Suchbegriff:

Westfalenpokal

Louis Martin (r.), hier gegen Dülmens Florian Schwarz, schnürte einen Doppelpack für den 1. FC Gievenbeck. Foto: Lehmann

FCG souverän gegen wackere Dülmener


Von Christian Lehmann

(07.08.22) Laufkundschaft war das wahrlich nicht, die sich dem 1. FC Gievenbeck da in der ersten Runde des Westfalenpokals entgegenstellte. Landesliga-Aufsteiger TSG Dülmen entpuppte sich als der erwartet heiße, hochmotivierte Gegner. Weil die 49ers den kecken Hausherren jedoch schon in der ersten halben Stunde den Zahn zogen, kamen sie beim 4:0 (3:0)-Auswärtserfolg nicht wirklich in Schwulitäten - und in die nächste Runde.

"Wir wussten um die Schwere der Aufgabe, haben sie aber gut gelöst. Dülmen war ein sehr motivierter Gegner und hat sich nie aufgegeben. Es war ein verdienter Sieg, den Grundstein haben wir in der ersten Halbzeit gelegt", meinte FCG-Coach Florian Reckels.

Führung nach fünf Minuten

Seine Jungs brauchten fünf Minuten, um erstmals Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Louis Martin schloss nach einer schönen Kombination über Christian Keil und Daniel Geisler zum 0:1 ab (5.). Nach einer guten Gegenpressing-Aktion von Keil und Neuzugang Sven Rüschenschmidt-Sickmann durfte sich der Youngster im FCG-Dress gleich ein zweites Mal feiern lassen (0:2/23.). Wenig später sorgte Neuzugang Jannis Fraundörfer nach einem Foulspiel an Keil per Strafstoß bereits für die Vorentscheidung (0:3/28.).

Mit der Drei-Tore-Führung im Rücken wurden die Gäste in Durchgang zwei dann etwas nachlässiger. "Da waren wir nicht mehr konsequent, darüber rege ich mich auch ein bisschen auf", so Reckels. Die Dülmener verzeichneten gute Chancen, unter anderem einen Latten-Kopfball von Noah Ivanovic. Beim FCG jagte Anton Mand den Ball nach einer Ecke ebenfalls an den Querbalken. Kurz vor dem Ende durfte dann auch Neuzugang Lyon Meyering seinen ersten Pflichtspiel-Treffer im FCG-Dress feiern. Nach einem Foul an Martin besorgte er vom Elfmeterpunkt das 0:4. TSG-Kapitän Mario Espeter hatte für das Foulspiel Gelb gesehen und wurde dann wegen Meckerns zum Duschen geschickt.

TSG Dülmen - 1. FC Gievenbeck      0:4 (0:3)
0:1 Martin (5.), 0:2 Martin (23.),
0:3 Fraundörfer (28./FE), 0:4 Meyering (85./FE)
Gelb-Rote Karte: Dülmens Espeter (85./Foul, Meckern)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 Münster: Anschwitzen, 7. Spieltag
(435 Klicks)
2Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 8. Spieltag
(402 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 7. Spieltag
(346 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 3. Spieltag
(227 Klicks)
5Kreisliga A1 AH/COE: SuS Stadtlohn II - ASV Ellewick 2:1
(182 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 7. Spieltag
» [mehr...] (746 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Doppelpass mit Nils Kisker vom TuS Hiltrup
» [mehr...] (322 Klicks)
3 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 7. Spieltag
» [mehr...] (309 Klicks)
4 Frauen Bezirksliga 6: Spieltagszusammenfassung, 4. Spieltag
» [mehr...] (303 Klicks)
5 Bezirksliga 12: FCE Rheine II - Teuto Riesenbeck 0:4
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    Südlohn 8    15:6 19  

» Zur kompletten Tabelle