Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Dzan-Laurin Alic (2.v.l.), Sören Jankhöfer (3.v.l.), Richard Joaquim (3.v.r.) sowie Richard Groß (2.v.r.) sind neu beim TuS Hiltrup. Cheftrainer Marcel Stöppel (l.) und sein Co Simeon Uhlenbrock (r.) freuen sich drüber. Foto: TuS Hiltrup

Hiltrups Kader ist bald endlich so breit wie der Türsteher


Von Fabian Renger

(16.01.23) Was haben die denn für einen Auftrag? Gleich vier Winter-Neuzugänge verkündet der TuS Hiltrup am Montagmorgen. Einen von ihnen - Richard Joaquim - haben wir bereits in der vergangenen Woche enthüllt. Irgendeine Schlagzeile á la 'Hiltrup im Kaufrausch' wäre nun doch vermessen. Nach der von (teils schweren) Ausfällen geplagten Hinrunde sahen die Verantwortlichen am Osttor schlichtweg Handlungsbedarf. Stichwort Kaderbreite. "Wir waren aber gar nicht darauf aus, vier Neuzugänge zu holen", betont TuS-Cheftrainer Marcel Stöppel im Gespräch mit uns. Letztlich hätten sich jedoch ein paar Dinge so gefügt, dass es eben doch ein Winter-Quartett wurde. Manchmal kannst du nicht einfach nicht Nein sagen..

Hiltrups Winter-Neuzugänge im Überblick:

Sören Jankhöfer (19 Jahre, Innenverteidiger, zuletzt RW Ahlen)
Zuletzt kickte Jankhöfer für den Regionalligisten aus der Wersestadt. Wobei: Naja, er kickte gar nicht. Nach seinem Wechsel aus der U19 des SC Verl im Sommer 2022 kam er bei RWA nicht zum Zuge. Ein Einsatz im Westfalenpokal und keine einzige Regionalliga-Minute spuckt die Statistik aus. Schuld war ein Meniskusriss. RWA legte ihm nun einen Wechsel nahe. "Wenn er auf dem Markt ist, wäre es sehr unklug gewesen, zu sagen: Nur weil es Winter ist, machen wir es nicht", sagt Stöppel. Jankhöfer hat übrigens gleich für anderthalb Jahre zugesagt. Also eine Verpflichtung mit Potenzial und Zukunft, der Innnenverteidiger wird im März 20. Stöppel: "Das bedeutet für uns und für ihn mittelfristig einen großen Mehrwert."

Richard Groß (20 Jahre, flexibler Rechtsaußen, zuletzt Fortuna Magdeburg)
Groß stammt gebürtig aus Magdeburg und studiert seit dem 1. Oktober in Münster. Ausgebildet wurde er in der Jugend beim 1. FC Magdeburg, für den er früher auch in der U17-Bundesliga auflief. Seine letzte Station war der Verbandsligist Fortuna Magdeburg. In Münster trainierte Groß längere Zeit bei Preußen II mit, jetzt kommt er in Hiltrup unter. "Ein sehr athletischer Spieler, der die Linie rauf und runter gehen kann. Köprerlich gut aufgestellt, ein gutes Tempo, eine gute Zweikampfführung. Wir sehen eine Menge in ihm", sagt Stöppel.

Dzan-Laurin Alic (24 Jahre, Linksverteidiger, zuletzt Westfalia Kinderhaus)
Seit 2018 zockte Alic bei Westfalia Kinderhaus. Seinen Status als Stammspieler verlor er in dieser Saison jedoch. Es langte bloß noch zu zwei Einsätzen (48 Minuten). Ein guter Typ, flink, sehr wendig. Diese Verpflichtung ergibt durchaus Sinn, um einer Vakanz auf der Position des Linksverteidigers vorzubeugen. Julian Sammerl fällt aufgrund eines Kreuzbandrisses noch bis zum Saisonende aus, Lucas Keysberg hat seinen Knorpelschaden zwar überwunden - aber Rückfälle sind (leider) nie auszuschließen. Mit Alic hat der TuS bestens vorgesorgt.

Vierter Winter-Neuzugang im Bunde ist Richard Joaquim. Über dessen Wechsel aus Roxel nach Hiltrup berichteten wir bereits in der vergangenen Woche. In dem flexiblen Offensivspieler sieht Stöppel eine Art Ersatz für den nach Nordkirchen abgewanderten Robin Schwick.

Testspielsieg über den FCE

"Wir erwarten von keinem irgendwelche Wunderdinge", gibt Stöppel dem Quartett natürlich die Eingewöhnungszeit, die eben nötig ist. Mehr Optionen hat der Trainer des Tabellenelften jetzt aber. Und auch definitiv keine schlechten. Die vier spielten auch direkt beim ersten Testspiel des neuen Jahres mit. Am Sonntag schlug Hiltrup den Oberligisten FC Eintracht Rheine mit 3:1 (Tore: Mladenovic, Gockel, Johannknecht). Der TuS führte gar mit 3:0.   "Wir haben echt gut Meter gemacht und waren vor allem spielerisch sehr gut unterwegs, haben viele Spieler im Zentrum angespielt, die aufdrehen konnten", gefiel Stöppel der Auftritt, ohne ihn jedoch zu hoch hängen zu wollen.

Für den Sommer hatte Hiltrup mit Linus Groeger und Max Schuler bislang zwei Neulinge präsentiert. Da wird wohl noch was kommen. "Wir werden schon noch den einen oder anderen erfahrenen Spieler dazu nehmen", verrät Hiltrups Übungsleiter schonmal. 

Weitere Themen



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(606 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(521 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.495 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.078 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (608 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle