Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Jan Kortevoß (rot) muss am Sonntag zugucken.

Mit 28 schon die Seuche besiegt


Von Fabian Renger

(04.10.19) Am Sonntag bleibt Jan Kortevoß nur die Zuschauerrolle. Der Sturmbulle von Borussia Emsdetten muss in Hiltrup passen. Sein hinterer rechter Oberschenkel zwickt, Zerrung. Päusken. Aber er behält den Kopf oben. Mit 28 Lenzen befindet er sich noch nicht im fußballerischen Altenteil, sondern eher im besten Fußballeralter, wie er sagt. Und schlimmer als in der jüngeren Vergangenheit kann es ja eh kaum noch werden.

"Das letzte Jahr war ein Seuchenjahr", sagt der Angreifer. Stimmt. Nach drei Partien im August, pausierte er 2018 bis in den Dezember hinein. Schuld war eine Schulter-Eckgelenkssprengung. Klingt nicht nur unschön, ist es auch. Zum Saisonende, als der Körper hielt, flog er obendrein zweimal vom Platz. Eigentlich eher untypisch für den Stürmer.

"Wir können das einordnen"

Doch in dieser Saison läuft's super. Die Borussen sind weiterhin obenauf. Auch Kortevoß kommt auf 499 Einsatzminuten und drei Saisontore. "Es ist natürlich schön, von oben zu grüßen", erklärt Kortevoß, hebt aber nicht ab:"Aber wir können das alles einordnen." Das Erfolgsrezept: Der berühmt-berüchtigte Teekotten-Teamspirit. "Wir kommen über die super mannschaftliche Geschlossenheit. Wir sind ja eine junge Truppe mit vielen Emsdettener Jungs gemischt mit ein paar Alten", sagt Kortevoß. Dazu zähle er sich übrigens auch. Aha. Also doch Altenteil? Nun gut. Sei's drum. Auch die Verletzten sind stets mit an Bord - selbst bei den meisten Auswärtsspielen. "Wir sind auch außerhalb des Platzes eine Mannschaft", beschreibt Kortevoß.

Für ihn ist das Match in Hiltrup quasi ein Heimspiel. Er wohnt in Münster, das trifft für einige Teamkollegen zu. Niklas Melzer, Mario Brinkmann oder Nick Wedi beispielsweise. Doch ein paar Schwachstellen gibt's noch. Eben jene Auswärtsspiele. Daheim sind die Borussen noch ohne jeglichen Punktverlust, auf fremdem Geläuf tun sie sich schwer. Ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen. Ausbaufähige Zahlen. "Keine Ahnung, ob's am Bus lag", flachst der Torjäger.

Kalter Wetteinsatz

Gott sei Dank fahren die Dettener gen Hiltrup mit den privaten Pkw. Da kann ja kaum was schiefgehen.  Und wenn er schon nicht spielen kann, dann muss er jetzt gegen uns tippen. Der Wetteinsatz: Ein Kaltgetränk bei den Stadtis in Münster. Das letzte Mal, als es um ein Kaltgetränk ging, schlug ich Jörg Husmann - Apropos. Jörg Husmann, ich hab's nicht vergessen. Ich muss mich wohl schleunigst mal am Delsen blicken lassen...;-)

 

Oberliga Westfalen

FC Eintracht Rheine - TuS Ennepetal (So., 15 Uhr)
Wie wäre es damit, liebe Eintrachtler aus Rheine. Beginnt doch mal gleich in Minute eins mit dem Fußballspielen. Wie wäre das? Klingt doch gut, oder? Das fehlte der Truppe von Tobias Wehmschulte in den vergangenen beiden Partien nämlich gänzlich. Konstant 90 Minuten Leistung zu bringen. Ist auf dem Papier leichter gesagt als getan. Anscheinend. Rheine, inzwischen auf Rang 16 angekommen, kann gegen den TuS aber nur gewinnen - der ist nämlich Tabellenführer....
Kortevoß: Aufgrund der Tabellensituation - 0:2
Heimspiel-Tipp: Wehmschultes Elf holt einen Achtungserflog. 0:0. Und dabei schmeißt sich die Truppe in alles, was nicht bei drei auf den Beinen ist. Gute kämpferische Leistung.

Westfalenliga 1


SpVgg Vreden - GW Nottuln (Sonntag, 15 Uhr)
Es ist immer wieder ein Vergnügen, mit Rob Reekers über Gott und die Fußballwelt zu schwadronieren. Gilt aber auch für Jens Niehues. Da könnte man ewig mit quatschen. Und beide verstehen was von Fußball. Vreden steht auf dem dritten, die Aufsteiger aus den Baumbergen auf einem hervorragenden vierten Rang. Kann ein spitzenmäßiges Fußballspiel werden. "Ich fand beide Mannschaften stark", berichtet Kortevoß. Aber er ist ja Sonntag am Hiltruper Osttor. Schade für ihn.
Kortevoß: Nottuln gewinnt 2:1. Torschützen sind Leifken und Toka.
Heimspiel-Tipp: 2:1 für Vreden.

TuS Hiltrup - Borussia Emsdetten (So., 15 Uhr)
Die seltsame Auswärtsphobie haben wir ja bereits angesprochen. Doch da gibt's das zweite Problem. Die Emsdettener und ihr mega Kollektiv haben ein Problem:"Sobald die Einstellung passt, sind wir schwer zu schlagen. Wenn nicht, haben wir ja vor zwei Wochen in Bielefeld gesehen." Kortevoß spielt auf die Öffnet internen Link im aktuellen Fenster0:2-Pleite an. Da lief gar nichts rund. Ins vierte Jahr geht er übrigens bei den Borussen. "Wir haben kein Training unter 15, 16 Leuten", erzählt Kortevoß. Das ist schon krass. Tatsächlich. Allerdings sieht's für Sonntag duster aus. Da fehlen elf Kicker. Und Kortevoß guckt Bratwurst kauend vom Rand zu. Wo müssen wir eigentlich unser Bewerbungsschreiben einreichen? Ich frage für einen Freund.
Kortevoß: Hiltrup hat meiner Meinung nach eine super Mannschaft, vor allem von den einzelnen Spielern her. Ich ordne die weiter oben ein als Platz elf. Für mich einer der Meisterschaftsfavoriten. Trotzdem wird das ein dreckiges 1:0 für uns. Der Torschütze ist mir egal. Hauptsache, wir gewinnen und halten die Null.
Heimspiel-Tipp: Nööööö. 1:1. Kortevoß:"Kannst du gerne machen, wenn du verlieren willst."

SV Rödinghausen II - 1. FC Gievenbeck (So., 15 Uhr)
"Kommen die erstmal ins Rollen, wird's schwer." Kortevoß kennt den SVR. 6:1 gewann der Unterbau des Regionalligisten Öffnet internen Link im aktuellen Fensterim Mai diesen Jahres gegen seine Truppe. Das schmerzt immer noch. Bleibt bloß zu hoffen, dass die Gievenbecker nach dem etwas überraschenden, aber keineswegs unverdienten Öffnet internen Link im aktuellen FensterDerby-Dreier nicht direkt wieder auf dem Hosenboden landen. Hohe Pleiten hatten sie in jedem Fall genug - jedenfalls fürs Erste...
Kortevoß: 3:1
Heimspiel-Tipp: Man mag mich Lügen strafen, aber Rödinghausen wuppt das mit einem 3:0. (sorry, Gievenbeck...)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.160 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (1.064 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (898 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Clarholz sagt "JA" zur Oberliga
» [mehr...] (677 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Musi Sommer, der Unvollendete
» [mehr...] (620 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle