Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • WL 1
Gegen ASC 09 Dortmund am besten wieder mit zwei guten Halbzeiten: Nils Heubrock (l.) und seine Gievenbecker.

Nicht nur Mesum will nachlegen


Von Malte Greshake

(02.11.18) 5:1! Mit diesem Kantersieg schoss sich der SV Mesum gegen Spexard am vorherigen Sonntag endlich mal den Frust von der Seele. Und nun geht es nächsten Spiel gegen SpVg Beckum direkt schon wieder um die Abstiegskampf-Wurst. Hier gibt's wirklich kaum Zeit, um einmal kräftig durchzuatmen. Bei Neuenkirchen, Hiltrup und auch Emsdetten läuft alles hingegen momentan ein wenig einfacher über die Bühne. Vor allem der TuS und SuS schielen in den nächsten Wochen eher in höhere Tabellenregionen.

In der Oberliga ist auch alles beim Alten. Der 1.FC Gievenbeck mischt als Neuling immer noch gehörig die Liga durcheinander, auch wenn es letztes Mal beim FC Brünninghausen für Benni Heeke denkbar knapp zuende ging. Vielleicht spricht ja nach dem Heimspiel gegen ASC 09 Dortmund wieder jeder von einem Spektakel. Eintracht Rheine hingegen leckt sich nach der 1:5-Prügel gegen den FC Gütersloh die Wunden.

Oberliga Westfalen 
1.FC Gievenbeck - ASC 09 Dortmund     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Aufgrund einer sackstarken zweiten Hälfte konnten die 49ers im letzten Spiel gegen FC Brünninghausen gerade noch so eine Niederlage abwenden. Tristan Niemann traf in der Nachspielzeit zum 2:2, was Heeke am Ende doch noch einmal Spaß gemacht hatte. Sowieso ist es bisher eine richtig gute Saison für den Aufsteiger, der immer mal wieder für eine Überraschung gut ist. Mit dem ASC 09 Dortmund treffen die Gievenbecker nun - wie es so häufig in Spielen an diesem Wochenende der Fall ist - auf einen direkten Tabellennachbar. Mit einem Sieg gegen den Dritten der Vorsaison könnte der FCG den nächsten Schritt aus dem engen Mittelfeld der Tabelle heraus machen. Doch davor steht noch ein hartes Stück Arbeit für Maximilian Franke und Konsorten.
Heimspiel-Tipp: Schon wieder ein 2:2! Ein Punkt, der keiner Mannschaft so wirklich weiterhilft.

Eintracht Rheine - Rot Weiss Ahlen     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Aua, das hatte gesessen. 1:5 (!) verlor Eintracht Rheine gegen den Tabellenvorletzten FC Güterlsloh am vorherigen Spieltag. Mit diesem Ausgang hätte man wohl wirklich nicht rechnen können. Co-Trainer Björn Laurenz sagte nach dieser Partie klipp und klar, dass "das in dieser Liga einfach nicht ausreicht." Und dabei können es die Rheinenser doch viel, viel besser, wie sie es schon so oft auch in dieser Saison bewiesen haben. Gegen den Zwölften aus Ahlen werden Kapitano Timo Scherping und seine Mitspieler wohl auf Wiedergutmachung aus sein. Nach zwei Niederlagen in Serie ist das auch bitter nötig. Dennoch steht man mit 16 Punkten immer noch gut da, es müssen halt langsam einfach wieder die Punkte her.
Heimspiel-Tipp: An diesem Wochenende reicht es mit viel Engagement locker für die Liga aus: Beim 4:1-Heimsieg gibt's für die Eintracht endlich mal wieder was zu feiern.


Westfalenliga 1
SpVg Beckum - SV Mesum     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Damit hätte man aber eigentlich auch rechnen können, dass der strauchelnde SV Mesum den Tabellennachbar vom SV Spexard mit 5:1 wegputzt. Nein, eigentlich war wohl jeder von einer knappen Nummer ausgegangen, aber mit diesem am Ende doch ziemlich deutlichen zweiten Saisonsieg schaffte das Team von Marcel Langenstroer endlich den langersehnten Sprung vom letzten Tabellenplatz. Das rettende Ufer ist nun auch tatsächlich in Sichtweite geraten und beim dieswöchigenen Gegner erscheint der nächste Saisonsieg gar nicht so utopisch. Die Gastgeber rennen nämlich auch schon seit Wochen ihrer Form hinterher. An den letzten Beckumer Sieg kann man sich quasi gar nicht mehr erinnern, so lange ist dieser her: Die perfekte Chance für Mesum also, um nachzulegen!
Heimspiel-Tipp: Spätestens nach dem Pokalsieg unter der Woche gegen Wettringen weiß jeder, dass die Moral der Mesumer Truppe intakt ist. Die Jungs aus dem Hassenbrock hieven sich mit einem 3:1 auf den zwölften Tabellenplatz.

SV Spexard - SuS Neuenkirchen     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Das war dann beim 4:3 kurz vor Schluss im letzten Spiel gegen Clarholz doch nochmal eine enge Kiste. Nichtsdestotrotz behielt das Team von Tobias Wehmschulte und Hassan Ürkmez die wichtigen drei Punkte im heimischen Stadion. Zusätzlich stehen die Neuenkirchener so den Anschluss an die Tabellenspitze und stehen mit Platz vier und nur drei Zählern Rückstand auf Primus Preußen Münster immer noch saugut da. Mit dem SV Spexard trifft man nun auf einen ziemlich angeschlagenen Konkurrenten, der am letzten Sonntag ordentlich Prügel von Mesum einstecken musste. Sollten die Gäste die Verunsicherung der Hausherren gut auszunutzen wissen, steht dem siebten Saisonsieg nichts mehr im Weg. In diesem Spiel kann sich Neuenkirchen wenn dann nur selber schlagen.
Heimspiel-Tipp: Obwohl sich Neuenkirchens Abwehr in dieser Spielzeit löchrig präsentiert, ist auf Malte Nieweler momentan einfach Verlass: Beim 4:2-Auswärtssieg steuert der Offensivmann zwei Vorlagen und ein eigenes Tor bei.

Victoria Clarholz - Borussia Emsdetten     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Das war am letzten Sonntag wirklich mal eine Ansage der Borussia: Mit 2:0 schickte das Team von Roland Wester den Spitzenreiter aus Rödinghausen zurück nach Hause. Als Knackpunkt dieser Partie konnte man wohl den parierten Foulelfmeter von Nils Wiedenhöft beim Stand von 1:0 bezeichnen. Aufgrund einer mauen Chancenverwertung wurden es dann am Ende nur zwei Tore. Doch wie es sich dann alle entwickelte, interessiert eine Woche später sowieso keinen mehr: Das nächste Spiel beim direkten Tabellennachbarn Victoria Clarholz steht an. Nur wegen des Torverhältnisses stehen die Hausherren momentan noch über Emsdetten. Niklas Melzer und seine Jungs werden darum wohl sehr darum bemüht sein, dieses Status quo über den Haufen zu werfen.
Heimspiel-Tipp: Clarholz wehrt die wütenden Angriffe der Gäste erfolgreich ab: Nach dem Schlusspfiff heißt es 2:1 für die Gastgeber.

TuS Hiltrup - SC Preußen Münster II     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Es kommt mal wieder zum Münsteraner Derby: Und die Tabellensituation könnte diesem Knaller nicht noch mehr Brisanz verleihen. Die Preußen reisen nämlich als frischgebackener Spitzenreiter in den Süden Münsters und treffen auf den Fünften des Tableaus. Da hoffen natürlich alle Zuschauer, dass diese Begegnung wesentlich torreicher wird, als die vorherigen Aufeinandertreffen: 0:0, 1:1 und nochmal 1:1 ging es in der Vergangenheit aus. Aber an diesem Wochenende wird es endlich mal wieder einen Sieger geben, der sich die Westfalenliga-Krone in Münster aufsetzen darf. Obwohl es für die Hiltruper zuletzt nur ein mageres 1:1 gegen SC Roland gab, wird sich Carsten Winkler schon etwas gegen die Preußen ausrechnen. Mit ganz vielen Toren, versprochen!
Heimspiel-Tipp: Manuel Beyer und Andre Born treffen für ihr jeweiliges Team ganze zweimal. Schließlich endet es 3:2 für den TuS.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Spielplan - Ouvertüre im Salvus-Stadion
» [mehr...] (915 Klicks)
2 Landesliga 4: Altenberges Aufbruch zu neuen Ufern
» [mehr...] (753 Klicks)
3 Landesliga 4: Roxels ansprechendes Kader-Puzzle
» [mehr...] (687 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Westers: "Eine gefährliche Situation"
» [mehr...] (591 Klicks)
5 Bezirksliga 7: Drensteinfurt holt noch einen Neuen
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle