Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Gefühlt waren es zwei verlorene Zähler


Von Fabian Renger

(15.05.22) "Es fühlt sich nicht wie ein gewonnener Punkt an, sondern wie zwei verlorene." Florian Reckels war hin- und her gerissen. Im verdammt wichtigen Spiel um Platz zwei, wenn man das so sagen möchte, hielt nämlich Reckels' 1. FC Gievenbeck Preußen Espelkamp auf Abstand. Allerdings: Dieses 2:2 (1:0)-Remis in Espelkamp war für die Gievenbecker halt dennoch zu wenig.

"Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht und müssen eigentlich als Sieger vom Platz gehen", befand Reckels später. Espelkamp ging zwar durch Markus Esko nach einer Hereingabe von der linken Seite mit 1:0 in Führung (31.), doch damit waren die Gievenbecker Lebensgeister endgültig geweckt. "Wir hatten so viele Chancen", grübelte Reckels, welche wohl die größten waren. Christian Keil hätte einen Elfmeter bekommen können, er schoss zudem aus spitzem Winkel und 18 Metern Torentfernung vorbei. Guglielmo Maddente hatte ebenfalls den Ausgleich auf dem Fuß, Preußens Schnapper Nino vom Hofe hatte jedoch etwas dagegen. "Die letzten 25 Minuten waren richtig gut", meinte Reckels. "Wir haben richtig erwachsen Fußball gespielt."

Blutjunge Abwehrreihe

Und in der zweiten Hälfte legen die Gievenbecker nochmal eine Schüppe drauf. Keil bediente Henning Dirks, der aus halblinker Position im langen Eck einschoss - 1:1 (68.). Janes Niehoff schoss kurz danach drüber, brauchte sich aber nicht groß zu ärgern. Keil war ja noch da und markierte das 2:1 (77.). Der Siegtreffer? Mitnichten.

Espelkamp schmiss nun alles nach vorne und kam - auch mit etwas Dusel - zum Ausgleich. Eine Flanke wehrte die Gäste-Hintermannschaft zunächst noch ab, den nächsten Versuch parierte FCG-Keeper Nico Eschhaus sensationell, doch letztlich staubte Arjeton Islamaj ab - 2:2 (83.).

Danach ging noch einiges. Der FCG spielte sich gut bis zum 16er durch und war dem dritten Tor nahe. Justus Kurk probierte es zweimal aus der Distanz. Beide Male ohne Fortune. "Ein 3:2 wäre verdient gewesen", so Reckels, der aus personellen Gründen notgedrungen auf eine blutjunge Dreierkette setzte. Johan Scherr war mit seinen 22 Jahren dort der alte Hase, neben ihm agierten die beiden 20-jährigen Niklas Beil und Anton Mand. Dieses Trio verdiente sich ein Sonderlob und erledigte einen prima Job.

Preußen Espelkamp - 1. FC Gievenbeck 2:2 (1:0)
1:0 Esko (31.), 1:1 Dirks (68.)
1:2 Keil (77.), 2:2 Islamaj (83.)



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2022/23: IFC Warendorf - SC Gremmendorf 9:1
(521 Klicks)
2Querpass TE: ISV gewinnt Sommerturnier des SV Büren
(427 Klicks)
3Krombacher-Pokal AH/COE: FC Vreden - SG Coesfeld 06 19:18 n.E.
(343 Klicks)
4Maika und Band-Cup: SV Mesum II siegt mit Altherren-Power
(285 Klicks)
5Quer: Start der Kennedy-Trophy
(205 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Brüggemeyer schließt sich den Kobbos an
» [mehr...] (1.193 Klicks)
2 Westfalenpokal: Teuto Riesenbeck - Concordia Albachten 4:0
» [mehr...] (548 Klicks)
3 Westfalenpokal: FCE Rheine - RW Ahlen 7:8 n.E.
» [mehr...] (546 Klicks)
4 Frauen-Westfalenliga: Saison-Vorschau
» [mehr...] (534 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SV Mesum II legt nochmal nach
» [mehr...] (471 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Vorwärts Epe II 0    0:0 0  
2    Wessum 0    0:0 0  
3    Matellia Metelen 0    0:0 0  
4    SF Gellendorf 0    0:0 0  
5    GWA Rheine 0    0:0 0  

» Zur kompletten Tabelle