Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Kevin Herbermann trägt ab sofort nicht mehr das Trikot des TuS Hiltrup.

Das Grundgerüst steht


Von Fabian Renger

(29.12.21) Na toll! Wir dürften in den nächsten Tagen kaum ein Auge zu machen. Denn vom TuS Hiltrup gibt's in Bälde aufregende Neuigkeiten. "Wir haben auch einen Zugang aus der Regionalliga", frohlockt TuS-Sportleiter Raul Prieto am Mittwoch im Gespräch mit uns. Auch ein Co-Trainer für den künftigen Cheftrainer Marcel Stöppel ist bereits gefunden worden. "Der Wunschkandidat", freut sich Prieto. Weil allerdings noch nicht überall alle Parteien informiert worden sind, behält der Funktionär die Namen der Zugänge bzw. des Co-Trainers erst einmal noch für sich. Verständlich.

Was jedenfalls klar ist: Kevin Herbermann und Shpetim Hajdini gehören dem TuS bereits ab diesem Winter nicht mehr an. Hajdini wechselte erst zu dieser Saison ans Osttor, setzte sich allerdings nicht durch.  Er kam zwar in sieben Spielen zum Zuge, es waren jeweils allerdings bloß Kurzeinsätze. Insgesamt 89 Minuten. Zu wenig. Wohin es ihn verschlägt, ist laut Prieto noch offen.

Herbermann und Hajdini sind im Winter weg

Herbermanns Zukunft ist hingegen gesichert. Der 29-Jährige gehört ab dem 1. Januar dem SC Melle 03 (Tabellenführer der Landesliga Weser-Ems II) an. "Er will nochmal mit seinen Jungs in der Heimat angreifen", erklärt Prieto. "Herbi", sowohl zweikampf- als auch kopfballstarker Defensiv-Spezialist, kommt gebürtig aus Glandorf. Zwischen 2011 und 2017 kickte er für den SV Bad Rothenfelde (Landesliga Weser-Ems II); von 2017 bis 2019 war er für den SC Glandorf (Bezirksliga Weser-Ems 5) aktiv. Hernach wechselte er nach Hiltrup. Hier gehörte er lange Zeit zum Stammpersonal, in dieser Saison war er etwas hinten dran. 146 Minuten in vier Partien spuckt die Statistik für ihn aus. Den Abgang bedauert Prieto: "Er war eine Bereicherung."

Zwei Abgänge also im Winter. Doch demgegenüber stehen jedoch natürlich nicht nur Neuzugänge für 2022/23, sondern ganz schön viele Zusagen aus dem bestehenden Cast. "Der Kader steht zu 80 Prozent", berichtet der Sportliche Leiter. Zeit für ein bisschen Namedropping und hier mal eine kleine Auswahl von Verlängerungen: Luca de Angelis, Nils Kisker, Alan Bezhaev, Alexander Gockel, Akil Cömcü, Lars Finkelmann, "Eddy" Krieger, Nils Johannknecht, Julian Sammerl und auch ein Arne Stegt haben beispielsweise bereits ihr Ja-Wort für die nächste Saison gegeben. Viele von ihnen bereits Anfang November, als gerade klar war, dass Stöppel vom Co- zum Cheftrainer aufsteigen und Christian Hebbeler im Amt beerben wird. "Ein Zeichen des Vertrauens an unser Konzept und an das, was wir machen", so Prieto.

Weitere Themen



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(698 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(453 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(411 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(126 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.726 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (880 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle