Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Eray Bayraktar verstärkt Borussia Emsdetten zur neuen Saison. Foto: FC Schüttorf 09

Ein satter Schuss Erfahrung für Borussia


von Christian Lehmann

(21.01.21) Nach den Abgängen der Platzhirsche Nils Wiedenhöft, Niklas Melzer und Jan Kortevoß war den Verantwortlichen bei Borussia Emsdetten schnell klar: Neue Leitwölfe braucht der Westfalenligist. Nun sind Trainer Steffen Molitor und Sportleiter Helge Wolff in Niedersachsen fündig geworden. Eray Bayraktar (35), ein Mann mit einer imposanten Fußballer-Vita, soll die Truppe künftig anführen.

"Der Tenor in den Gesprächen war, dass noch ein bisschen Erfahrung her soll", erklärt Coach Molitor. Als er vor einigen Wochen las, dass sein Vorgänger bei der U19 des FC Eintracht Rheine, Rainer Sobiech, den FC Schüttorf 09 verlässt, wurde er auch auf den Namen Eray Bayraktar aufmerksam. Eigentlich hätte dieser den Tabellensiebten der Landesliga Weser-Ems gemeinsam mit Sobiech betreuen wollen, doch der Klub hatte andere Pläne und es kam zum Bruch. "Rainer hat meine Nummer weiter gegeben und Steffen hat sich bei mir gemeldet. In den Gesprächen war er mir auf Anhieb sympathisch, das hat sich alles sehr gut angehört. Ich hatte auch hier aus der Region ein paar Anfragen, aber ich finde es besonders reizvoll, nochmal etwas Neues zu sehen", erklärt der sympathische Neuzugang, der gebürtig aus Nordhorn kommt und nun schon länger in Schüttorf lebt.   

Regionalliga-Erfahrund und mehrere Aufstiege

In seiner Laufbahn hat Bayraktar schon eine Menge hinter sich, mehrfach klopfte er vehement an die Tür zum Berufsfußball. Ausgebildet bei Alemannia Salzbergen und beim TuS Lingen, startete er bei Eintracht Nordhorn, damals in der vierthöchsten deutschen Spielklasse durch. Nach einem Jahr beim SV Meppen holte ihn der frühere Bundesliga-Torjäger Arie van Lent zum 1. FC Kleve in die Regionalliga. Aufgrund eines Mittelfußbruchs und finanzieller Nöte des Klubs blieb er nur ein Jahr am Niederrhein und kehrte anschließend zurück nach Meppen, wo er 2011 den Regionalliga-Aufstieg feierte. Von 2012 bis zur Trennung in diesem Winter war Bayraktar für den FC Schüttorf 09 am Ball, gleich zweimal (2013 und 2018), stieg er mit der Mannschaft in die Landesliga auf. 

"Es hätte hier und da auch anders laufen können. Ich hatte ein bisschen Pech mit Verletzungen und hätte vielleicht sogar noch mehr erreichen können", sagt der Linksfuß, der in der aktuellen Spielzeiten in allen sieben Spielen über die volle Distanz auf dem Platz stand. In den vergangenen Jahren ist der frühere Zehner über die Sechser-Position in die Innenverteidigung gerutscht. Die Rolle als Führungsspieler am Teekotten traut er sich auf jeden Fall zu. "Das ist kein Neuland für mich, ich übernehme gerne Verantwortung." Seine 35 Jahre Lebenserfahrung sieht er mehr als Vor- denn als Nachteil. "Das ist ja nur eine Zahl. Ich fühle mich noch immer fit genug und will das, was ich als Fußballer miterlebt habe, an die anderen weitergeben", sagt Bayraktar, der sich noch bis zum Sommer bei einem Klub in Niedersachsen fit halten will, sofern der Fußball denn nochmal aus der Corona-Winterstarre erwacht.

"Fühlt sich zehn Jahre jünger"

Trainer Molitor ist happy, dass er bald einen weiteren echten Leader im Team hat. "Das ist eine Personalie, die wichtig ist für die Kabine und auf dem Platz. Eray fühlt sich noch zehn Jahre jünger und steht absolut im Saft. Er ist ein ganz feiner, technisch versierter Fußballer mit guten Ideen auf engstem Raum. Dass er variabel einsetzbar ist, macht ihn besonders wertvoll. Was auch wichtig ist: Er ist ganz klar im Kopf, eine tolle Persönlichkeit", so der Coach.

Molitor hat nun bereits 19 feste Zusagen auf dem Kader-Zettel, dazu zählt auch die von Marco Pereira Ferreira. Beim 25-jährige Flügelflitzer, dessen Mega-Lauf der vergangenen Jahre in dieser Saison verletzungsbedingt gebremst wurde, ist gesundheitlich Besserung in Sicht. Umso mehr freut es die Borussen, dass der Offensivspieler bleibt. In den kommenden Tagen könnten noch Zusagen von weiteren Neuzugängen folgen, neben einem Rechtsverteidiger und einem Stürmer könnten die Emsdettener noch einen "Box-to-Box-Spieler" gebrauchen. 



Lesetipps der Redaktion
Handball: Gezielte Verstärkung nur für den Aufstieg?
Querpass: Marc und Tim Sechelmann stehen für Ehrgeiz
Landesliga 4: Die Geschichte von Borussia Münsters Christopher Klimek
Kreisliga A TE: Die Sidekicks der Kreisliga - Laurenz Günther
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Sport-Lockerungen in Aussicht gestellt
» [mehr...] (1.336 Klicks)
2 Querpass: NRW-Gesundheitsministerium: "Regeln beschränken sich nicht auf kontaktlosen Sport"
» [mehr...] (1.050 Klicks)
3 Querpass: Der Fußball hat uns vielleicht bald wieder - Corona-Lockerungen sind eingetütet
» [mehr...] (1.040 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Westfalia Kinderhaus holt sich zwei Talente und einen alten Hasen
» [mehr...] (999 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Borussia Emsdetten verpflichtet Eduard Wegmann
» [mehr...] (606 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle