Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Daniel Mladenovic ist einer von vier Neuzugängen, die der TuS Hiltrup heute präsentierte.

Hiltrups Königstransfer kommt aus der Regionalliga


Von Andreas Teipel

(08.02.19) Der angekündigte personelle Umbruch beim TuS Hiltrup nimmt nun Formen an. Heute gab der Verein die Neuverpflichtung von vier Spielern bekannt. Darunter auch ein aktueller Regionalligaspieler des SC Wiedenbrück. Bei den Transfers sei vor allem eines wichtig gewesen, so Busch: "Geschwindigkeit, Geschwindigkeit, Geschwindigkeit". Aber auch drei Leistungsträger muss man vom Osttor schweren Herzens ziehen lassen. Es gibt Veränderungen im Trainerstab aber auch wiederum eine ordentliche Liste von Spielern des aktuellen Kaders, die auch künftig blau-weiß tragen werden.

Als Königstransfer darf man wohl mit Fug und Recht die Verpflichtung von Marcel Leenemann bezeichnen. Der 33-jährige Spieler des SC Wiedenbrück wohnt in Münster und arbeitet als Lehramtsreferendar. Die große Erfahrung des Innenverteidigers, der auch die Sechs spielen kann, wird dem Team gut zu Gesicht stehen, zumal mit David Lauretta ein defensiver Leistungsträger nach der Saison die Mannschaft verlassen wird. "David sagt, dass er zu 98 Prozent mit Fußball aufhören wird", nennt Busch den Grund, warum Lauretta nach nur einem Jahr beim TuS schon wieder geht. Da kommt ein Mann wie Leenemann gerade recht. "Das ist für uns ein riesen Transfer", frohlockt Busch und preist zugleich, dass er ein ganz, ganz netter Kerl sei.

Ebenfalls ein Mann für die Defensive ist der nächste auf Hiltrups Liste, Lennart Marsmann. Auch ihn führt das Studium nach Münster und die Lockungen kurzer Wege zum Training ans Osttor. Für Viktoria Georgsmarienhütte spielte er bis vergangene Saison in der Landesliga, stieg dann in die Bezirksliga ab und trägt für seinen Klub die Kapitänsbinde und die Verantwortung als Co-Trainer. Als Jugend-Spieler kickte er für den VfL Osnabrück in der Bundesliga, sein Studium hatte jedoch stets Vorrang. Ihn zeichnet vor allem seine Schnelligkeit aus und seine Flexibiliät in der Devensive. Ein Allrounder in diesem Part, der im Mittelfeld ebenso spielen kann wie in der Abwehr oder auf Außen.

Nachhaltig beeindruckt war Busch vom dritten Neuzugang. Beim Heimspiel gegen den SV Mesum wirbelte Montasar Hammami auf der linken Offensivposition. Auch im Video-Bericht "Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpiel der Woche" von Tino Wermeling war er nachhaltig in Erinnerung der Beobachter - ach, sagen wir's doch wie es ist: in meiner Erinerung geblieben. Allerdings eher wegen seiner Fähigkeiten, weniger wegen seines späteren Platzverweises. "Montasar brennt wie der Teufel", hofft Busch dessen Leidenschaft als belebendes Moment in den Kader einzubauen. Außerdem "dreht der schonmal den ein oder anderen Spieler ein." Das mag selbst der eher besonnene Sportleiter.

Offensiv ist auch der vierte Neuzugang aufgestellt. Daniel Mladenovic war im Sommer 2017 vom SC Preußen Münster II, wo er absoluter Leistungsträger war, in die Oberliga zum FC Eintracht Rheine gewechselt. Hier wollte er sich ausprobieren. Unter Trainer Uwe Laurenz brachte er es im ersten Jahr auf 18 Einsätze, in der laufenden Saison wurde er jedoch immer seltener berücksichtigt. Warum also aus seiner Heimatstadt Warendorf den langen Weg nach Rheine auf sich nehmen, wenn Hiltrup doch auch an seinen Diensten interessiert ist. Auch ihm ist ein hohes läuferisches Tempo zu eigen. Passt also.

Drei Abgänge von hoher Qualität

"Das sind zumindest schon mal die ersten Namen, die wir verkünden können", reagierte Busch auch auf das Verlangen im Umfeld, die ersten Neuzugänge präsentiert zu bekommen. Schließlich gab es vor zwei Wochen reichlich Gerüchte und Unkenrufe in der Öffentlichkeit, die Fragen aufwarfen und nach Antworten lechzten (wir berichteten). Zu traurigen Realität gehört jedoch auch, dass mit Guglielmo Maddente der wohl stärkste Spieler im Kader nach einer neuen Herausforderung suchen will. Mit ihm kann Hiltrup nicht weiter rechnen. Auch die Ankündigung von Kapitän Eric Rottstegge, den Verein zu verlassen, ist ein Rückschlag für Hiltrups Neu-Trainer Christian Hebbeler, der sowohl Madente wie auch Rottstegge oder Lauretta gerne gehalten hätte.

Letzter Absatz, mir geht auch bald die Puste aus: Ihre Zusage für die kommende Saison gaben hingegen: Christoph Blecz, Manuel Beyer, David Wiethölter, Kai Kleine-Wilke, Lars Finkelmann, Romain Böcker, Martin Lambert, Michael Fromme sowie Niklas Mersmann. Mit weiteren Spielern laufen die Gespräch noch, sowohl internen wie externen. Hier waren abschließende Aussagen noch nicht möglich. Moment, einen haben wir noch: Norbert Bothen wird nach der Saison als Co-Trainer nicht mehr zur Verfügung stehen. Für ihn kommt der ehemalige Gievenbecker Spieler und Junioren-Trainer Kay Götsch, der sich zuletzt als Spieler für Emsdetten 05 schwer an der Achillessehne verletzte. Götsch ist ein alter Freund von Hebbeler, den er schon als Lengerich-Trainer gerne in seinem Team gehabt hätte.

So, irgendwas vergessen? In jedem Fall nicht alles in der gebotenen Ausführlichkeit beschrieben, dafür aber hoffentlich einen guten Überblick gegeben. Mir rauchen Kopf und Finger. Daher ist hier jetzt Schluss.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Westfalenliga 1



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(655 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(430 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(390 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(186 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(118 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.506 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (810 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (495 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (482 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Levent Öztürk ist Westfalias letzter Neuzugang
» [mehr...] (482 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle