Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Strotmänner beenden Mesum-Fluch


Von Linus Peikenkamp

(11.10.20) Und da ist es passiert! Nach fünf Spieltagen voller unglücklicher Punktverluste hat sich der SV Mesum im wichtigen Kellerduell gegen den TuS Tengern mit einem 4:1 (1:1)-Sieg endlich für seine harte Arbeit belohnt. Die Erleichterung bei SVM-Coach Thomas Feldkämper und seinen Jungs war nach dem Abpfiff denkbar groß. "Dass wir in der Liga ein paar Spiele verlieren, war von Vornherein klar. Aber wie wir die Spiele verloren haben, war sehr ärgerlich", so Feldkämper. Umso besser also der kleine Befreiungsschlag gegen TuS Tengern, durch den die Mesumer die Abstiegsränge vorerst hinter sich lassen.

Besonders maßgeblich für den Mesumer Erfolg: Christopher und Elias Strotmann. Nein, familiär haben die beiden tatsächlich nichts miteinander zutun. Was die beiden jedoch verbindet, ist ihre Torgefahr. Brüder im Geiste sozusagen. Schon beim 1:0 präsentierte Christopher Strotmann seine offensive Kaltschnäuzigkeit. Es lief bereits die 19. Minute, als er einen zu kurz geratenen Rückpass der Gäste abfing und sich nicht zweimal bitten ließ. "Solche Situationen sieht er einfach gut", lobte Feldkämper seinen Schützling, der in der zweiten Halbzeit nach Flanke von Luca Schweder direkt noch einmal traf (58.). Die Gäste aus Tengern standen nun unter Zugzwang und rückten sehr weit auf. Das war die Chance für die Mesumer, zu kontern. Und sie wurde gleich zweifach genutzt. Zuerst war es Christophers Namensvetter Elias Strotmann (64.) und abschließend Ugur Birdir (79.), welche die Kontersituationen erfolgreich ausspielten und den ersten Mesumer Sieg perfekt machten.

Erste Halbzeit noch recht ausgeglichen

Ein 4:1-Erfolg klingt zwar erstmal recht souverän, doch nach einem Sieg sah es nach der ersten Hälfte noch lange nicht aus. Denn nur zehn Minuten nach Strotmanns Führungstreffer glichen die Gäste aus. Ein Freistoßtreffer von Magnus Giersdorff, unglücklich von der Mesumer Mauer abgefälscht. Signifikant für den bisherigen Saisonverlauf des SVM, der somit "nur" mit einem 1:1 in die Pause ging. Dabei hat es die Gelegenheiten auf ein zweites Tor der Gastgeber sogar gegeben, aber ein eventueller Elfmeter wurde - wie auch auf Tengerner Seite - nicht gegeben. Doch über jegliche Eventualitäten brauchte Feldkämper nach dem Spiel nun wirklich nicht zu sprechen. Ende gut, alles gut!

Klar, Verbesserungspotenzial gibt es nahezu immer. Doch in Feldkämpers Augen überwogen die positiven Dinge, die im Spiel funktioniert haben. "Gerade in der Offensive haben wir sehr gute Qualitäten, die wir auch heute wieder gezeigt haben", meinte der zufriedene Coach.

SV Mesum - TuS Tengern 4:1 (1:1)
1:0 Christopher Strotmann (19.), 1:1 Magnus Giersdorff (29.)
2:1 Christopher Strotmann (58.), 3:1 Elias Strotmann (64.)
4:1 Ugur Birdir (79.)



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(164 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(624 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(630 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(494 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(376 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders äußert sich zu den steigenden Corona-Zahlen
» [mehr...] (651 Klicks)
2 Bezirksliga 7: Interview mit Kolja Zeugner über seinen Start beim VfL Wolbeck
» [mehr...] (472 Klicks)
3 Landesliga 4: Patrick Wensing opfert sich für Vorwärts Wettringen
» [mehr...] (379 Klicks)
4 Querpass: COE-Cup-Finale: TSG Dülmen - SG Coesfeld 3:5
» [mehr...] (376 Klicks)
5 Landesliga 4: Henrik Heubrock kehrt zum VfL Senden zurück
» [mehr...] (182 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle