Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Bei dieser Borussia stellt sich keine Mentalitätsfrage


Von Fabian Renger

(09.10.22) Nick Wedi brummte seine fünfte Gelbe Karte ab (muss man erstmal schaffen zu diesem Saison-Zeitpunkt). Cheftrainer Hans-Dieter Jürgens ging privaten Verpflichtungen nach. Hendrik Ohde war rotgesperrt. Und dann ging's für Borussia Emsdetten auch noch zur Hammer SpVg, die bekanntlich mit individuellen Einzelkönnern wie einem David Loheider aufwartet. Wo sollte das alles enden? In einem 2:1 (0:0)-Auswärtssieg natürlich. Wie bereits in der Vorwoche bog Borussia wieder einen Rückstand um. Und zwar völlig verdient.

Jedenfalls ordnete Borussias Co-Trainer Bodo Gadomski die Geschehnissse so ein. Hochverdient sei der Dreier sogar gewesen. "Wir als Mannschaft haben verdient gewonnen, wir waren fußballerisch klar besser", sah Gadomski die bessere Spielanlage bei seinen Jungs. Gerade in den fußballerischen Basics hätten die Gäste überzeugt und sich den Sieg so gezogen.

Verteiltes Spiel und ein fliegender Dömer

In der ersten Halbzeit war's erstmal ein verteiltes Spiel. Borussia hatte einige Halbchancen. Vor allem Kevin "Manta" Meise und Henrik Laumann waren hier Emsdettener Hauptdarsteller. Und die Hausherren so? Naja. Die wurden kurz vorm Halbzeitpfiff erstmals wirklich aktiv. Tom Holöchter rettete seinen Borussen mit einem Tackling den Allerwertesten, allerdings auf Kosten eines Freistoßes. 17, 18 Meter mögen es gewesen sein. Luca Dömer flog und kratzte die Kugel so gerade aus dem Winkel. "Den hält nicht jeder Amateurfußball-Torhüter", adelte Gadomski.

Kurz danach war Halbzeit. Und kurz nach Wiederbeginn war auch Luca Dömer machtlos. Loheider löffelte einen langen Ball auf Borussias rechter Abwehrseite über Dömer weg zur Führung in die Maschen (46.). Doch sowas bringt Emsdetten nicht mehr um. Im Gegenteil. Es schlug die Stunde des Sören Wald, der das Spiel von der 'Acht' aus gemeinsam mit Kai Derajdat immer wieder antrieb. Auch hier spendierte Gadomski Lob: Es sei Walds bestes Spiel gewesen, seitdem er bei Borussia kickt.

Uphoff an den Innenpfosten - des eigenen Tores...

Wenig überraschend bereitete ausgerechnet Wald den Ausgleich vor. Nach seiner schönen Flanke von der linken Seite war Meise zur Stelle (65.). Eine Erlösung für ihn: Es war das erste Saisontor für den emsigen Offensivmann. Den 2:1-Siegtreffer markierte schließlich Marius Klöpper. Er nickte nach einem Eckball von Deradjat ein (74.). Kopfballtore sind bei den Borussen in diesem Jahr fast schon Usus.

Kevin Hagemann verpasste kurz darauf das vorentscheidende 3:1. Auf der Gegenseite hatten die Borussen allerdings auch Glück. Denn in der Schlussphase klärte Moritz Uphoff per Kopf an den Innenpfosten des eigenen Gehäuses. Gut für die Gäste, dass dieser Kopfball zu genau angesetzt war. Das hätte noch gefehlt.

Dicker Wermutstropfen: Vincent Schulte musste in der Halbzeit verletzt raus. Ausgechnet sein linker Fuß war äußerst dick geworden. Wollen wir mal hoffen, dass er nächste Woche nicht zum Lazarett gehört...

Hammer SpVg - Borussia Emsdetten 1:2 (0:0)
1:0 Loheider (46.), 1:1 Meise (65.)
1:2 Klöpper (74.)



Top-Klicker der Kreise
1Aufstiegsrelegation: SC Sprakel - VfL Wolbeck II 4:3
(792 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: FSV Ochtrup - 1. FC Nordwalde 0:2
(703 Klicks)
3Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
(336 Klicks)
4Handball-Landesliga 2: Uwe Landau übernimmt den SC Münster 08
(306 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Mahmoud Abdul-Latif ein letztes Mal im Interview
(172 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (2.299 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (883 Klicks)
3 Heimspiel-Podcast mit Frank Wegener, Marc Wiethölter, Patrick Wensing und Yannick Bauer
» [mehr...] (736 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Umut Berke wechselt zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (732 Klicks)
5 Anstoß: Bitte mehr davon auch in der neuen Saison
» [mehr...] (668 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle