Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Im Hinspiel teilten sich der 1. FC Gievenbeck um Nils Heubrock (l.) und GW Nottuln, hier Christian Messing (r.), die Zähler.

Von neuen und alten Besen

Von Fabian Renger

(29.11.19) Neue Besen kehren gut, Freunde! Das lässt sich kurz vor Toreschluss dieses Kalenderjahres festhalten. Tobias Wehmschulte und der FCE fegen in der vergangenen Wochen nur so durch die Oberliga, Christian Hebbeler und der TuS Hiltrup sind ebenfalls gut dabei und haben ein kurzes Zwischentief überwunden. Auch Jens Niehues beim Westfalenliga-Neuling GW Nottuln hat sich gut eingelebt und kann auf eine knorke Hinserie für einen Aufsteiger zurückblicken.

Tabellarisch zwar nicht durch die Decke gegangen ist Nelson da Costa mit dem SuS Neuenkirchen, aber durchaus sind ab und an ein paar ordentliche Ansätze zu sehen. Der Mann legt sich jedenfalls richtig ins Zeug bei seinem Club und verfügt über eine Menge Fachwissen, das wird in jedem Gespräch spürbar. Für äußere Einflüsse wie Verletzungspech kann der Gute letztendlich halt nix.

Und was machen die alten Besen? Benjamin Heeke in Gievenbeck ist so ein alter Hase. Zwar ist die sportliche Ausbeute eher etwas, was man mit einem Handfeger leisten kann, aber: Beim FCG entwickeln sie halt was. Da darfst du nicht nur auf die Tabelle schauen. Tun sie auch nicht. Wollen sie auch nicht. Sagte Heeke erst Öffnet externen Link in neuem Fensterjetzt den Vereinsmedien. Roland Westers und Borussia Emsdetten sind sowieso ein Erfolgsgespann und Rob Reekers hat in Vreden im zweiten Amtsjahr scheinbar so langsam die richtigen Hebel gefunden. Auch dieser Besen kehrt immer und immer besser.

Oberliga Westfalen

RSV Meinerzagen - FC Eintracht Rheine (So., 14.30 Uhr)
Meister in der Bezirksliga. Meister in der Landesliga. Meister in der Westfalenliga. Wie geht das, lieber RSV Meinerzhagen? Auch und vor allem dank Nuri Sahin. Ja, genau: Nuri Sahin. Der ehemalige Dortmunder und jetzige Bremer Profi unterstützt den Club seit 2015. Finanziell mit Spenden, aber natürlich auch mit reichlich sportlichem Know-How. Eigentlich war nur der Durchmarsch in die Westfalenliga seinerzeit angedacht, jetzt sind die Sauerländer in der Oberliga angekommen. Sportlich setze man sich keine Grenzen, Öffnet externen Link in neuem Fenstersagte Sahin dereinst. Verstärkt hat sich die Truppe vor Saisonbeginn unter anderem mit zwei Regionalliga-Spielern. Derzeit steht die Mannschaft auf einem starken dritten Rang und ist seit dem 22. September (7. Spieltag) ungeschlagen. Müssen die Rheinenser nun mit den Knien schlottern? Nein! Dort läuft's ja auch. Öffnet internen Link im aktuellen FensterRheines letzte Niederlage datiert vom 29. September. Kurioserweise war es die U21 des SC Paderborn, die beiden Teams letztmalig das Beinchen stellen konnte.
Heimspiel-Tipp: Beide Serien halten. 1:1.

 

Westfalenliga 1

TuS Hiltrup - SpVgg Vreden (So., 14.30 Uhr)
Ans Hinspiel erinnerten sich sowohl Öffnet internen Link im aktuellen FensterChristian Hebbeler als auch Rob Reekers noch so, als wäre es gestern gewesen. Öffnet internen Link im aktuellen Fenster4:1 siegte die damals frisch zusammengestellte Hiltruper Bande. Für Hebbeler der bisherige Höhepunkt, für Reekers zwar kein Höhepunkt, aber ein richtungsweisendes Duell. "Danach haben wir alles auf Null gestellt", sagte Öffnet internen Link im aktuellen Fensteruns Vredens Coach im Teamcheck. Es sei mit das wichtigste Spiel der Saison gewesen. Am Münsteraner Osttor freut man sich derweil, dass Manuel Beyer zurück ist. Auch Luca de Angelis ist zumindest wieder eine Alternative für die Bank.
Heimspiel-Tipp: Leinen los, volle Fahrt - Topspiel-Alarm zwischen dem Vierten und dem Tabellenführer! Hiltrup schlägt dem Ligaprimus ein Schnippchen und gewinnt 2:1, rückt auf einen Punkt an Vreden heran und setzt sich langsam oben fest.

SC Roland Beckum - SuS Neuenkirchen (So., 14.30 Uhr)
Der Achte empfängt den Neunten. Beide haben 19 Zähler. Roland hat eine Tordifferenz von +1, Neuenkirchen -1. Viel tut sich nicht. Was auch ein Blick in die Historie beweist: In den vergangenen neun Aufeinandertreffen beider Kombos gab es vier Punkteteilungen, dreimal wie im Hinspiel siegte eine Truppe 3:2 - Öffnet internen Link im aktuellen Fensterdamals waren es die Beckumer - und nur zwei recht eindeutige Siege. Das klingt nach fetziger Spannung. Öffnet internen Link im aktuellen FensterNelson da Costas größter Wunsch ist es derzeit, personelle Konstanz im Abwehrverbund zu haben. Mal mit den Defensivkräften der Vorwoche auflaufen zu können. Nicht zuletzt deshalb hat es der SuS derzeit schwer und verlor die vergangenen drei Begegnungen allesamt.
Heimspiel-Tipp: Weil's statistisch gesehen passt - 2:3 Neuenkirchen!

1. FC Gievenbeck - GW Nottuln (So., 14.30 Uhr)
Das Öffnet internen Link im aktuellen FensterHinspiel in den Baumbergen war seinerzeit was für notorische Langeweiler. Ein 0:0 der nicht gerade angenehmsten Sorte. Ein eher trostloser Saisonauftakt. Ob sich nun was ändern wird? Wir sind eher skeptisch. Beide Offensivreihen waren noch nicht so krass drauf. Nottuln erzielte 20 Buden, Gievenbeck nur 18. Bei den Münsteranern liegt's auch daran, dass Christian Keil der einzige Mann mit eingebauter Torgarantie ist. Ergebnisse seien aber nur die eine Hälfte der Wahrheit, Öffnet internen Link im aktuellen Fensterbleibt Coach Benjamin Heeke cool. Jens Niehues fehlt es auf Nottulner Seiten am richtigen Knipser mit Torgarantie. Und: Öffnet externen Link in neuem FensterIhm gehen die Spieler aus...
Heimspiel-Tipp: Gievenbeck macht's. 1:0. Wieder wenig aufregend, aber der FCG zerreißt sich sein letztes Hemd und staubt einen verdienten Dreier ab.

Borussia Emsdetten - TuS Tengern (So., 14.30 Uhr)
Vor dem Spiel gegen Gievenbeck Öffnet externen Link in neuem Fensterplanten sie in Tengern die große Punkte-Offensive. Acht Siege sollten her aus 15 Spielen. Jetzt sind es nur noch 14 Partien. Und gegen die 49ers Öffnet internen Link im aktuellen Fensterklappte es bekanntermaßen nicht. Sorgen, die sie bei Borussia Emsdetten nicht haben. Allerdings: Im Hinspiel bekleckerten sich die Borussen lange nicht mit Ruhm. Das 3:0 klingt hoch, war Öffnet internen Link im aktuellen Fensteraber keine ganz eindeutige Kiste. Und davon ist nun auch nicht auszugehen. Einfach wird's nicht: Gerade gegen die Mannschaften von oben hielt der TuS sehr, sehr gut mit. Rödinghausen und Clarholz ließen Punkte liegen, Hiltrup und Vreden siegten nur knapp gegen den TuS.
Heimspiel-Tipp: Kein tolles Match. Aber das muss es ja auch nicht sein. 2:1-Malocher-Sieg für Borussia.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.093 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (972 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (883 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (848 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (799 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle