Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

SuS Neuenkirchen

 

Ausgangslage: Die Fieberkurve gleicht der eines Menschen, der unsanft vom Wecker nach einer viel zu kurzen Nacht geweckt wird, sich nach dem dritten Energy Drink wie neugeboren fühlt und anschließend, sobald die Wirkung wieder nachlässt, in sich zusammen sinkt. Den ersten Dreier gab's am erst am 8. September. Dann waren es aber gleich fünf hintereinander. Im Anschluss folgte nur noch ein weiterer in fünf Spielen. Klingt nach Durchschnitt. Ist es auch für die Neuenkirchener: Sie sind Neunter mit 19 Punkten und 26:27-Toren. Seltsame Hinserie.

Torwart/Abwehr: Marvin Wiesmann spielte neunmal, Lukas Greiwe sechsmal. Zweifelsohne hat der SuS zwei ordentliche Torhüter auf Augenhöhe. 27 Gegentore sind allerdings schon ein Batzen. Was nicht an den Keepern liegt, vielmehr an stetigen personellen Wechselspielchen - ungewollte Wechselspielchen. In der Wunschvorstellung von Trainer Nelson da Costa agieren hinten vor allem Jakob Gerstung und Emanuel Beckmann-Smith gemeinsam. "Das haben wir schon lange nicht mehr gehabt", sagt der Trainer. Stimmt. Zuletzt war das am 27.10. gegen Fichte Bielefeld der Fall - der letzte Sieg und zugleich auch ohne Gegentor. "In diesem Bereich haben wir keine Konstanz. Das bringt immer ein bisschen Unruhe", weiß der Übungsleiter. Zuletzt fiel obendrein auch noch beispielsweise ein Oliver Winkler aus. 

Mittelfeld: Im letzten Drittel fehlt es den Neuenkirchern häufig am Esprit und der zündenden Idee. Bis dahin kommen sie im Regelfall ganz gut. Was da Costa sich vorgenommen hat: Beispielsweise Außenbahn-Spieler wie Marvin Egbers (links) und Marco Diekmann (rechts) noch torgefährlicher zu machen. 

Sturm: Im ganz vorderen Bereich hat Witali Ganske im zweiten SuS-Jahr einen ordentlichen Flow entwickelt. Sechs Tore und fünf Vorlagen weist die Statistik aus. Das ist wirklich nicht schlecht. Über die Qualität eines Malte Nieweler müssen wir nicht reden. Der steht wieder einmal bei acht Treffern - es hätten durchaus auch mehr sein können. Gemeinsam mit Clarholz hat der SuS übrigens immerhin die viertbeste Offensivreihe der Liga.

Hinrunden-Highlight: "Wir hatten einige schöne Tore", erinnert sich da Costa stolz. Stimmt schon. Und einer der Momente der Hinrunde war der erste Saisonsieg. Gleich ein zünftiges 4:1-Freudenfest über den SC Herford. "Da hat einiges gepasst bei uns."

Fazit: Am Anfang fehlten eigentlich bloß die Ergebnisse, die kamen dann schließlich. Man blieb beim SuS ruhig und ohne Panik. Das machte Eindruck. Auch ist der SuS vom Geist her eine ordentliche Truppe, der Zuschauerzuspruch in Neuenkirchen ist ebenfalls töfte. An Untersützung mangelt es nicht. Doch diese stetigen Formschwankungen geben weiterhin Rätsel auf. Hinzu kamen Leistungsträger wie Olli Janning, Fabian Sandmann oder Joshua Roß, die allesamt maximal auf acht Partien kamen. Die Qualitäten eines Malte Kohl (derzeit verletzt, noch ohne Einsatz) werden auch schmerzlichst vermisst. Mit Roland Beckum und dem VfL Theesen warten vor Weihnachten nun aber zwei wegweisende Begegnungen mit Gegnern, die beide punktgleich mit dem SuS sind.

Heimspiel-Prognose: Neuenkirchen klettert hoch. Die Rückrunde endet noch mit einem fünften Platz.

 

Unser Sommer-Teamcheck nochmal zum Nachlesen:

Vorbereitung: Auf einer Skala von 1-10 stuft Neu-Trainer Nelson da Costa das bisher Gesehene als eine runde "8" ein. Wow! "Die Art und Weise stimmte, alle haben gut mitgezogen", lobt er. Eine derbe Packung gab's beim Eintracht-Pokal in Ahaus gegen die Gastgeber - ein saftiges 1:5. Ansonsten stehen reihenweise Siege, ein Remis (1:1 gegen den TuS Recke) und ein knappes 5:6 n.E. gegen Nottuln (auch in Ahaus) auf der Habenseite. Klingt gut.

Spielsystem: Offensiv, mit viel Ballbesitz und immer zielstrebig nach vorne - so in etwa darf man sich den SuS auch in diesem Jahr vorstellen. 70 Tore waren im vergangenen Jahr der Ligabestwert. Darauf haben die Neuenkirchener wieder Ambitionen. Jedoch: Auch für Einschläge im eigenen Netz waren sie immer gut. 47 Stück fingen sie sich im Vorjahr. Das war zu viel. "Da müssen wir eine gesunde Balance finden", weiß da Costa, der sich in diesem Jahr auch ein stückweit unausrechenbarer aufstellen möchte.

Auftaktprogramm: Die Neuenkirchener haben...nein, wir sagen es nicht, aber...okay, doch: Der SuS hat ein Brett zu bohren! (sorry!) Da Costas Aufstiegsaspirant Beckum kommt zu Beginn zu Besuch, danach reisen die Neuenkirchener nach Theesen, um dann Gievenbeck die Gästekabine zu überlassen. Aber ängstlich ist der Coach keineswegs. Im Gegenteil. "Ich finde das Programm gut! Wir wissen direkt, wo wir stehen." Ein Sportsmann, der Herausforderungen liebt. Gefällt uns.

Schlüsselspieler: Malte Nieweler. Logisch. "Ja, ein wichtiger Spieler", bestätigt da Costa. Auch er hat seinen Torjäger vom Dienst ins Herz geschlossen. "Er könnte höher spielen." Als nächste fallen ihm Kapitano Julian Knocke als verlängerter Arm auf den Platz oder Olli Janning ein. Und auch ein Haudegen wie Emanuel Beckmann-Smith ist ein Typ von unschätzbarem Wert. Wenn der sich nicht gerade mit der Achillessehne herumplagen müsste. Trotzdem: Alt, aber noch längst nicht überaltert.

Saisonziel: Schwer abzuschätzen für einen neuen Trainer, schließlich gab es ja auch einige nicht zu unterschätzende Abgänge. Nichtsdestotrotz: Platzierungstechnisch haben sie am Offlumer See sich was vorgenommen. "Um den sechsten Platz herum", so da Costa.

Titelfavorit(en): "Gievenbeck wird mit dabei sein, auch Beckum", hat da Costa zumindest zwei Teams ins Auge gefasst.

Trainer: Nelson da Costa (1. Saison / für Tobias Wehmschulte)


Zugänge:

Ladislav Velican (Emsdetten 05)
Malte Kohl (Emsdetten 05)
Jakob Gerstung (TuS Altenberge)
David Castro (Vorwärts Nordhorn)
Jan Rauße (eigene Reserve)

Abgänge:
Mirko Janning (Eintracht Rheine)
Alexander Bügener (Eintracht Rheine)
Luca Ehler (Eintracht Rheine)
Maximilian Mümken (BSV Roxel)
Nawid Nesar (BSV Roxel)




Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt 0:1
» [mehr...] (1.057 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 18. Spieltag
» [mehr...] (907 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt schlägt noch zweimal zu
» [mehr...] (785 Klicks)
4 Landesliga 4: Anschwitzen, der 18. Spieltag
» [mehr...] (757 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Apke übernimmt NICHT in Greven
» [mehr...] (624 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle