Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Marius Klöpper markierte Emsdetten wichtiges 2:1.

Borussen gierig - und eiskalt

 

Von Fabian Renger

(01.12.19) Im Anschluss gab es Bier und Glühwein für die Belegschaft. So lässt sich's leben. Borussia Emsdetten weiß, wie man die Feste feiert. Auch wenn sich die Truppe von Roland Westers nichts für kaufen kann: Sie ist wieder Tabellenführer. Hurra....ja, wir wissen: Das macht mit einem nicht besonders viel nach 15 Spieltagen. Deswegen gab es auch keine flüssige Belohnung. Sondern vielmehr aufgrund eines wirklich konsequenten Auftritts. Dass mit dem TuS Tengern das Schlusslicht (nur ein Saisonsieg) vorbeischaute? Merkte man nicht. Emsdetten siegte mit der nötigen Ernsthaftigkeit - und vor allem: Mit der nötigen Gier! Am Ende stand es 4:1 (2:1) für die Gastgeber.

Westers wollte im Nachgang auch weniger über den Gegner sprechen, sondern betonte stattdessen, wie sein Team abgeliefert hatte. "Wir haben einfach ein richtig gutes Spiel gemacht", lobte er seine Mannen für einen beherzten Auftritt. Vom Spielbeginn an war es ein Spiel auf ein Tor. Umso kurioser, dass die Gäste in Führung gingen. Alexander Knicker traf nach einem Eckstoß (13.). "Und du weißt gar nicht, warum", berichtete Westers.

Kein Bruch erkennbar

Einen Bruch im Spiel machte er hingegen nicht aus. Im Gegenteil. Die Emsdetten blieben weiter vollends fokussiert. Und so war der Ausgleich nur eine Frage der Zeit. Es dauerte 14 Minuten, ehe Marius Klöpper Kalle Hoffmann in den Lauf schickte, der in der Box noch ziemlich umgenäht wurde. Elfmeter. Eine Sache für Jan Kortevoß, der da kein Pardon kannte - 1:1!

Eine ähnliche Situation gab es dann vorm 2:1 zu bestaunen. Diesmal schickte Marcus Meinigmann Hoffmann, dessen Abschluss lenkte Tengerns Torwart Alexander Fischer noch so gerade zur Ecke. Diese wurde an den ersten Pfosten geschlagen, Klöpper spritzte fein rein - Spiel gedreht (43.). Natürlich auch zum berühmten psychologisch wichtigen Zeitpunkt.

Meinigmann mit coolem Abschluss 

Wer dachte, der Spitzenreiter wäre nun satt gewesen, der irrte. "Wir haben direkt aufs dritte gedrückt", erzählte Westers. Seine Männer waren einfach heiß und geil aufs Toreschießen. Besser gesagt: Sie waren EISKALT! Meinigmann zumindest. Merlin Heinz schickte links Nick Wedi, der die Murmel scharf ins Zentrum brachte, wo Meinigmann als eiskalter Vollstrecker glänzte (65.). Danach war es geschehen um Tengern, die Köpfe des TuS gingen direkt runter und Niklas Melzer erhöhte nach einem Eckstoß gar noch auf 4:1 (69.)

In der Folge ließen es die Borussen eigentlich nicht darauf beruhen, nur brachten sie in weiteren gefährlichen Offensivaktionen das Runde nicht mehr ins Eckige. Aber ein 4:1 ist ja auch okay. Und das Getränk im Anschluss? "Das haben die Spieler sich verdient", fand schließlich auch Westers. Na dann: Prost!

Borussia Emsdetten - TuS Tengern 4:1 (2:1)
0:1 Knicker (13.), 1:1 Kortevoß (27./FE)
2:1 Klöpper (43.), 3:1 Meinigmann (65.)
4:1 Melzer (69.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.093 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (973 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (883 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (848 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (799 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle