Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Elias Strotmann (v.) spielt in der neuen Saison für Borussia Emsdetten. Foto: Lehmann

Ein neuer "Brecher" für Borussia


Von Christian Lehmann

(27.12.21) Torschlusspanik brauchen Borussia Emsdetten und Trainer Steffen Molitor gewiss nicht haben. Schon vor dem Jahreswechsel hat der Westfalenligist mit 22 Spielern Einigung über eine Weiterbeschäftigung in der kommenden Spielzeit erzielt. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", zeigt sich der Coach erfreut. Ein neuer Stürmer ist ab Sommer auch dabei im Borussen Kader: Elias Strotmann kommt vom Westfalenliga-Rivalen SV Mesum. Der 24-Jährige soll die Lücke schließen, die Christian Bußmann hinterlässt.

"Grundsätzlich hätten wir gerne mit Christian verlängert", stellt Molitor klar. In mehreren Gesprächen habe der 32-jährige Offensivmann jedoch durchblicken lassen, dass in Zukunft berufliche Änderungen anstehen können. Außerdem plant der frühere Spieler von SuS Neuenkirchen, dem FC Eintracht Rheine und des SV Burgsteinfurt, der im Sommer 2020 von Falke Steinfeld an den Teekotten gewechselt war, 2023 mit dem Hausbau zu beginnen. Womöglich kommt für ihn ein Wechsel zu einem Klub im Raum Osnabrück infrage.

Entscheidung für die Zukunft

Dass die Wahl auf den acht Jahre jüngeren Strotmann fiel, dem auch zwei weitere Angebote aus der Westfalenliga vorgelegen haben sollen, ist auch eine Zukunfts-Investition, bekräftigt Molitor: "Wir sind froh darüber, dass wir einen jungen, hungrigen Stürmer dazu bekommen, der Bock hat, sich bei uns noch weiter zu entwickeln. Elias ist ein ähnlicher Spielertyp wie Christian: Er ist kopfballstark, kann seinen Körper sehr gut einsetzen und ist für das 4-3-3-System ein richtig guter Wandspieler - der auch noch einen guten Abschluss hat." 

Strotmann stammt aus Hopsten und spielte jahrelang für die dortige Westfalia, zwei Jahre lang kickte der Offensivmann allerdings auch für die ISV. 2019 wechselte er zu Borussias Ortsrivalen Emsdetten 05 und machte in der Bezirksliga mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam, die auch den SV Mesum auf den Plan riefen. In seiner - sehr kurzen - Premierensaison 2020/21 startete er mit sechs Treffern in acht Spielen richtig durch, in der laufenden Spielzeit kam er unter dem neuen Coach Marcel Langenstroer nicht mehr so häufig zum Einsatz. In elf überwiegend kürzeren Einsätzen erzielte er einen Treffer.

Weitere Themen



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2136 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2031 Klicks)
3Kreisliga A TE: Eintracht Mettingen II - Eintracht Mettingen 2:0
(555 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(515 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: SG Coesfeld 06 II - Fortuna Seppenrade 5:4
(139 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - BSV Roxel 2:0
» [mehr...] (658 Klicks)
2 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (551 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - SuS Neuenkirchen 2:4
» [mehr...] (415 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (414 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (408 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle