Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • U19 LL

U19-Westfalenliga

Glenn Gröger befreite sich mit dem FCE am letzten Spieltag vom letzten Tabellenplatz. Immerhin.

Starker Abschluss einer schwachen Saison


von Julian Schimmöller

(04.06.19) Schon seit Wochen steht die U19 des FC Eintracht Rheiene als Absteiger in die Landesliga fest, einen versöhnlichen Abschluss gab es zum Ende der Saison aber dennoch: Mit einem 6:0 (1:0)-Kantersieg gegen den SuS Stadtlohn holte das Team nicht nur den ersten Heimdreier der Saison, sondern gab auch die rote Laterne in der Endabrechnung an die Gäste ab. Während sich auch angesichts der Hitze scheinbar größere Mühen sparen wollte, warfen die FCE-Jungs noch einmal alles rein und zeigten nach der 1:8-Klatsche in Verl am vergangenen Wochenende eine tolle Reaktion.

„Das war ein klar verdienter Erfolg, wir waren auch spielerisch deutlich überlegen“, freute sich FCE-Coach Lennart Rading. Von Beginn an kamen die Hausherren zu guten Einschussmöglichkeiten, das 1:0 war nur eine Frage der Zeit. Torschütze war nach einer Viertelstunde schließlich Levin Schmieder, der im Sechzehener bedient wurde, seinen Gegenspieler aussteigen ließ und aus gut zehn Metern einschoss (15.).

Die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen, verpasste dann Kapitän Jasper Dreinemann in der 25. Minute: Nach einem Foul an Joel Flasse schoss Dreinemann den fälligen Strafstoß neben die Hütte. Das hätte sich beinahe gerächt: In den letzten zehn Minuten vor der Pause ließ Rheine stark nach, Stadtlohn hatte zwei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich. „Das hätte zu unserer Saison gepasst, hätten wir uns da wieder um den Lohn gebracht“, schilderte Rading.

Rheine legt los wie die Feuerwehr

Doch an diesem Tag war es irgendwie anders, Rheine hatte endlich auch mal das nötige Spielglück. In der Pause schien Rading zudem die richtigen Worte gefunden haben, denn nach Wiederanpfiff ging beim FCE die Post ab: Es waren noch keine 180 Sekunden in der zweiten Hälfte gespielt, als Pascal Petruschka rund 30 Meter vor dem Tor zum Solo ansetzte, mehrere Gegenspieler austanzte und zum 2:0 vollendete (48.).

Wieder nur zwei Zeigerumdrehungen später war es Joel Flasse, der Stadtlohn-Keeper Justin Mess umkurvte, dann nochmals zwei Gegenspieler gegenüber hatte und schließlich die Lücke zum 3:0 fand (50.). Spätestens mit dem vierten Rheinenser Treffer durch Tom Iker, dem eine schöne Kombination über den Flügel vorausging, war die Messe gelesen (53.).

Kaum Gegenwehr

Rheine ließ anschließend Ball und Gegner laufen, ein Aufbäumen der Gäste war nicht zu erkennen. Im Gegenteil: Gefährlich waren weiterhin nur die Hausherren. Gerrit Brinkmann erhöhte nach einer guten Stunde, nach Ablage von Schmieder musste der Angreifer den Ball aus einem Meter nur noch über die Linie drücken (62.).

Gute zehn Minuten vor dem Ende zeigte Referee Philipp Hagemann dann nochmals auf den Punkt, nachdem Mess Petruschka im Eins-gegen-Eins zu Fall gebracht hatte. Schmieder macht es besser als Kollege Dreinemann in der ersten Hälfte und verwandelte sicher zum 6:0-Endstand (78.).  

FC Eintracht Rheine – SuS Stadtlohn 6:0 (1:0)
1:0 Schmieder (15.), 2:0 Petruschka (48.)
3:0 Dreinemann (50.), 4:0 Iker (53.)
5:0 Brinkmann (62.), 6:0 Schmieder (FE, 78.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Ära Wiethölter endet nach sechs Jahren
» [mehr...] (734 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 7. Spieltag
» [mehr...] (583 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Kocks beachtliches Debüt
» [mehr...] (566 Klicks)
4 Frauen Bezirksliga 6: Anschwitzen 5. Spieltag
» [mehr...] (543 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Vorwärts Wettringen 2:0
» [mehr...] (495 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Neuenkirchen II 7    33:10 19  
2    SV Mesum II 7    29:14 18  
3    SV Bösensell 6    17:5 18  
4    SC Halen 7    28:12 16  
5    SC Münster 08 II 5    19:2 15  

» Zur kompletten Tabelle