Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • WL 1
Seine Standards und Tempo-Dribblings sind gefürchtet: Rinkerodes Sandro Pietsch, der es in der Landesliga wissen will.

Jung, schnell, Bock auf Roxel


von Mario Lacroix

(25.06.18) Weil die großen finanziellen Mittel beim BSV Roxel bekanntlich fehlen, war beim Sportlichen Leiter Gundolf Lorenz und Trainer Sebastian Hänsel Überzeugungskraft und Fantasie gefragt, um einen schlagkräftigen Kader für die Landesliga-Saison zu basteln. Nach Königstransfer Nico Haverkamp kommen zur neuen Spielzeit vorzugsweise entwicklungsfähige Spieler, die die Abgänge zahlreicher Leistungsträger vergessen machen sollen.

Bereits Ende Januar hatte der BSV den viel beachteten Zugang von Nico Haverkamp aus Neuenkirchen vermeldet. Signalwirkung erzielte die Verpflichtung des künftigen spielenden Co-Trainers etwa für die umworbenen Innenverteidiger Dickens Toka und Henrik Wesberg. Sie alle dürfen sich über folgende neue Mitspieler freuen: Thorben Hövelmann (Hombrucher SV U19), Marvin Leifeld (SC Preußen Münster U19), Umberto Nicosia (VfL Senden), Sandro Pietsch (SV Rinkerode), Maurice Seikowski (BW Greven) und Valentyn Yarokha (TuS Hiltrup II). Außerdem werden die Reserve-Spieler Justus Gross und Tim Niesing den Versuch starten, im Kader der Ersten Fuß zu fassen.

Während Hövelmann in den Konkurrenzkampf zu Stammkeeper Daniel Neuhaus tritt und wegen der Abgänge von Leon Friedrich (VfL Billerbeck) und Jonathan Böhlendorf (2. Mannschaft) als Verpflichtung zwingend notwendig war, beleben allen voran Pietsch, Seikowski, Leifeld und Yarokha die offensiven Positionen mit Tempo, das der Mannschaft in der Abstiegssaison zum Teil gefehlt hat. Mit 27 Jahren ist der Innenverteidiger Nicosia ein Mann mit Erfahrung. 

Ante Cilic muss zurück in die Heimat.

Im zweiten Versuch klappt's

An Pietsch fanden die BSV-Verantwortlichen nicht zuletzt Gefallen, als er mit Rinkerode an der Tilbecker Straße die zweite Mannschaft Roxels durcheinander wirbelte. Die Personalien Seikowski und Yarokha dokumentieren die Hartnäckigkeit von Lorenz und Hänsel. Der Grevener Seikowski hatte im letzten Sommer wegen seiner Selbstständigkeit zunächst abgesagt und der Ukrainer Yarokha sollte bereits im Winter aus Hiltrup ausgeliehen werden, verletzte sich dann aber am Kreuzband. Im zweiten Anlauf hat's jeweils geklappt. Marvin Leifeld könnte noch ein Jahr in der U19 spielen, wird aber vorsenioriert. Der im Vergleich zu Benjamin Leifeld deutlich schmächtigere Bruder muss körperlich an den Betrieb herangeführt werden.

Gerne hätten die Roxeler die im Winter geholten Kroaten Ante Cilic und David Zovko gehalten. Auch der scheidende Co-Trainer Ivo Kolobaric legte bei beiden ein gutes Wort für den Verein ein. Doch während Cilic in der Heimat gebraucht wird (sein Vater leitet mehrere Hotels), ist Zovko "der Meinung, höher spielen zu müssen" (Lorenz). "Wenn wir ihn in Deutschland wiedersehen", so Hänsel, "dann in der Oberliga". Gemeinsam haben Trainer und Sportlicher Leiter mit etwa 40 Spielern gesprochen. "Es ist sehr schwierig geworden", sagt Lorenz dazu.

Weitere Substanz verliert Roxel durch die Abgänge von Manuel Andrick (Spielertrainer beim TuS Sythen), Tobias Brand (VfL Sassenberg), Patrick Gockel (TuS Hiltrup), Aljoscha Groß (Pause), Edgar Krieger (SV Holzwickede) und Dustin Taniguchi (zurück in die USA).

Westfalenliga 1



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (1.562 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (1.125 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (870 Klicks)
4 Landesliga 4: Hunnewinkel Erfahrung für die Roxels Hütte
» [mehr...] (757 Klicks)
5 Landesliga 4: Schwarzer zieht's nach Kinderhaus
» [mehr...] (710 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle