Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Mesum hat das Verlieren doch nicht verlernt


Von Fabian Renger

(18.04.22) "Das Spiel darfst du nicht verlieren." Marcel "Cello" Langenstroer schüttelte ungläubig mit dem Kopf. Der Trainer des SV Mesum musste nach neun Siegen in Serien und insgesamt zehn Partien ohne Pleite mal wieder in eine Niederlage seiner Elf einwilligen. Der Delbrücker SC war zu Gast im Hassenbrock und feierte einen 5:2 (1:1)-Auswärtssieg. Delbrück ist damit neuer Spitzenreiter. Und in Mesum wird man sich wohl noch ein wenig länger fragen, wieso das Spiel verloren gehen musste.

Ausschlaggebend war wohl auch die 45. Minute. Da flog Mesums Jan Walbaum vom Platz. Nach einem Laufduell mit Daniel Austenfeld gingen beide zu Boden. Sie hatten sich nett bekriegt. Gelb für beide - so jedenfalls hätte es Langenstroer geahndet. Doch Schiedsrichter Alexander Wensing rieb Walbaum die glatt Rote unter die Nase. Er hatte seinen Widersacher wohl etwas zu rustikal vom Leib halten wollen. Hmm.

"Wir haben echt gut mitgespielt, waren die fußballerisch beste Mannschaft", sah Langenstroer ansonsten eine eigene Elf, die vor allem offensiv Geschwindigkeitsvorteile gegenüber der Delbrücker Defensive hatte. Damian Biniek brachte den DSC zwar per Direktabnahme nach einem Diagonbalball mit 1:0 in Front (22.), doch Mesum zeigte später, dass es eben auch kicken kann. Walbaums Flanke von rechts hämmerte Chris Strotmann volley in die Maschen (44.). 60 Sekunden später musste Walbaum runter. Ärgerlich.

Gute Reaktion - zunächst

Nach der Pause hielt SVM-Schnapper Nils Wiedenhöft zunächst einen Handelfmeter des Delbrückers Patrick Plucinski (55.), war aber später geschlagen. Hasan Dere rutschte der Abschluss sowas vom überm Schlappen, dass er im Mesumer Netz einschlug (58.). Hatte er wohl eher nicht so gewollt. Doch Mesums Reaktion war in Unterzahl anständig. Die Hausherren eroberten die Kugel im Zentrum, Chris Strotmann war auf und davon in Richtung 16er und wämmste die Kugel aus 20 Metern rechts unten rein - 2:2 (63.). Da war ja was los.

Hinten raus verdienten sich die Gäste dann aber den Dreier. Dreimal netzten sie noch ein. Jan Paterok (73.), nochmal Biniek (80.) sowie Max Teipel per Handelfmeter (85.) schraubten das Resultat in die Höhe. Las sich später deftig. War aber halt gar nicht so ein klarer Unterschied. Delbrück feierte die Übernahme der Tabellenführung, Langenstroer rümpfte die Nase. Aber gut, wie sagt man immer: Besser einmal richtig verhauen werden als mehrfach knapp zu unterliegen...

SV Mesum - Delbrücker SC 2:5 (1:1)
0:1 Biniek (22.), 1:1 C. Strotmann (44.)
1:2 Dere (58.), 2:2 C. Strotmann (63.)
2:3 Paterok (73.), 2:4 Biniek (80.)
2:5 Teipel (85./HE)
Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Mesums Jan Lampen (45.), Mesums Torwart Nils Wiedenhöft pariert Strafstoß von Delbrücks Robin Plucinski (55.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(579 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(521 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.496 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (939 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (610 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle