, war nur mit ganz viel Ibuprofen und Adrenalin möglich.

Starker erster Durchgang

Umso überraschender, dass die Burgsteinfurter in der ersten Halbzeit das deutlich bessere Team waren. Schon nach zwölf Minuten ging der SVB verdient in Front, als Nico Schmerling den Ball nach Einwurf Lars Bodes zu Alex Hollermann verlängerte, der seinem Bewacher Nils Venneker entwischt war und die Kugel mithilfe des Innenpfostens in die Maschen jagte (1:0/12.). Im Vorfeld der Partie hatte "Holli" noch verraten, dass er gegen den Ex-Herberner noch nie einen Zweikampf gewonnen habe. Allein in dieser ersten Hälfte waren es mehrere. 

Die Nordkirchener, die nach dem Tod des Vaters von Torhüter Philipp Sandhowe mit einem Trauerflor aufliefen, hatten zunächst massive Probleme im eigenen Spielaufbau und beförderten etliche Bälle ins Nirwana oder auf die Tribüne. Die erste echte Torchance entsprang nach einem Standard von Dennis Närdemann. Krüger ließ den Ball am ersten Pfosten passieren, Kai Hintelmann klärte auf der Linie (28.). Gefährlicher war auf der anderen Seite Hollermann. Nach Steckpass von Ricardo Faria da Silva scheiterte er im Eins-gegen-Eins an Sandhowe (35.), Sekunden später köpfte er den Ball aus zwei Metern nach Flanke von Lars Kormann am leeren Tor vorbei (37.)! Auch ein Lupfer von Hintelmann, der nach Flugball von Max Moor frei durchgestoßen war, verfehlte sein Ziel nur hauchdünn (42.). 

Joker Mrowiec trifft sofort

FCN-Coach Issam Jaber war mit der Darbietung seiner Elf im ersten Durchgang völlig unzufrieden und brachte den angeschlagenen Joachim Mrowiec. Der lief sofort heiß: Kurz nach seiner Einwechslung stand er nach einer Bogenlampe von Patrick Trawinski auf den zweiten Pfosten richtig und köpfte zum 1:1 ein (48.). In einer nicht nur wegen der knapp 35 Grad auf dem Rasen glühend heißen Partie verlor der SVB Minute um Minute mehr Körner. Lars Kormann (59.) und Brüggemeyer (63.) mussten entkräftet aufgeben, mit Ausnahme von Hollermann, Nico Schmerling und dem bärenstarken Lars Bode auf der rechten Seite war kaum noch ein Burgsteinfurter in Vollbesitz seiner Kräfte. Mit zwei Glanzparaden gegen Krüger (56./59.) verhinderte Brameier einen Rückstand, Närdemann setzte seinen Abschluss unter Bedrängnis von Hintelmann ein paar Zentimeter zu hoch an (67.). Die letzte Chance, das Spiel in der regulären Spielzeit zu entscheiden, ließ Trawinski liegen. Nachdem Tim Bröer fein durchgesteckt hatte, fuhr Brameier gegen ihn die Pranken aus (90.). 

In der Verlängerung wankten dann beide Teams nur noch wie in Trance über den Platz. Näher an der Entscheidung war aber der FCN. Brameier parierte klasse gegen Marvin Fritsche, der sich vom völlig platten Feldhues gelöst hatte und allein auf das Tor zugelaufen war (95.). Auch Bröer traf in der 116. Minute die falsche Entscheidung, als er es mit einem Querpass versuchte, statt von halbrechts direkt draufzuhalten. So ging es an den Punkt, und das Burgsteinfurter Drama nahm seinen Lauf...

SV Burgsteinfurt - FC Nordkirchen     10:11 n.E. (1:1/1:0)
SVB: Brameier - Bode, Brüggemeyer (63. Hauptmeier), Moor, Hintelmann - Greiwe, Feldhues - Kormann (59. Brake), Schmerling, Faria da Silva - Hollerman
FCN: Sandhowe - Venneker, Fricke, Kutscher (46. Mrowiec) - Närdemann (67. Tönning), Bröer, Lünemann (112. Eroglu), Schwick - Trawinski, Krüger, Fritsche 
Tore:
1:0 Hollermann (12.), 1:1 Mrowiec (48.)
Elfmeterschießen:
2:1 Hollermann, 2:2 Fricke,
Feldhues verschießt, 2:3 Krüger,
3:3 Hintelmann, Eroglu verschießt,
4:3 Bode, 4:4 Schwick, 
5:4 Brameier, 5:5 Trawinski,
6:5 Moor, 6:6 Tönning,
Brake verschießt, Mrowiecz verschießt,
Hauptmeier verschießt, Bröer verschießt,
7:6 Schmerling, 7:7 Fritsche,
8:7 Faria da Silva, 8:8 Venneker,
9:8 Greiwe, 9:9 Sandhowe,
10:9 Hollermann, 10:10 Fricke,
Feldhues verschießt, 10:11 Krüger



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Ära Wiethölter endet nach sechs Jahren
» [mehr...] (734 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 7. Spieltag
» [mehr...] (583 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Kocks beachtliches Debüt
» [mehr...] (566 Klicks)
4 Frauen Bezirksliga 6: Anschwitzen 5. Spieltag
» [mehr...] (543 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Vorwärts Wettringen 2:0
» [mehr...] (495 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Neuenkirchen II 7    33:10 19  
2    SV Mesum II 7    29:14 18  
3    SV Bösensell 6    17:5 18  
4    SC Halen 7    28:12 16  
5    SC Münster 08 II 5    19:2 15  

» Zur kompletten Tabelle