Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Henning Klaus (l.) erzielte im ersten Saisoneinsatz direkt mal ein Tor - eigentlich absolut keine Spezialität von ihm. Foto: Greshake.

Er war auch überrascht


von Fabian Renger

(09.09.22) Die Geschichte vom blinden Huhn und dem Korn wollen wir jetzt mal nicht aufgreifen. Auch wenn's passend wäre. Denn Tore von Henning Klaus sind eine wahre Rarität. "Ich erinnere mich noch an drei weitere", sagt GW Nottulns Defensiv-Spezialist. Ein Tor glückte ihm in der Aufstiegs-Saison  2018/19 beim 6:0 in Hüls  (26.8.2018) und dann - wenn wir Transfermarkt.de Glauben schenken dürfen - waren es noch zwei Treffer in der Spielzeit 2015/16. Tor Nummer vier  war eben jenes in der vorigen Woche. Und das war ein nicht alltägliches.

Nottuln gastiert in Sinsen, es steht 3:3, die 84. Minute läuft. Die Flanke von "Dicki" Toka gerät ein wenig zu lang, André Kreuz legt sie per Kopf wieder in die Box und plötzlich steht Klaus da einsam und verlassen. "Ich hab versucht, irgendwie dran zu kommen und den Ball mit der Hacke getroffen", erzählt er. Ein Sinsener schlug noch ein halbes Luftloch und der Ball schlug ein. 4:3. Der Siegtreffer. Ausgerechnet durch Klaus. "Da waren wir alle überrascht", sagt der Torschütze. Er auch? "Joar." Und er fängt an zu lachen. Noch bemerkenswerter: Es war der erste Ballkontakt von Klaus in dem Spiel. Er wurde just zuvor eingewechselt - überhaupt war es Klaus' erster Saisoneinsatz.

Lieber 1:0 als 4:3 gewinnen

Eine Knieverletzung und ein Hochschulsport-Ausflug nach Österreich hatten ihn zuvor ausgebremst. Sonst gehört der 28-Jährige eigentlich zum (erweiterten) Stammpersonal der Grün-Weißen. 24 Einsätze waren es alleine in 21/22 (elfmal über 90 Minuten). Klaus ist ein Kandidat für die Sechs oder die Innenverteidigung. Da musst du dich in den Baumbergen erstmal durchbeißen. "Im Zentrum sind wir überproportional besetzt", sagt unser Anschwitz-Gegner und zählt einfach mal auf. Felix Hesker, Daniel Feldkamp, André Kreuz, Friedrich "Percy" Schultewolter (Percy?!?!), Fabian Kemper...die Liste ist längst nicht vollständig. Auch ein Jens Böckmann ist eigentlich ein Zentrums-Spieler. Aber Klaus wird gebraucht - mit oder ohne Tore.

Als Teil des Torverhinderungs-Mannschaftsteils muss man jetzt aber ein ernstes Wörtchen mit ihm reden. Denn was bitteschön ist eigentlich mit GWN plötzlich los? In der Vorsaison hatten Spiele mit Nottulner Beteiligung normalerweise so viel Unterhaltungswert wie eine Folge "Rote Rosen". Zehnmal gab's ein 1:0/0:1 für oder gegen Nottuln, fünfmal ein 1:1, zweimal ein 0:0. Und jetzt? 2:2, 3:3, dann das 4:3. "Zu Null spielen macht schon ein bisschen mehr Bock", findet Klaus und würde tatsächlich lieber 1:0 gewinnen als 4:3. "Wenn wir jedes Spiel 1:0 gewinnen, ist das auch für die Stürmer geil. Die laufen ja vorne mit an. Das ist dann auch mehr ein Mannschaftserfolg." Interessante Sichtweise.

Gibt's sonst noch was zu wissen? Ja. Klaus gilt als Gründer der berühmten Nottulner Münster-Bulli-Gang. Der Bulli reicht aber längst nicht mehr aus. Insgesamt reisen 17 Nottulner (!) Spieler aus Münster an - mit Semih Daglar sind's streng genommen sogar 18. Jetzt gehen wir aber mal über zum Anschwitzen über.

FC Eintracht Rheines Julius Hölscher hatte in der Vorwoche das Näschen vorne. Er siegte im Anschwitzen mit 6:3 gegen mich. Starke Ausbeute. Gegen Klaus ist die Fallhöhe sogar noch höher - wir tippen ausnahmsweise die gesamte Westfalenliga.

Anschwitzen, der 5. Spieltag

Oberliga Westfalen

Delbrücker SC - SF Lotte (Fr., 19.30 Uhr)
Auswärts steht noch die Null auf dem Punktekonto. Bezüglich Gegentreffer stand noch keinmal die Null. Beides sollte sich ändern am Freitagabend. Aber Obacht: Delbrück eliminierte nicht nur den Drittligisten SC Verl im Pokal, sondern gewann obendrein am Delsen in Rheine. Worauf kommt's an? Auf mehr Treffsicherheit. Sieben von neun Toren erzielte Lotte zuhause. Kann man das schon Heimweh nennen? Das eigene Spiel durchziehen, sei wichtig, sagt SFL-Coach Fabian Lübbers Öffnet externen Link in neuem Fensterim Vereins-Vorbericht. Was der DSC kann, sagt er da auch: "Sie verfügen über ein gutes Umschaltspiel und hohem Tempo im vorderen Bereich."
Heimspiel-Tipp: Lübbers ist frisch Vater geworden. Die Mannschaft spendiert ihm gleich mehrere Geschenke. Erster Auswärtssieg und kein Gegentreffer. 0:2.
Klaus: 2:1

SpVgg Vreden - 1. FC Gievenbeck (So., 15 Uhr)
Darf man da schon von einem teuer bezahlten Sieg sprechen? Sowohl Asmar Paenda als auch Frederik Schulte nahm FCG-Trainer Florian Reckels am vorigen Wochenende gegen Erntdebrück verletzungsbedingt bzw. aus Sicherheitsgründen frühzeitig aus dem Spiel. Jannis Fraundörfer ist mindestens sechs Wochen lang ebenfalls erstmal kein Thema. Vorteil Vreden? Schau'n mer mal. Die SpVgg sollte defensiv an Konsequenz zulegen. Die fehlte gegen Gütersloh und zack - war  Vreden auf der Verliererstraße angekommen.
Heimspiel-Tipp: Vreden ist nach zwei Niederlagen dran. 1:0. Torschütze Leon Kondring.
Klaus: 0:2

Victoria Clarholz - FCE Rheine (So., 15 Uhr)
Wenn wir bei den SF Lotte schon von Heimweh sprechen, können wir das beim FCE allmählich auch tun. Die Rheinenser gewannen keines ihres (saisonübergreifend) vergangenen acht Auswärtsspiele. Dreimal spielten sie Unentschieden, fünfmal fuhren sie ohne Zähler heim. Der letzte Auswärtssieg datiert vom 16. März. Obendrein war die Eintracht zuletzt im Heimspiel gegen Delbrück vorne nicht durchdringend genug unterwegs. Vielleicht sollte FCE-Coach Rainer Sobiech mal in Rhynern anrufen. Die Westfalia holte als erste Mannschaft in dieser Spielzeit Punkte gegen Clarholz - und das relativ deutlich. Ein 4:0 stand am Ende zu Buche.
Heimspiel-Tipp: Vergesst unser Gebrabbel. Fernweh? Abgelegt! 1:2. Dreckiger Sieg, aber egal.
Klaus: 2:2

SV Schermbeck - Preußen Münster II (So., 15 Uhr)
Da vergeigt der SV Schermbeck eine 2:0-Führung gegen den TuS Bövinghausen und kassiert in der 95. Minute den Gegentreffer zur 2:3-Niederlage. SVS-Coach Sleiman Salha hatte nachher trotzdem nichts Besseres zutun, als erstmal dem Schiedsrichter Philippe Najda aus Rheine die Schuld mehr oder minder in die Schuhe zu schieben. „Wir haben uns vor dem Spiel Infos über ihn besorgt. Schon vor zwei Wochen pfiff er in Haltern sehr schlecht", sagte Öffnet externen Link in neuem Fensterer den Kollegen der Ruhr Nachrichten und lederte in einem Video-Interview der Kollegen völlig ab. Alles andere als ein guter Move! Unter der Woche flogen die Schermbecker zudem mit 1:4 im hohen Bogen aus dem Kreispokal - Gegner war Landesligist SV Dorsten-Hardt.
Heimspiel-Tipp: Wir halten Najda für einen guten Referee. Nicht zuletzt deswegen tippen wir aus Solidarität auf einen Auswärtssieg der Preußen. 1:3.
Klaus: 0:1

Westfalenliga 1

Westfalia Kinderhaus - TuS Sinsen (Sa., 16.30 Uhr)
Sinsen hat ein strammes Programm vor der Brust. Am Donnerstagabend kickte der TuS beim C-Ligisten Germania Lenkerbeck im Kreispokal und gewann 6:1. 46 Stunden später ertönt bereits der Anpfiff in Kinderhaus. Sinsen ist als eine von drei Mannschaften der Liga noch sieglos, verlor vorige Woche aber äußerst knapp gegen Nottuln.
Heimspiel-Tipp: Sinsens Luft ist alle. 2:0 Kinderhaus. Westfalia startet die nächste Ungeschlagen-Serie.
Klaus: Kinderhaus ist schon gut und zu abgewichst. 2:1

GW Nottuln - SC Verl II (So., 15 Uhr)
"Dass man gegen Lünen und Mesum Tore kriegt, ist okay", brachte Klaus die kleine Gegentorflut nicht aus dem Konzept. Den Saisonstart hält er für okay. Im Hinblick auf die kommenden Gegner Verl und Deuten ist für Klaus aber klar: "Wir sind jetzt in der Pflicht, da müssen wir - ohne den Gegnern nahe zu treten - schon ein paar Punkte holen." Da sollte GWN nur halt leistungstechnisch eine oder mehrere Schüppen drauf packen. "Spielerisch war's [gegen Sinsen, d. Red.] nicht gut. Wir hatten einfach nötige Spielglück." Da hat Klaus wohl Recht. Denn auch Lennart van Deenen traf. Und auch der direkt mit dem ersten Kontakt nach seiner Einwechslung. Das war dann wohl wirklich eher Zufall und Glück - oder eine göttliche Eingebung von GWN-Trainer Roland Westers?
Heimspiel-Tipp: Nottuln kann's doch noch minimalistisch. 1:0.
Klaus: Das ist eine U21, wir sind im Schnitt deutlich älter. Im Endeffekt sollte man das Alter im Spiel schon sehen. Nicht zu gewinnen, wäre schon zu wenig. 2:0. Semih Daglar und Peter Stüve treffen

Borussia Emsdetten - RW Deuten (So., 15 Uhr)
Deuten ist Letzter, hat erst einen Punkt geholt. Also ein Gegner, den man schlagen sollte, wenn man drin bleiben möchte. Schön war der Ausflug nach Verl ja eigentlich und mit Sören Walds 35-Meter-Bogenlampe schien alles tutti zu sein. Die Geschichte des Spiels war geschrieben - dann verloren die Borussen trotzdem noch. Obendrein verletzte sich Vincent Schulte. "Es ist nichts gebrochen, eine Bänderverletzung ist jedoch nicht ausgeschlossen", sagt Borussias Coach Hans-Dieter Jürgens am Donnerstag auf unsere Anfrage. Eventuell werde noch ein MRT gemacht. "Am Wochenende fällt er allerdings wohl leider aus."
Heimspiel-Tipp: 3:2.
Klaus: Emsdetten ist eine klassische Wundertüte. 1:1

Preußen Espelkamp - TuS Hiltrup (So., 15 Uhr)
Ich hab gekniffen. Teert und federt mich. Aber ich hatte in dieser Woche einfach ganz schlimme Rückenschmerzen. (*hust*) Ich konnte daher nicht am Hiltruper Training teilnehmen. Hätte ich ja eigentlich machen müssen - weil der TuS schon wieder 0:0 spielte. Drei waren es jetzt in Folge. Aber jetzt kommt hier mein hochoffizielles und ernst gemeintes Angebot: Wenn der TuS das vierte 0:0 hinterher schiebt, packe ich meine Tasche und fahre nächste Woche tatsächlich ans Osttor zum Training. Nützt ja nix. Diesmal kneife ich auch nicht. Marcel Stöppel, ich vertraue auf euch, dass mir das erspart bleibt....
Heimspiel-Tipp: Juhu! Endlich ein Hiltruper Tor! Reicht aber nicht. 2:1.
Klaus: 3:0

TuS Haltern - SV Mesum (So., 15 Uhr)
Schiedsrichter: Dr. Philip Roedig. Linienrichter: Malik Salifou und Dr. Med. Dent. Ole Oelerich. Das finde ich ja jetzt wirklich spannend. Zwei Doktoren an der Pfeife und Fahne. Und offenbar ein Zahnarzt darunter. Also dann: Wer zieht hier wem den Zahn? Für wen wird die Partie schmerzhaft wie eine Wurzelbehandlung? Wessen Offensive beißt sich an wessen Defensive die Zähne aus? Wo tun sich die größten Löcher auf? ...
Beim SVM war übrigens Philip Grewe gegen Erkenschwick zurück im Kader. Einen Innen-, Außen- sowie Syndesmosebandriss samt Wadenbeinbruch hat er innerhalb von nur viereinhalb Monaten auskuriert, wie er Öffnet externen Link in neuem Fensterden Kollegen der MV verriet.
Heimspiel-Tipp: 2:2. Mesum gleicht in der 90. Minute aus. 
Klaus: Mesum wird gewinnen. 1:3

Hammer SpVg - SC Peckeloh (So., 15 Uhr)
Hamm startete vernünftig in die Saison, holte zuletzt vier Punkte aus zwei Spielen. In Rödinghausen musst du erstmal 4:2 gewinnen. Jetzt bekommt Hamm allerdings heftigen Besuch. Peckeloh ist noch ohne Gegentor. Wir berichten im Männer-Fußball über insgesamt sechs überkreisliche Ligen - und in all diesen Spielklassen ist Peckeloh die einzige ohne Gegentor. Und noch mehr: In allen vier Landesligen, beiden Westfalenligen sowie in der Oberliga ist Peckeloh ebenfalls die einzige Truppe mit weißer Gegentor-Weste.
Heimspiel-Tipp: 0:2. Peckelohs Weste wird noch immer nicht besudelt.
Klaus: 1:2

SpVgg Erkenschwick - Lüner SV (So., 15.15 Uhr)
Lünen ist Erster mit zehn Punkten (Vier Partien), Erkenschwick ist Zweiter mit neun Zählern (drei Spiele) - machen wir es kurz und bündig: Eine dieser beiden Mannschaften wird am Ende Meister. Spitzenspiel. Mehr geht nicht.
Heimspiel-Tipp: 2:3
Klaus: 3:1



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: TuS Laer und Raphael Palm trennen sich in der Winterpause
(877 Klicks)
2Kreisliga A TE: Michael Pötter übernimmt Arminia Ibbenbüren ab dem 1. Januar
(678 Klicks)
3Querpass: Vereinssterben geht alle an
(439 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 7. Spieltag
(218 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, 15. Spieltag
(129 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: SV Mesum verlängert mit Marcel Langenstroer
» [mehr...] (652 Klicks)
2 Bezirksliga 12: "Reese" geht beim SV Burgsteinfurt ins achte Jahr
» [mehr...] (602 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 15. Spieltag
» [mehr...] (515 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Jens Niehues wird ab dem Sommer wieder Cheftrainer von GW Nottuln
» [mehr...] (503 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Borussia Münster - BW Aasee 10:0
» [mehr...] (468 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 16    44:21 41  
2    Holtwick 15    51:16 40  
3    W. Mecklenbeck 15    47:14 38  
4    SV Mauritz 06 16    50:19 38  
5    Warendorfer SU 16    53:14 37  

» Zur kompletten Tabelle