Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Doppelpass: Westfalenliga 1

Marcel Stöppel und der TuS Hiltrup hatten fünf schweißtreibende Tage hinter sich. Foto: Greshake

Hiltrup startet mit zwei unterschiedlichen Gesichtern


Von Fabian Renger

(11.07.22) Gut, dass wir nicht beim TuS Hiltrup spielen. Denn dann wären wir jetzt ein Fall fürs Sauerstoffzelt. Fünf Tage hintereinander bat Neu-Cheftrainer Marcel Stöppel seine Mannen auf den Platz. Zwei Testspiele inklusive. Und die gaben und geben Rätsel auf: Erst verloren die Hiltruper am Donnerstag mit 0:4 gegen den SC Münster 08. Und am Sonntag gewannen sie dann plötzlich mit 3:1 beim Regionalligisten RW Ahlen. HÄ?

Anlass genug, mal bei Stöppel durchzuklingeln am Montagmorgen. Testspiel-Resultate sollte man ja nicht überbewerten, aber trotzdem bedarf das doch mal einer kurzen Erläuterung.

0:4 gegen den Bezirksligisten SC Münster 08, am Sonntag ein 3:1 über den Regionalligisten RW Ahlen. Wie kann das sein?
Stöppel: Wir haben zwei ganz unterschiedliche Gesichter gezeigt. Man darf beide Testspiele aber nicht zu hoch bewerten. Am Donnerstag haben wir einfach mal geschaut, wie die Neuen reinkommen, allen ordentlich Minuten gegeben. Das Ergebnis darf natürlich trotzdem nicht passieren. So ungeordnet wie wir aufgestellt haben, so ungeordnet haben wir agiert. Gestern sind wir mit einer Truppe reingegangen, die etwas eingespielter war.

Was heißt "ungeordnet"?
Stöppel: Wir haben ganz, ganz viele Neue direkt mal auf den Platz gestellt und zusammengewürfelt, direkt mal ein, zwei neue Positionen ausprobiert bei dem einen oder anderen. Entsprechend hatten wir keine Struktur im Spiel. Wir wollten relativ hoch pressen, das hat ohne Automatismen noch nicht funktioniert. Gegen Ahlen standen wir geordnet mit zwei Viererketten relativ tief in der eigenen Hälfte und das mit einigen Spielern, die das schon gespielt haben in der Vergangenheit - das hast du schon gemerkt. Dementsprechend ist das gut, dass wir noch fünf Wochen Vorbereitungszeit haben, um an den Abläufen zu arbeiten.

Überbewerten darf man solche Ergebnisse natürlich nicht. Aber das Spiel gegen Ahlen lief offenbar wirklich ganz gut.
Stöppel: Das war wirklich richtig, richtig gut - und Donnerstag war richtig, richtig schlecht. (lacht) Gegen Ahlen waren wir richtig gut auf dem Platz, haben sehr diszipliniert und gut verteidigt. Wir hatten im eigenen Ballbesitz auch lange Ballbesitzphasen dabei. Der Ahlener Trainer kam nachher zu mir und sagte, dass der Sieg hochverdient war. Ich glaube auch, dass wir ein leichtes Chancen-Übergewicht hatten. Das Wichtigste war aber: Wir haben richtig gute 90 Minuten in den Beinen, weil wir gelaufen sind ohne Ende.

Könnt ihr euch also ein Training sparen in dieser Woche?
Stöppel: Am Dienstag und Mittwoch trainieren wir - aber am Dienstag werden wir es definitiv ruhiger angehen lassen. Es werden einige noch schwere Beine haben. Wir hatten jetzt fünf Tage hintereinander Einheiten...

...boah...
Stöppel: Also Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag. Darum haben wir heute [Montag, d. Red] frei. Und am Wochenende fahren wir ins Trainingslager.

Von Freitag bis Sonntag lassen sich die Hiltruper in Billerbeck nieder. Sonntags zum Abschluss (17.7., 15 Uhr) spielen die Hiltruper in Darfeld gegen den FC Remscheid. Landesligist, quasi vergleichbar mit der Westfalenliga hier. Stöppel erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Drei Einheiten pro Tag sind geplant in Billerbeck. Natürlich alles abhängig auch von den äußeren Temperaturen. Es soll ja eine Gluthitze auf uns zurollen...

Was habt ihr schwerpunktmäßig vor im Trainingslager?
Stöppel: Abläufe gegen den Ball, Abläufe mit dem Ball - wir gehen viel ins Taktische und wollen inhaltlich ein paar Dinge angehen. Über das Spiel mit dem Ball haben wir noch gar nicht gesprochen, über das Spiel gegen den Ball haben wir schon ein paar Einheiten gemacht. Gerade am Samstag haben wir das umfassender thematisiert nach dem Spiel vom Donnerstag.

Neuzugänge? Gab's einige. Lucas Keysberg beispielsweise stand schon zweimal in der Startelf. Einen guten Eindruck hätten sie  bereits hinterlassen, findet Stöppel. Startelf? Stehe noch nicht. Dumme Frage aktuell. Zugegeben. "In den nächsten beiden Wochen sind bestimmt noch ziemlich viele Würfelspiele dabei. In den letzten ein, zwei Wochen wird's interessanter. Jeder wird seine Chance bekommen. Am Ende der Vorbereitung muss man dann gucken, wer wie weit ist", sagt Stöppel.

Die Liga startet am 14. August. Ihr beginnt gegen den SC Verl II (Aufsteiger), danach spielt ihr in Deuten (Staffelwechsler) und bei der Hammer SpVg (Absteiger aus der Oberliga).  Bist du damit einverstanden?
Stöppel: Ich hätte ehrlicherweise auch nichts dagegen gehabt, gegen Mannschaften, die man schon kennt, zu spielen. So treffen wir natürlich auf drei Neuzugänge der Liga. Verl sehe ich nicht als typischen Aufsteiger, die bekommen auch immer mal wieder Spieler von oben und haben sich gut verstärkt. Das wird anspruchsvoll. In Deuten soll es auch sehr unangenehm sein, das ist eine sehr erfahrene Truppe. 

Sind denn bis jetzt alle fit geblieben? Eine nicht ganz unberechtigte Frage nach der Vorsaison.
Stöppel: Das ist so ein Schwerpunkt, den wir gerade angehen. Wir haben eine gute medizinische Abteilung mit Physiotherapeuten und jetzt auch einen Athletiktrainer [Philipp Plöger, d. Red.] dabei. Wir achten besonders auf eine Belastungssteuerung. Bisher sind aber alle gesund und munter geblieben - toi, toi, toi. So eine Verletztenbilanz wie in der vergangenen Saison muss man ja auch aufarbeiten und daher wollen wir zusehen, dass wir jetzt den Grundstein legen, dass wir nicht mehr solche Verhältnisse wie im letzten Jahr haben. Das war ja schon Wahnsinn.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2094 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(537 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(437 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (563 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (466 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (443 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (430 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle