Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Wer so einen Ausflug wagt, ist wohl auch schon topfit: Nils Wiedenhöft (l.) ließ sich dieses Scharmützel im Mittelfeld nicht nehmen. Foto: Greshake

Aller Ehren wert 


Von Malte Greshake

(10.07.21) Nein, von einem anderen Stern waren die Sportfreunde aus Lotte in dieser Partie auf gar keinen Fall. Im Testspiel am späten Samstagnachmittag musste sich der SV Mesum zwar mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage zufrieden geben, die Truppe von "Cello" Langenstroer wusste sich aber sehr wohl gegen den Regionalligisten zu behaupten. Insbesondere beeindruckten die Mesumer zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung schon mit ihrer körperlichen Fitness und hielten in jeder Spielsituation stabil dagegen.

"Wir haben uns gut verkauft", meinte auch Langenstroer hinterher. Der Coach musste mir dann aber auch ein wenig widersprechen: "Trotzdem haben wir fünf, sechs Spieler dabei, die noch Einiges aufzuholen haben." Okay, okay. Letztendlich hat der Trainer ja auch immer recht. Zu Beginn der Begegnung hatte seine Truppe dann tatsächlich auch die erste Gelegenheit: Marvin Egbers prüfte Lottes Keeper Jhonny Peitzmeier rasch per Direktabnahme (1.). Wenige Minuten später wurde dann Emir Terzi auf der anderen Seite freigespielt - scheiterte im Eins-gegen-eins aber gegen Nils Wiedenhöft (5.).

Mesum einmal nicht nah genug dran...

Was die ersten Minuten vollmundig versprachen, konnte der Rest des ersten Durchgangs aber nicht wirklich halten: Mesum versuchte immer wieder mitzuspielen, die Bälle gingen aber zu schnell verloren. Die Gäste aus Lotte wollten hingegen immer früh den Spielaufbau ihres Gegners unterbinden. Und irgendwann waren Wiedenhöfts Vorderleute nicht mehr ganz so wach, sodass Terzi von der linken Seite flanken konnte und Sebastian Woitzyk den Ball im Kasten der Hausherren versenkte (21.).

"In der ersten Halbzeit haben wir versucht, hoch anzugreifen", erklärte Langenstroer und konnte beobachten, wie die Partie bis zur Pause auch relativ chancenarm zu Ende ging. "Das hat leider nicht ganz hingehauen." Mit dem Seitenwechsel stellte der Coach dann von einer Dreierkette auf eine Viererreihe um und schob seine Mannschaft ein Stück weiter nach hinten. "Da hat man schon gesehen, dass einige sich wohler gefühlt haben."

Nils, keine Kapriolen!

Obwohl die Gastgeber jetzt tiefer standen, hieß das aber nicht, dass sie nicht immer wieder den direkten Weg nach vorne suchten. Aus einer dadurch resultierenden Ecke, geschlagen von Yannik Willers, hatte Oskar Ricken die dickste Mesumer Chance im zweiten Durchgang: Seinen Kopfball parierte Peitzmeier aber geistesgegenwärtig (71.). Ansonsten fehlte oft die Genauigkeit in den letzten Pässen und vielleicht hätte man sich noch etwas mehr Mut von Langenstroers Truppe gewünscht.

Auf der anderen Seite passierte hingegen in den zweiten 45 Minuten auch nicht viel. Lotte hatte mehr Ballbesitz, ja, aber tolle Sachen sprangen dabei nicht heraus. Nur als Wiedenhöft plötzlich seine Verteidigerqualitäten entdeckte und einen Ausflug aus seinem Kasten unternahm, wurde es kurz spannend: Emre Aydinel blieb mit seinem Schuss auf das verwaiste Mesumer Gehäuse aber auch glücklos (78.).

So blieb es letztendlich beim knappen 0:1. Solide aus Mesumer Sicht - eine "Nullnummer" laut Andy Steinmann. "Ich bin nicht zufrieden, weil wir keine gute zweite Halbzeit gespielt haben", sagte Lottes Trainer. "Wir haben nicht das umgesetzt, was wir wollten." Zu wenig Flanken über außen und vor allem viel zu viele Fehlpässe: "Wir haben noch etwas tun", war nicht nur sein Fazit. Denn auch Langenstroer zog seine Erkenntnisse aus diesem Test. "Irgendwann hat die Kraft und dann auch die Konzentration nachgelassen", fügt er noch hinzu. "Und natürlich hätten wir gerne noch ein Tor gemacht." Trotzdem: Für das allererste Testspiel nach der langen Pause gegen einen solchen Gegner war das schon aller Ehren wert.

SV Mesum - SF Lotte     0:1 (0:1)
0:1 Woitzyk (21.)

Übrigens: Wer dieses Spiel verpasst hat - keine Sorge! Tino Wermeling war mit all seinen prächtigen Kameras vor Ort und liefert den Video-Spielbericht in der nächsten Woche nach.

Weitere Themen



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(560 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: Anschwitzen, 29. Spieltag
(530 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(496 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(464 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(162 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (576 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (559 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (522 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 29. Spieltag
» [mehr...] (450 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Teuto Riesenbeck - BSV Roxel 4:3
» [mehr...] (444 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle