Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

SuS siegt einfach weiter


Von Nathalie Knipp

(15.05.22) Der SuS Neuenkirchen meldet eindrucksvolle Lebenszeichen: dritter Sieg innerhalb von sieben Tagen und das dreimal zu Null. Nach dem 3:0-Sieg gegen Schlusslicht Tengern in der Liga folgte am Donnerstag der hart erkämpfte 1:0-Sieg im Kreispokal gegen Ligakonkurrent Borussia Emsdetten. Und auch der SC Herford konnte die Neuenkirchener jetzt nicht stoppen: Das Team vom Trainer-Duo Torsten Schmidt und Tobias Wehmschulte siegte in Ostwestfalen mit 2:0 (1:0). Übrigens ganz so, wie Heimspiel-Kollege Fabian Renger es vorausgeahnt hatte … es geht doch ;-)

Das SuS-Trainerteam schickte in Herford (fast) die siegreiche Pokalelf aufs Feld. Allein Jörg Husmann kehrte für Marco Diekmann zurück in die Startformation. Und Neuenkirchen gab direkt Gas. Es waren gerade sieben Minuten auf der Uhr gespielt, da klingelte es im Kasten der Gastgeber. Robin Krümpel hatte mit einem Trick seinen Gegner stehen gelassen und traf mit sattem Schuss zur frühen Führung.

Der Treffer gab Neuenkirchen Sicherheit, das Team hatte Herford fortan gut im Griff, allerdings ohne sich selbst größere Torchancen herauszuspielen. Wermutstropfen noch vor der Halbzeit: Der starke Fynn Onken musste nach 23 Minuten mit Verdacht auf Muskelfaserriss vom Platz. “Das trifft uns hart, weil er unserem Spiel in den letzten Wochen richtig gutgetan hat”, konsternierte Tobias Wehmschulte nach der Partie.

Lattenschuss weckt Neuenkirchen

Die zweite Halbzeit plätscherte lange ein wenig vor sich hin. Neuenkirchen war immer mehr anzumerken, dass der Pokalfight am Donnerstag Körner gekostet hat. “Wir haben da mehr und mehr abgebaut und auch viele Konzentrationsfehler im eigenen Spiel gehabt”, sah auch Wehmschulte die fehlende Frische seines Teams. Und so war es der SC Herford, der ein wenig aus dem Nichts plötzlich wieder Fahrt in die Partie brachte. Aus der zweiten Reihe donnerten die Gastgeber einen Schuss an die Torlatte (67.).

Puuu … Glück für Neuenkirchen und ein Wachmacher zur rechten Zeit. Der SuS sammelte noch einmal alle Kräfte für den Schlussspurt. Zunächst scheiterte Torschütze Krümpel mit einem satten 18-Meter-Schuss noch an SC-Keeper Michael-Joel Arnolds (76.). Besser machte es dann Malte Nieweler, der kurz vor dem Schlusspfiff zum insgesamt verdienten 2:0 traf (83.).

Sieben Punkte sind es bei drei ausstehenden Partien zum rettenden Ufer. Eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt bleibt bestehen. “Wir spielen einfach weiter und freuen uns vor allem, dass wir dreimal zu Null gespielt haben”, gab Wehmschulte die Marschroute für die nächste Woche aus.

SC Herford – SuS Neuenkirchen 0:2 (0:1)
0:1 Krümpel (7.); 0:2 Nieweler (83.)



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2022/23: IFC Warendorf - SC Gremmendorf 9:1
(520 Klicks)
2Querpass TE: ISV gewinnt Sommerturnier des SV Büren
(427 Klicks)
3Krombacher-Pokal AH/COE: FC Vreden - SG Coesfeld 06 19:18 n.E.
(343 Klicks)
4Maika und Band-Cup: SV Mesum II siegt mit Altherren-Power
(285 Klicks)
5Quer: Start der Kennedy-Trophy
(205 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Brüggemeyer schließt sich den Kobbos an
» [mehr...] (1.193 Klicks)
2 Westfalenpokal: Teuto Riesenbeck - Concordia Albachten 4:0
» [mehr...] (548 Klicks)
3 Westfalenpokal: FCE Rheine - RW Ahlen 7:8 n.E.
» [mehr...] (546 Klicks)
4 Frauen-Westfalenliga: Saison-Vorschau
» [mehr...] (534 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SV Mesum II legt nochmal nach
» [mehr...] (471 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Vorwärts Epe II 0    0:0 0  
2    Wessum 0    0:0 0  
3    Matellia Metelen 0    0:0 0  
4    SF Gellendorf 0    0:0 0  
5    GWA Rheine 0    0:0 0  

» Zur kompletten Tabelle