Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Da kann sich Neuenkirchens Linus Gröger (r.) auch noch so strecken: Die Kugel ist bei beim Kinderhauser Leon Niehues (l.). Hinten bewacht Martin Lambert die Szenerie.

Hakan wäre stolz auf Kinderhaus


Von Fabian Renger

(30.04.22) Hakan von "Was Guckst Du" wäre allmählich wohl stolz auf Westfalia Kinderhaus. Denn das Motto der Truppe aus Münsters Norden lautet derzeit: Du kommst hier nicht rein. Im vierten Spiel in Folge kassierte Kinderhaus nämlich kein Gegentor, ganze zwei Einschläge musste Keeper Tim Siegemeyer in den vergangenen sechs Ligaspielen hinnehmen. Stabil ist Kinderhaus defensiv ohne Zweifel drauf. Daheim gegen den SuS Neuenkirchen gab's jedoch wie neulich in Theesen abermals auch keinen eigenen Treffer zu bejubeln. Das nächste torlose Remis mit Westfalias Beteiligung. Unansehnlich war das Duell zwischen dem Tabellen-13. und dem 15. aber nicht.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die die Kinderhauser Offensivwucht relativ gut verteidigt bekamen. "Defensiv haben wir es sehr, sehr gut gemacht", gab's da auch gleich mal ein Lob von SuS-Trainer Thorsten Schmidt. Das Problem seiner Elf: Offensiv ging auch nicht ganz so viel. Eckbälle, ja, hohe Bälle, ja, hier mal ein Kopfball, da mal ein Kopfball. So richtig zum Brennen brachte der SuS Westfalias Strafraum jedoch eher seltener.

Haverland an den Pfosten

Die Kinderhauser kamen nach dem mühseligen Beginn immer besser rein. "Wir haben das Spiel mehr in die Hand genommen und viele richtige Entscheidungen getroffen", befand Westfalias Co-Trainer Omid Asadollahi. Vor allem im Mittelfeld gewann sein Team viele Zweikämpfe. Die beste Kinderhauser Chance hatte Luis Haverland, der den Ball nach einer Flanke von links an den Pfosten setzte (38.). Das Tor hätte es nicht gezählt, das Schiri-Gespann um Referee Dominic Nosing entschied auf Abseits. Auf der Gegenseite köpfte Linus Gröger kurz darauf rechts vorbei (41.).

Auch in der zweiten Halbzeit brauchten die Gastgeber ein paar Minuten, um reinzukommen, kamen hernach aber zu zu zwei weiteren nennenswerten Möglichkeiten. Dzan Alic tauchte nach einem Schnittstellen-Pass fünf Meter vor SuS-Torwart Lukas Greiwe auf. Alic hätte einfach nur drauf schießen müssen, die Torwahrscheinlichkeit war groß. Doch Alic lupfte. Keine gute Idee. Kein Tor. (67.). "Da kriege ich graue Haare", kommentierte Asadollahi süffisant. Kurz danach setzte Massih Wassey einen Freistoß an den Neuenkirchener Pfosten (70.). 

Kinderhaus im Glück

Kinderhaus hatte danach aber auch Glück. Martin Lambert bekam einen Schuss der Gäste an die Hände, die Flugrichtung des Balles veränderte sich. Es gibt Unparteiische, die auf Handelfmeter entscheiden, wie auch Asadollahi einräumte. Nosing nicht. (82.). "Da waren wir ein bisschen verärgert", sagte Schmidt. Insgesamt war er enttäuscht. Die große Gelegenheit, den Abstand auf Kinderhaus und die Nichtabstiegsplätze auf sechs Punkte zu verkürzen, ließen die Neuenkirchener aus. Der letzte Dreier datiert weiterhin vom 6. Februar.

"Am Ende ist es für uns zu wenig", bilanzierte Schmidt. Die Neuenkirchener brachten später beispielsweise den eigentlich absolut nicht fitten Malte Nieweler ins Spiel. "Wir haben versucht, das erlösende Tor zu schießen. Die Jungs mussten einen enormen Aufwand betreiben", konnte Schmidt letztlich seinen Männern den Willen keinesfalls absprechen. Aber die Spiele werden weniger. Aufgeben ist jedoch natürlich nicht. "Es sind noch 15 Punkte zu vergeben", betonte Shcmidt. Man werde alles daran geben, so viel möglich davon zu holen.

Westfalia Kinderhaus - SuS Neuenkirchen 0:0



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(655 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(430 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(393 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(188 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(118 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.520 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (814 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (495 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (486 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Levent Öztürk ist Westfalias letzter Neuzugang
» [mehr...] (482 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle