Suchbegriff:

Querpass

Georg Fettich vom TuS St. Arnold fragt sich, wie das überhaupt gehen soll, wenn die Corona-Sache ausgestanden ist, der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird - man aber nicht einmal trainieren durfte?

Keine Kabinenpartys - und ein Kaltstart?


Von Fabian Renger

(13.03.20) Corona hier, Corona dort: Der Spielbetrieb ruht erst einmal. Bis Mitte April. Der Trainingsbetrieb wird vielerorts ebenfalls sicherheitshalber eingestellt. Wir haben uns bei diversen Beteiligten aus dem Heimspiel-Ländle mal umgehört.

Ein großes Problem spricht Georg Fettich, Coach des Steinfurter A-Ligisten TuS St. Arnold, an: Wie soll das eigentlich funktionieren, wenn es nach dem 20. April wieder weitergeht? Bis zum 30. April sind die Sportstätten in Neuenkirchen verriegelt und sozusagen eine No-Go-Area. Sprich: Coronaferien zur Unzeit. "Du musst ja, wenn es weitergeht, quasi wieder in eine Vorbereitung starten", sagt Fettich. Kannst und darfst halt aber nicht raus. "Und von 0 auf 100, das geht auch nicht."

Er hätte sich am liebsten mit umgehend mit seiner Mannschaft zusammengesetzt, um die kommenden Tage zu besprechen. Das Problem: Auch das darf er nicht. Rein sportlich betrachtet, muss Fettich aber nun dann doch lachen. Der Tabellenelfte hatte zuletzt arge Personalprobleme. "So gesehen kommt mir die Pause ganz gelegen...", feixt der Coach.

Kabinenpartys sind derweil auch beim FC Galaxy Steinfurt nicht zu erwarten. "Dafür werde ich die Kabinen jedenfalls nicht aufschließen", flachst Übungsleiter Nelson Venancio. "Wenn jemand einen Ball haben will und ein bisschen auf dem Platz kicken, dann soll er das tun." Offiziell trainiert werde aber erstmal nicht mehr bei den Galaktischen.

Venancio selbst hätte auch nichts dagegen, wenn die aktuelle Tabelle zur Abschlusstabelle würde. "Kann ich ja auch gut sagen in unserer Position", hat der Coach des B-Ligisten den Humor nicht verloren. Als Vierter geht's für den FCG eh maximal um den dritten Rang. Der Aufstiegszug ist abgefahren. Die allgemeine Entscheidung der Spielpause findet er angemessen.

Will die Sache zwei Tage sacken lassen und den Kabinenschlüssel erstmal nicht hergeben: Nelson Venancio vom FC Galaxy Steinfurt.

Weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(741 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(387 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(371 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(278 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(309 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Das Land NRW lockert die Corona-Regeln
» [mehr...] (1.184 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Knipser mit UEFA-Cup-Erfahrung wechselt zum SC Greven 09
» [mehr...] (929 Klicks)
3 Landesliga 4: Borussia Münster vermeldet fünf Neuzugänge
» [mehr...] (706 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Christopher Klaas passte ins Grevener Beuteschema
» [mehr...] (658 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Koopmann und Co. verstärken die Preußen
» [mehr...] (600 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle