Suchbegriff:

Querpass

Die Auf- und Abstiegsregeln der neuen Saison


Von Fabian Renger

(30.07.21) Wer steigt auf? Wer steigt ab? Etwas später als neulich von Hans-Dieter Schnippe angekündigt, aber natürlich rechtzeitig vorm Saisonstart hat der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) am Freitag die Regularien für die kommende Spielzeit 2021/22 veröffentlicht.

Nun sind die Durchführungsbestimmungen für die Meisterschaft (überkreislich spielende Frauen- und Männermannschaften) und für die Pokalwettbewerbe (Westfalenpokal der Frauen und Krombacher Westfalenpokal) genauso draußen wie die Corona-Regeln und die Auf- und Abstiegsregelungen der Männer.  Die Auf- und Abstiegsregelungen der Frauen werden laut der Presseinfo des Verbandes Mitte August verabschiedet.

50 Prozent-Regel bleibt bestehen

Wie in der vorherigen Saison wird im FLVW-Gebiet weiterhin der §41 der Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) angewendet. Dahinter verbirgt sich die 50 Prozent-Regel: Sollte der Meisterschaftsbetrieb abermalig von der Corona-Pandemie unterbrochen oder gar beendet werden müssen, wären weiter 50 Prozent aller Spieler eine Staffel für eine Wertung nötig.

Reinhold Spohn, der Vorsitzende des VFA, kommt in der Pressemitteilung ebenfalls zu Wort: "Wir hoffen sehr, dass die neue Saison von größeren Unterbrechungen verschont bleibt und die Meisterschaft regulär durchgeführt werden kann." Zuversichtlich zeigten sich im Gespräch mit uns neulich die Funktionäre Schnieders und Schnippe.

Kommen wir nun aber zu den harten Fakten. Zum Beispiel zum Modus der Oberliga Westfalen, die ja nach einer einfachen Hinrunde aufgeteilt wird. Zudem geben wir euch einen Auszug aus den Auf- und Abstiegsregeln.

Die kompletten Regeln mit allen Fällen (was passiert z.B. bei einem Aufstiegsverzicht etc.) findet ihr als PDF unter diesem Text. Dort sind auch die Durchführungsbestimmungen der einzelnen Wettbewerbe zu finden genauso wie die Ermittlungstabelle der Aufsteiger zur Bezirksliga.

Oberliga Westfalen

Qualifikationsrunde:
In der Qualifikationsrunde spielt jeder gegen jeden (ohne Rückspiel).

Nach Abschluss der Qualifikationsrunde wird die Oberliga Westfalen wie folgt fortgeführt:
- Die Mannschaften auf den Plätzen 1-10 spielen eine Aufstiegsrunde jeder gegen jeden (ohne Rückspiel)
- Die Mannschaften auf den Plätzen 11-21 spielen eine Abstiegsrunde jeder gegen jeden (ohne Rückspiel)

Die in der Qualifikationsrunde erspielten Punkte und Tore werden mit in die Auf- bzw. Abstiegsrunde genommen.

Aufstieg:
Die Mannschaften auf den Plätzen 1 – 2 der Aufstiegsrunde sind sportlich für den Aufstieg in die Regionalliga West qualifiziert und können aufsteigen. 

Abstieg:
Bei keinem, einem oder zwei Absteiger/Rückkehrer aus der Regionalliga West und den sonstigen übergeordneten Ligen in die Oberliga steigen die fünf Tabellenletzten der Abstiegsrunde zur Westfalenliga ab. Nimmt keiner oder nur ein Verein der Oberliga sein Aufstiegsrecht in die Regionalliga West wahr, steigen ebenfalls die fünf Tabellenletzten der Abstiegsrunde zur Westfalenliga ab. 

Alle weiteren Fälle in puncto Auf- und Abstieg entnehmt ihr der PDF unter diesem Text. Theoretisch wären übrigens bis zu sieben Absteiger denkbar...

Westfalenliga 1

Aufstieg:
Der Meister steigt zur Oberliga auf (ggf. Entscheidungsspiel der Tabellenzweiten beider Staffeln oder auch direkter Aufstieg des Tabellenzweiten möglich)

Abstieg:
Es steigen die fünf Tabellenletzten zur Landesliga ab.
[Sollte eine erste Mannschaft in die Westfalenliga durch Abstieg oder Lizenzentzug eingruppiert werden, gilt eine dortige zweite Mannschaft automatisch als erster Absteiger.]

Landesliga 4

Aufstieg:
Der Meister steigt zur Westfalenliga auf. (ggf. Aufstiegsrunde der Tabellenzweiten oder sogar -dritten möglich)

Abstieg:
Die vier Tabellenletzten steigen in die Bezirksliga ab.
[Sollte eine erste Mannschaft in die Landesliga durch Abstieg oder Lizenzentzug eingruppiert werden, gilt eine dortige zweite Mannschaft automatisch als erster Absteiger.]

Bezirksligen 7/11/12

Aufstieg:
Der Meister jeder Staffel steigt zur Landesliga auf. (ggf. Aufstiegsrunden der Tabellenzweiten möglich)
[Aus der Bezirksliga kann eine aufstiegsberechtigte Mannschaft nicht in die Landesliga aufsteigen, wenn in dieser Spielklasse bereits eine Mannschaft desselben Vereins spielt.]

Abstieg:
Bezirksliga 7: Die vier Tabellenletzten steigen zur Kreisliga A ab.
Bezirksliga 11: Die vier Tabellenletzten steigen zur Kreisliga A ab.
Bezirksliga 12: Die fünf Tabellenletzten steigen zur Kreisliga A ab.

Aufsteiger in die Bezirksliga

Die Fußballkreise Münster und Ahaus/Coesfeld stellen je zwei Aufsteiger in die Bezirksliga zur neuen Saison. Die Kreise Steinfurt und Tecklenburg stellen jeweils einen Bezirksliga-Aufsteiger.



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 7: Anschwitzen, der 5. Spieltag
(222 Klicks)
Landesliga 3: Torschützenliste 3. Spieltag
(216 Klicks)
Kreisliga B1 Steinfurt: Guido Kohl über seine erste Zeit in Hauenhorst
(271 Klicks)
Bezirksliga 7: Anschwitzen, der 4. Spieltag
(330 Klicks)
Landesliga 3: Torschützenliste 2. Spieltag
(331 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - SC Münster 08 2:0
» [mehr...] (636 Klicks)
2 Landesliga 4: Vorwärts Wettringen - SC Altenrheine 0:3
» [mehr...] (493 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 5. Spieltag
» [mehr...] (493 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Ibbenbürener SpVgg - Emsdetten 05 3:3
» [mehr...] (470 Klicks)
5 Bezirksliga 12: GW Gelmer - SV Bösensell 2:0
» [mehr...] (469 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle