Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • WL 1
Max Schmalz ist zurück aus den Staaten.

Andere Zeiten


Von Fabian Renger

(30.08.18) Zugegeben: Max Schmalz klingt jetzt nicht so fürstlich wie Bischof August Gottlieb Spangenberg oder Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf. Das waren zwei der Gründerväter von Winston-Salem. Die Frage sei gestattet: Von was bitte. Wir erklären's euch. In der fünftgrößten Stadt North Caolinas verbrachte Schmalz, Keeper des SV Mesum, seine letzten knapp sechs Monate. Zeit für geschichtliche Weiterbildung hatte er dort sicherlich eher weniger. Den BWL-Studenten zog ein Praktikum rüber zum großen Teich. Seit knapp zwei Wochen ist er zurück im Hassenbrock. Und nicht nur die Jahreszeit ist eine andere.

Damals, Ende Februar, als er in den Flieger gen Staaten stieg, war der SV Mesum noch voll auf Kurs. Sportlich lief's prächtig, abgesehen von Borussia Emsdetten schien die Hassenbrockler niemand aufhalten zu können in der Landesliga. Das Ende ist  bekannt: Mesum stieg auf in die Westfalenliga. Das alles ohne Schmalz. Der geht in sein siebtes Jahr beim SVM, ist zusammen mit Guido Göcke dienstältester Kicker in der Truppe von Coach Cello Langenstroer.

Optimistische Stimmung

"Wir haben ein gutes Umfeld mit Fußballverstand", fühlt sich der Schnapper pudelwohl. Er ging, als die Zeiten rosig waren in Mesum. Jetzt, wo er wieder zurück ist, sind die Zeiten eher düster. Mesum hat in drei Spielen drei Niederlagen kassiert, ein Dutzend Gegentreffer bekommen, nur einmal selbst gebutzt. Wäre Schmalz wohl mal besser drüben geblieben. "Ich bin froh, wieder Teil der Mannschaft zu sein", entgegnet er. Diese sei "gut besetzt. Auch die Stimmung ist weiter ganz optimistisch."

Und das, obwohl der Coach unlängst auf die Pauke gehauen hatte. Im Heimspiel Öffnet externen Link in neuem Fenstergegen Roland Beckum vor zwei Wochen vermisste Langenstroer den nötigen Willen. Das war - immerhin - gegen die Öffnet externen Link in neuem FensterPreußen-Reserve phasenweise anders. Auch für Schmalz ist die Situation neu und ungewohnt: Im Februar war er noch die unangefochtene Nummer eins, jetzt hat er mit Philip Parlow noch einen Torwart vor sich, den er erst einmal wieder verdrängen muss. "Ich habe den Anspruch, wieder zu spielen", gibt Schmalz zu verstehen. Ausdrücklich hebt er aber hervor, dass er und Parlow sich super verstehen würden. "Ich habe ja auch etwas länger gefehlt..."

So vermessen, direkt unerbittliche Forderungen oder Ansprüche auf einen Stammplatz zu stellen, ist Schmalz keinesfalls. Damit er in Sachen Fitness nicht zu sehr hinterher hängt, hielt der 24-Jährige sich in den Staaten mit Tennis oder im Fitnessstudio fit. Auch der Kontakt zu den Teamkollegen sei nie abgebrochen. Logisch, das Internet macht's möglich. Jetzt wollen wir aber erstmal gucken, wie es denn um seinen Fußballsachverstand bestellt ist. Oder ob der drüben blieb.

Oberliga Westfalen

FC Schalke 04 U23 II - 1. FC Gievenbeck    (Samstag, 15 Uhr)

Jetzt erst recht! Benni Heeke hatte die Schnauze gestrichen voll. Nicht von seiner Mannschaft, nein. Aber von Stimmen, die seiner Truppe bereits jetzt die Qualität für diese Liga absprechen. Dem sei gar nicht so, "wir sind nicht dümmste Mannschaft der Liga" erklärte der Coach nach dem 1:1 in der vergangenen Woche gegen die SF Siegen. Wo er wohl mit recht hatte. Das ist der 1. FC Gievenbeck mitnichten, vielleicht nur nicht die mit dem meisten Glück. Statt sechs hat der FCG bisher nur zwei Zähler eingefahren. Wer die Mannschaft hat spielen sehen bisher und die Spielverläufe kennt - zwei hergegebene Siege erst in der Nachspielzeit - weiß, dass da Potenzial drin steckt. Doppelt motivieren Heeke seine Jungs vor der wohl schwersten wie klangvollsten Auswärtsfahrt der Saison sowieso nicht. Überhaupt: Wattenscheid im Pokal rauszukegeln, Siegen am Rande einer Niederlage haben, warum nicht dann auch Schalke schlagen?
Heimspiel-Tipp: Das wird schwer genug für die 49ers. S04 hat alles gewonnen, was bisher vor die Flinte kam. Zwei 4:1-Erfolge in der Fremde, dazwischen ein 2:0 gegen den FCE. Aber: a) darf und soll ich vorerst nicht mehr gegen Heeke tippen und b) muss sowohl Schalke mal irgendwann verlieren als auch Gievenbeck mal gewinnen. Wir lehnen uns gaaaaanz weit aus dem Fenster und sagen: 0:1! Das Tor fällt in der Nachspielzeit.
Schmalz: Schade für meinen Kumpel Maxi Franke, aber das macht Schalke. 3:1.

TuS Ennepetal - FC Eintracht Rheine     (Sonntag, 15 Uhr)
Beim FCE muss man mittlerweile die Frage stellen: Wer ist eigentlich nicht verletzt oder fällt anderweitig aus? Coach Uwe Laurenz Elf stellte sich zuletzt beinahe von selbst zusammen. Steffen Menke, Luca Meyer, Philipp Hinkerohe, Philip Röhe, Philipp Garmann, Dario Vujicevic, Tejan Fofana: Viele, die beim FCE Rang und Namen haben, fehlten gegen Haltern aus den unterschiedlichsten Gründen. Das 0:4 in der Vorwoche klang daher hart, war auch sicherlich einer nicht gänzlich überzeugenden Leistung geschuldet, aber bei dem Gegner und der Personallage zumindest halbwegs zu erklären. Der Gegner schlug zuletzt den Tabellenletzten aus Herne glatt mit 2:0 und hatte dabei zum ersten Mal seit langer Zeit überhaupt wieder eine weiße Weste. Obacht geben die Rheinenser besonders auf Abdulah El Youbari, der schon dreimal einschoss.
Heimspiel-Tipp: 0:1 FCE.
Schmalz: 1:2 FCE.


Westfalenliga 1

Borussia Emsdetten - SC Roland Beckum     (Sonntag, 15 Uhr)

Borussen-Coach Roland Westers im Duell mit seinem Namensvetter. Dettens Gegner - der übrigens sogar mal Öffnet externen Link in neuem Fensterins Visier der Steuerfahnder geriet - heißt übrigens so, weil er im gleichnamigen Stadtteil der Stadt Beckum beheimatet ist. Falls es wen gibt, den das interessiert. Trainier wird der SCR von Robert Mainka, laut Öffnet externen Link in neuem FensterTransfermarkt-Profil 36 Jahre jung und Inhaber der Uefa-A-Lizenz. Also kein schlechter. Der Saisonstart hingegen war nicht überragend: Knappe Pleite (2:3) im Ortsderby, ein klarer Sieg über Mesum (4:0), vergangene Woche ein 0:3 gegen Neuenkirchen. Wir wollen jetzt mal nicht den Begriff der Wundertüte bemühen...
Heimspiel-Tipp: Mainkas Punkteschnitt liegt bei 1,26 Punkten, behauptet Transfermarkt. Das würde 5,04 Zähler nach dem vierten Spieltag bedeuten. Faktisch allerdings unmöglich, dann müsste Beckum ja 2,04 Zähler holen. Geht nicht. Deswegen sagen wir frei Schnauze 3:2 Emsdetten.
Schmalz: Borussia ist eine clevere Truppe. Da fallen viele Tore. 2:2.

SuS Neuenkirchen - SC Preußen Münster II     (Sonntag, 15 Uhr)
Das Duell der ambitionierten Super-Starter. Ein Topspiel! Beide Teams sind noch ungeschlagen, die Preußen präsentierten sich richtig torhungrig: 15 Tore in drei Spielen, Respekt! Der SuS hat sein Tor hingegen bislang vernagelt und in seinen beiden bisherigen Spielen noch kein Gegentor kassiert. Wären wir normale Journalisten, würden wir sagen und uns jetzt kühn aus dem Fenster lehnen: Eine Serie wird reißen. Vielleicht könnte das eher stets so mittelprächtige Geläuf des Waldstadions eine Rolle spielen.
Heimspiel-Tipp: Das machen die Adlerträger. 1:3.
Schmalz: Mein guter Kumpel Witali Ganske trifft mindestens einmal. 2:1. 

SV Mesum - SC Herford     (Sonntag, 16 Uhr)
In Mesum gehen die alljährlichen Jugendtage über die Bühne. Schmalz hofft daher auf Unterstützung von außen durch einige Zuschauer. "Wir trainieren gut und werden probieren, was zu holen", gibt der Torhüter wenig Überraschendes preis. Den Gegner schätzt Schmalz - wie alle anderen in der Liga - als nicht leicht ein. Sieben Punkte aus drei Partien holte der SCH und dürfte damit kein leichterer Kontrahent werden für die Mesumer als Beckum oder die Preußen-Reserve. "Wir nehmen die Herausforderung gerne an", bleibt der Keeper cool und relaxt. Die Besetzung zwischen den Pfosten ist indes noch ungeklärt, auch wenn es Schmalz wieder in den Händen brennt. Acht geben muss der Keeper in jedem Fall auf Marcel Todte, der schon jetzt vier Saisontore vorzuweisen hat.
Heimspiel-Tipp: 2:0. Irgendwann muss der Knoten ja platzen.
Schmalz: Wir stehen defensiv gut und siegen 1:0.

spielfrei: TuS Hiltrup veranstaltet einen internen Fifa-Abend und der Trainer Carsten Winkler gewinnt. Zur Strafe müssen seine Spieler ihm in der kommenden Woche das Auto putzen.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (620 Klicks)
5 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle