Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Hofft wahrscheinlich, dass ihn seine Mannschaft mit einem richtig geilen Auftritt blendet: Hiltrup-Coach Marcel Stöppel. Foto: Greshake

Nicht nur Hiltrup in der Pflicht


von Malte Greshake

(16.09.22) Fünf Spieltage sind bereits ins Land gezogen. Für die meisten Mannschaften zumindest. Es ist also Zeit, einen kleinen Zwischenstand zu liefern. In der Oberliga haben es sich Preußen Münster II, der 1. FC Gievenbeck und auch die SF Lotte mit jeweils drei Siegen im oberen Drittel gemütlich gemacht. Der FC Eintracht Rheine schippert mit bisher sieben gesammelten Punkten auf Platz neun. Nur die SpVgg Vreden strauchelt nach dem 4:3-Auftaktsieg am ersten Spieltag gegen den SV Schermbeck gerade ein wenig. Nach drei Niederlagen in Folge steht die Mannschaft von Engin Yavuzaslan gerade mit dem Rücken zu Wand.

In der Westfalenliga ist alles ein wenig gleichmäßiger verteilt. Der SV Mesum (10 Punkte) und GW Nottuln (8) richtigen den Blick gerade eher nach oben. Borussia Emsdetten befindet sich mit seinen sechs Zählern gerade noch auf der Suche. Nur Westfalia Kinderhaus und TuS Hiltrup sollten sich langsam ein wenig sputen. Beide Teams haben vier Punkte auf dem Konto, die Hiltruper dabei noch keinen Sieg eingefahren. Deswegen stehen auch beide Mannschaften an diesem Spieltag besonders in der Pflicht, um nicht noch weiter in der Tabelle nach unten zu rutschen.

Anschwitzen, der 6. Spieltag

Oberliga Westfalen

SF Lotte - Victoria Clarholz (Samstag, 18 Uhr)
Da war er doch, der erste Auswärtssieg für die SF Lotte. Beim Delbrücker SC erzielte die Mannschaft von Fabian Lübbers am vergangenen Freitag zwei späte Treffer und sackte so einen 3:2-Sieg ein. Der entscheidende Treffer fiel erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit: Nao Oriyama wurde mit seiner Bude zum Matchwinner. Easy peasy. Zum allersten Aufeinander der Vereinsgeschichte mit Victoria Clarholz kommt es nun an diesem Sonntag. Nach einem starken Saisonstart verloren die Gäste zuletzt auf eigenem Platz gegen Eintracht Rheine mit 0:3. "Davon dürfen wir uns überhaupt nicht blenden lassen", warnte Lübbers im Vorbericht des Vereins. "Wozu Clarholz in der Lage ist, haben sie ja in Gütersloh bewiesen (3:2-Sieg, Anm. d. Red.). Wir werden trotzdem alles daran setzen, zuhause weiterhin gewohnt dominant aufzutreten."
Heimspiel-Tipp: Zwar wieder zwei Gegentreffer, dafür der nächste Sieg: 4:2.

Westfalia Rhynern - SpVgg Vreden (Sonntag, 15 Uhr)
Die SpVgg Vreden ist derzeit unser größtes Sorgenkind. Drei Niederlagen in Folge sind es nach dem 1:3 am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Gievenbeck. Die Mannschaft von Engin Yavuzaslan fängt sich dieser Tage einfach viel zu viele vermeidbare Gegentore. Zwölf Dinger kassierten die Vredener sogar insgesamt in den angesprochenen drei Partien. Dass es nun ausgerechnet zum Duell mit Tabellenführer Westfalia Rhynern kommt, macht die Sache für die SpVgg nicht unbedingt einfacher. Eine aussichtslose Situation für Yavuzaslans Jungs? Mitnichten. Es sind schon ganz andere Dinge im Fußball passiert...
Heimspiel-Tipp: Vreden luchst dem Spitzenreiter beim 2:2 einen Punkt ab und tankt gehörig Selbstvertrauen für die kommenden Wochen.

FC Eintracht Rheine - TuS Erndtebrück  (Sonntag, 15 Uhr)
Ist das schon eine Pflichtaufgabe für den FC Eintracht Rheine? Mit dem TuS Erndtebrück erwartet die Mannschaft von Rainer Sobiech am Sonntag den bisher sieglosen Tabellenletzten. Eine undankbare Aufgabe ist es allemal, wenn der Gegner so mit dem Rücken zu Wand steht. Am Ende der vergangenen Spielzeit hatte die Eintracht bei ebenjenem Duell noch das Nachsehen. Das 1:2 war damals laut Sobiech eine richtig unnötige und vermeidbare Niederlage. Aus diesem Grund wird seine Mannschaft auch alles in die Waagschale werfen müssen, um nachher nicht wieder mit dieser Gefühlslage dastehen zu müssen.
Heimspiel-Tipp: 1:0 kurz vor Schluss! Und wer trifft? Natürlich Arthur Baya Baya.

1. FC Gievenbeck - Sportfreunde Siegen (Sonntag, 15 Uhr)
Neun gesammelte Punkte nach fünf Spieltagen kann schon als richtig solider Saisonstart für die Aufsteiger aus Gievenbeck bezeichnet werden. Mit den Sportfreunden aus Siegen wartet nun der Tabellensechzehnte auf die Mannschaft von Florian Reckels. Gievenbecks Trainer wird allerdings wohl der letzte sein, der sich vor dieser Tabellenkonstellation blenden lässt. Den bisher einzigen Saisonsieg tütete Siegen schließlich am ersten Spieltag gegen den ASC Dortmund ein. Und die sind ja sicherlich keine Laufkundschaft.
Heimspiel-Tipp: Nach einer 1:0-Führung zur Pause überstehen die Gievenbecker die Drangphase der Sportfreunde nach der Halbzeit und machen in der Schlussphase mit zwei Treffern den Sack zu: 3:0.

Preußen Münster II - TuS Bövinghausen (Sonntag, 15 Uhr)
Standardspezialisten sind die Jungs von Preußen Münster II neuerdings. Zugeben, das klingt noch etwas gewöhnungsbedürftig, war es sonst eher nicht die Paradedisziplin der Adler. Zwei der drei Tore beim 3:0-Sieg gegen den SV Schermbeck am vergangenen Spieltag resultierten nämlich aus ruhenden Bällen. Die Mannschaft von Kieran Schulze-Marmeling hatte sich allerdings vor der Saison das Ziel gesetzt, in dieser Disziplin mehr Durchschlag zu entwickeln. Was nun auch in der Partie gegen den TuS Bövinghausen der Schlüssel zum Erfolg werden könnte. Sowieso ist das ein richtiges Topspiel am Sonntag: Mit einem Sieg könnten die Preußen (Platz drei) am Zweitplatzierten TuS vorbeiziehen. 
Heimspiel-Tipp: Ein später Treffer von Luca Steinfeld lässt die Adlerträger jubeln: 2:1.

Westfalenliga 1

RW Deuten - GW Nottuln (Freitag, 19.30 Uhr)
Schon wieder so ein Freitabendspiel für GW Nottuln: Am 2. Spieltag hatten die Jungs von Roland Westers schon zum Wochenendstart beim SV Mesum rangemusst. Durch einen späten Treffer von Fabian Schöne hatten sich die Nottulner da beim 2:2 spät einen Punkt gesichert. Das sollte Semih Daglar und Kumpanen also Mut machen. Beim bisher sieglosen Tabellenvorletzten ist das heute auch eine machbare Aufgabe. Sowieso wäre die Stimmung im Mannschaftsbus bei einem Auswärtssieg auf der Rückfahrt viel angenehmer. Von Deuten nach Nottuln sind es ja schließlich auch nur 46 Kilometer, als eine Strecke von zwei bis drei Flaschen Bier. Und bei einem Dreier im Gepäck stehen sicherlich dann am späteren Abend irgendwo anders noch irgendwelche Feierlichkeiten an...
Heimspiel-Tipp: Nottulns gestaltet's deutlich: 1:5.

SC Verl II - Westfalia Kinderhaus (Sonntag, 15 Uhr)
Das wäre fast in die Hose gegangen. Beim gestrigen Pokalspiel gegen Wacker Mecklenbeck zitterten sich die Kinderhauser erst im Elfmeterschießen weiter. Nach der regulären Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Im Elfmeterschießen ging's dann 9:8 aus. Wahnsinn! Dass der Pokal manchmal seine eigenen Gesetze hat, ist aber eben auch klar. In der Liga geht es für die Mannschaft von Holger Möllers darum, den zweiten Sieg einzufahren. Die Zweite des SV Verl hat als Aufsteiger bereits aber schon bewiesen, den einen oder anderen Gegner gehörig ärgern zu können. 
Heimspiel-Tipp: Die Kinderhauser retten sich beim 2:2 noch gerade so einen Punkt.

SV Mesum - SV Rödinghausen II (Sonntag, 15 Uhr)
Unentschieden spielen? Gar keinen Bock drauf. Dachten sich die Jungs vom SV Mesum am vergangenen Wochenende. Das Team von Marcel "Cello" Langestroer bekam da kurz vor Schluss einen Elfmeter zugesprochen und Chris Strotmann blieb vom Punkt eiskalt. Damit lieferten die Mesumer nach der ersten Saisonniederlage in der Woche zuvor, 0:3 gegen die Spvgg. Erkenschwick, die passende Antwort. An diesem kommenden Wochenende ist es dann für Cellos Team an der Zeit, die Heimbilanz ein wenig aufzuhübschen: Vielleicht klappt es ja im dritten Heimspiel der Saison mit dem ersten Heimsieg.
Heimspiel-Tipp: Das klappt - und wie: 4:0.

TuS Hiltrup - Borussia Emsdetten (Sonntag, 15 Uhr)
Es fluppt einfach derzeit noch nicht beim TuS Hiltrup. Zumindest in der Liga. Im Pokal überzeugte die Mannschaft von Marcel Stöppel am Donnerstagabend nämlich. Beim 6:1-Sieg über die SG Telgte holte sich der TuS das nötige Selbstvertrauen. Damit es dann auch mal endlich mit dem ersten Saisonsieg klappt? Zumindest die Statistik sollten den Hiltrupern Mut machen: Von zwei Auswärtsspielen konnte Borussia Emsdetten in dieser Saison noch keins gewinnen. Nicht einmal ein Punkt saß da drin. Auch wenn die Borussen am vergangenen Spieltag RW Deuten auf eigenem Platz mit 4:0 abfertigen und nach dem Pokalsieg unter der Woche gegen die SF Gellendorf (5:0) mit ordentlich Rückenwind nach Hiltrup reisen werden. 
Heimspiel-Tipp: Das Warten hat ein Ende: Luca de Angelis entscheidet's kurz vor Schluss - 1:0.



Top-Klicker der Kreise
1Abstiegsrelegation: FSV Ochtrup II - TuS St. Arnold 1:2
(641 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: GW Amelsbüren bastelt weiter am Kader
(564 Klicks)
3Kreisliga A TE: Ein Sextett für Eintracht Mettingen
(539 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Vorbericht
(224 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Chris Klöpper kehrt zu SW Holtwick zurück
(187 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Aufstiegs-Relegation: FC Marl - Borussia Münster 5:6 n.E.
» [mehr...] (979 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Christian Keil verlässt den 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (940 Klicks)
3 Querpass: Die SG Wattenscheid zieht sich zurück
» [mehr...] (884 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Neuzugang für den SC Münster 08
» [mehr...] (657 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Drei Neulinge für die Kobbos
» [mehr...] (545 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 33    85:38 81  
2    Warendorfer SU 32    109:23 80  
3    SV Mauritz 06 32    113:39 77  
4    Holtwick 30    94:29 77  
5    Mettingen 34    89:32 74  

» Zur kompletten Tabelle