Suchbegriff:

Querpass

Kniete sich richtig rein: Patrick Fechtel (l.) leitet diesen Ball vor Torsten Fiefhaus weiter. In der zweiten Halbzeit schnürte er einen Doppelpack. Foto: Lehmann

Die Überraschung, die keine ist


Von Christian Lehmann

(22.08.21) Wenn ein Bezirksligist einen Landesliga-Vertreter aus dem Westfalenpokal kegelt, dann ist das schon eine kleine Sensation. Ob man nach dem 3:2 (0:1)-Erfolg des SC Greven 09 gegen den FC Vorwärts Wettringen aber wirklich von einer solchen sprechen kann? Nunja... Beim Pflichtspiel-Debüt für Neu-Coach Marcel Pielage zeigten die Nullneuner jedenfalls eindrucksvoll, warum sie nach unserer Umfrage vermutlich 17 von 18 Bezirksliga-Trainern als Topfavorit auf den Titel sehen. 

Eigentlich war es von Beginn an ein guter Auftritt der Hausherren vor rund 200 Zuschauern in der Schöneflieth - wenn da nicht der kleine Kunstfehler in der vierten Minute gewesen wäre. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung sahen sich die Grevener einem Konter über Thomas Hils und Kevin Behn ausgesetzt, ehe Torsten Fiefhaus seine Tempo-Vorteile nutzte und zum 0:1 vollstreckte.

Wensing: "Um den Ausgleich gebettelt"

Danach war jedoch ganz viel Greven und nur noch ganz wenig Wettringen. "Greven war spielbestimmend. Wir standen hinten eigentlich ganz gut, haben aber schon vor der Pause ein bisschen um den Ausgleich gebettelt", befand Vorwärts-Coach Patrick Wensing. Die Quittung für ihre Passivität bekamen die Gäste nach der Pause: Patrick Fechtel setzte Wettringens Schnapper Tobias Brünen unter Druck und holte einen Elfmeter raus, Emre Kücükosman bedankte sich mit dem Ausgleichstreffer (1:1/52.).

Doch dieser Fechtel hatte noch nicht genug: Innerhalb von vier Minuten schnürte der im ersten Durchgang noch glücklose Offensiv-Wirbelwind einen Doppelpack (61./65.), beim ersten Treffer Fechtels war Marcel Lukas noch gescheitert, vor dem 3:1 hatte Bernd Lakenbrink sein Füßchen mit im Spiel. Hätte Max Feldhues per Kopf nach Flanke von Luis Weßeling früher den möglichen Anschlusstreffer erzielt (79.), wäre vermutlich noch etwas mehr Rambazamba drin gewesen in den Schlussminuten. Nach Felix Bußmanns Kopfballtor (3:2/90.+3) reichten die 60 Sekunden auf der Uhr dann nicht mehr für die Elf von Trainer Patrick Wensing, um einen letzten langen Schlag auf den nach vorne beorderten David Ratering loszufeuern.

Pielage: "Ein geiles Fußballspiel"

Wensing war nach der Partie entsprechend geknickt: "Das war hochverdient, ich war mit unserem Spiel überhaupt nicht zufrieden und kann Greven nur gratulieren. Es war eine schöne Generalprobe, aber das war mir einfach zu wenig. Von der Stimmung auf dem Platz her sind viele noch nicht im Pflichtspiel-Modus. Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir den absoluten Willen haben, das Spiel noch zu drehen."

Pielages Fazit? Zufrieden-euphorisch: "Es war ein geiles Fußballspiel. Ich habe uns schon in der ersten Halbzeit sehr gut gesehen. Beim Gegentor stellen wir uns etwas naiv an, aber wer mutig spielt, der kann auch mal Fehler machen. Nach 70 Minuten hatte ich das Gefühl, dass wir nach unserem permanenten hohen Pressing ein bisschen platt waren. So richtig kam Wettringen aber eigentlich nicht für ein Tor infrage. Mit dem 3:2 haben wir uns am Ende dann aber doch noch ein bisschen in Schwulitäten gebracht."  

SC Greven 09 - Vorwärts Wettringen     3:2 (0:1)
0:1 Fiefhaus (4.), 1:1 Kücükosman (52.), 
2:1 Fechtel (61.), 3:1 Fechtel (65.),
3:2 Bußmann (90.+3)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - BW Aasee 4:0
» [mehr...] (548 Klicks)
2 Westfalenpokal: SC Greven 09 - SpVgg Vreden 1:8
» [mehr...] (508 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (478 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SV Mesum II - SV Bösensell 1:2
» [mehr...] (442 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Henning Dirks wechselt sofort zum 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (379 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle