Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • WL 1
Besorgte den Siegtreffer für den FCG: Kay-Bastian Göttsch.

Schnettker macht den Kießling


von Sven Westbrock und Christian Lehmann

(20.10.13) Ein hartes Stück Arbeit war der dreifache Punktgewinn des 1. FC Gievenbeck gegen die SpVg Vreden. Die Mannschaft von Maik Weßels geriet früh in Rückstand, glich nach der Pause aus und schaffte kurz vor Schluss den hochverdienten Siegtreffer. 2:1 (0:1) lautete das Endergebnis.

Nach nicht einmal fünf Minuten fing sich der FCG das 0:1. Ein Sonntagsschuss aus über 20 Metern von Nick Albersmann landete unhaltbar im Winkel des Gehäuses von Schlussmann Nico Eschhaus. Anschließend hatte der FCG zwar deutlich mehr Ballbesitz, kam aber bis zur Pause nicht entscheidend vor des Gegners Tor. Nach Wiederanpiff gelangte ein Eckball von Jan Kniesel dann zu Nicolas Kriwet, der den Ball per Volleyschuss im Vredener Kasten unterbrachte. Gievenbeck agierte von da an immer druckvoller und drängte Vreden tief in die eigene Hälfte. Dort verteidigten die Gäste allerdings clever. Und so musste für die Gievenbecker kurz vor Schluss abermals eine Ecke her, um den Dreier doch noch perfekt zu machen. Diesmal trat Kriwet die Ecke und Kay-Bastian Göttsch köpfte schließlich zum Sieg.

Phantomtor sorgt für Verwirrung

Unglaublich, aber wahr: In der Schlussphase erzielte Philipp Schnettker nach Vorlage von Kriwet das 3:1 für die Gastgeber - oder auch nicht. Schiedsrichter Stefan Tendyck gab den Treffer nicht, da sich im Tornetz ein Loch befand. Zwei Tage nach Stefan Kießlings Phantomtor wieder eine strittige Entscheidung. Diesmal zu Ungunsten des "Torschützen". Letztlich hatte der nicht gegebene Treffer aber keinen entscheidenden Einfluss auf den Spielausgang. Ob der Ball drin war oder nicht, entscheiden Sie selbst, wenn sie sich das untenstehende Video der Kollegen von center.tv angeschaut haben.

„Wir hatten gefühlte 80% Ballbesitz. Auch wenn Vreden in der ersten Hälfte teilweise richtig gefährlich war, so waren wir im zweiten Durchgang doch überlegen“, resümierte Weßels nach dem Spiel. „Ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft, sie hat immer spielerische Lösungen gesucht“, so der Coach weiter.

1. FC Gievenbeck – SpVg Vreden     2:1
0:1 Albersmann (5.), 1:1 Kriwet (53.),
2:1 Göttsch (87.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Nullacht steht plötzlich ohne Trainer da
» [mehr...] (2.105 Klicks)
2 Anstoß: westline-Rückzug Beleg für Notwendigkeit von online-Abos
» [mehr...] (1.622 Klicks)
3 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.073 Klicks)
4 Bezirksliga 12: BW Aasee mit den nächsten vier Neuen
» [mehr...] (859 Klicks)
5 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (843 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle