Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Westfalia Kinderhaus

Trainer: Holger Möllers (4. Saison)
Neu im Trainer/Betreuerteam: Philip Just (Co-Trainer)

Zugänge:
Elias Kourouma (Vereinslos)
Philipp Dubicki (SV Herbern)
Steffen Scharbaum (SV Drensteinfurt)
Moritz Orschel (Eigene U19)
Marvin Müller (Eigene U19)
Noah Rensing (Eigene U19)
Phil Möllers (1. FC Gievenbeck U19)
Semih Daglar (GW Nottuln)

Abgänge:
Airton (Ziel unbekannt/Brasilien)
Tim Siegemeyer (Stand-By)
Aljoscha Kottenstede (SC Greven 09)
Florian Graberg (Pausiert)
Michel Schrick (Wacker Mecklenbeck)
Tom Hemsing (SC Münster 08)
Niels Lautenbach (Eigene Reserve)
Nawid Zadeh (Pausiert)
Daniel Schürmann (SpVgg Erkenschwick)

So lief die Saison 2022/23:
Über die brillante Defensive der Kinderhauser wurde schon oft geschrieben. 14-mal hielt die Truppe die Null. 29 Gegentore bedeuteten den zweitbesten Wert der Liga. Nur der Zwote aus Peckeloh (21) fing sich weniger Kirschen. Kinderhaus schloss die Saison schlussendlich als Vierter ab. Besser geht's kaum. Besonders in der Rückrunde lief's blendend, die Fieberkurve zeigte nach oben, die Truppe von Holger Möllers verlor keines der letzten zehn Saisonspiele. "Das war der überragenden Trainingsbeteiligung und der harten Arbeit der Jungs geschuldet", schickt der Übungsleiter Liebesgrüße an seine Bande raus, merkt aber zugleich an: "Uns kam auch entgegen, dass die ein oder andere Mannschaft nicht mehr so gepunktet hat wie in der Hinserie." Einzige beiden Makel: Zehmal (!) teilte Kinderhaus die Punkte. Ligahöchstwert gemeinsam mit Nottuln und Hiltrup. Und 41 eigene Treffer waren jetzt auch nicht besonders viele, nur drei Teams trafen seltener - andererseits, wenn man trotzdem 43 Punkte holt, kann und muss man das wohl als effizient bezeichnen. 

Ausblick Saison 2023/24:
Besonders Abgang von Airton dürfte schmerzen. Der brasilianische Mittelfeldarbeiter geht in seine Heimat zurück und wird dort seine Freundin heiraten. Viel Glück und alles Gute! Viele junge Leute kommen einmal mehr zur Westfalia. "Wir gehen einfach unseren Weg und führen ihn fort", hat Möllers Vertrauen in seine Youngster. "Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir da einen guten Job machen." Mit Semih Daglar, Elias Kourouma und Steffen Scharbaum kommen indes aber auch Leute, die saftige Qualität einbringen. Die Mischung in K-Town scheint wieder zu stimmen. Und die, die schon da sind, sind allmählich auch schon fast als erfahren zu bezeichnen. Die Witt-Zwillinge gehen beispielsweise bereits in ihr drittes Seniorenjahr. Wie die Zeit vergeht. Felix Ritter ist 21 und hat schon über 50 WL-Spiele absolviert. Irgendwie sagt das ja alles aus, was in Kinderhaus für Perspektiven herrschen. 



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(699 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(456 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(411 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(126 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.730 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (898 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle