Suchbegriff:
  • Verbandsliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Verbandsliga 2

38 Verbandsligisten und vier mögliche Varianten


Von Nils Uhlig

(11.06.21) Die Handballteams im Heimspiel-Land sind nach über sieben Monaten wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Auch der Handballverband Westfalen arbeitet bereits auf Hochtouren an den Planungen der neuen, hoffentlich spielbaren Saison. Am gestrigen Donnerstagabend wurden den Verbandsligisten, wie schon zur vergangenen Spielzeit, verschiedene Varianten zur Staffeleinteilung der 38 Teams vorgestellt. Bis Anfang nächster Woche haben die Vertreter der Mannschaften nun die Möglichkeit, eine Präferenz abzugeben. Definitiver Saisonstart ist das erste September-Wochenende.

Variante 1: Die Teams werden auf zwei Staffeln a 13 und eine 12er-Staffel aufgeteilt. Gespielt wird nach einem 14er-Schlüssel mit Hin- und Rückspiel. Diese Variante lehnt sich stark an die Regelung vor der Pandemie an. Einzig die deutlich höhere Mannschaftszahl wird durch eine dritte Staffel aufgefangen. Die drei Erstplatzierten sollen aufsteigen.

Variante 2: Hier soll es ebenfalls zwei 13er- und eine 12er-Staffel geben. Allerdings wird nur eine Hinrunde gespielt. Danach spielen die Plätze eins bis sechs in drei Gruppen um den Aufstieg. Die Punkte aus der Vorrunde werden mitgenommen und die drei Gruppensieger sollen aufsteigen. Die Plätze sieben bis 13 spielen in gleicher Form gegen den Abstieg.

Variante 3: Hier werden die 38 Teams auf vier Staffeln a sechs Mannschaften und zwei Staffeln a sieben Teams aufgeteilt. Gespielt wird nach einem 8er-Schlüssel mit Hin- und Rückrunde. Danach spielen die Plätze eins bis drei jeder Staffel in zwei Gruppen die Aufsteiger in Hin- und Rückrunde aus. Die Punkte aus der Vorrunde werden auch hier in die zweite Gruppenphase mitgenommen. Am Ende sollen nur die beiden Gruppensieger aufsteigen. Die Plätze vier bis sieben spielen ebenfalls in einer doppelten Runde die Absteiger untereinander aus.

Variante 4: Zwei Staffeln a neun Teams und zwei Staffeln a zehn Teams spielen jeweils eine Hin- und Rückrunde. Somit könnten theoretisch vier Teams aufsteigen.

Bald 16 Spieler auf dem Bogen?

Wie viele Mannschaften aber am Ende tatsächlich auf- bzw. absteigen werden, steht noch nicht abschließend fest. Zur jeweiligen Staffeleinteilung gibt es ebenfalls zwei Lösungsansätze. Entweder soll die Einteilung, wie es sonst auch üblich war, nach geographischen Gesichtspunkten erfolgen, oder die Staffeln werden gelost. Letzteres könnte zu einem deutlich erhöhten Fahrtaufkommen führen, allerdings auch spannende neue Duelle und Konstellationen liefern. Wie die Staffeln dann schlussendlich aussehen werden, soll Ende Juni feststehen.

Zusätzlich steht im Raum, ob der Spielbericht von 14 auf 16 Spieler erhöht wird und die U21-Regelung aus den höheren Ligen ebenfalls Anwendung findet. Damit soll vor allem den Jugendspielern, die ihr letztes Jugendjahr nicht spielen konnten, die Möglichkeit gegeben werden, im Seniorenbereich besser Fuß zu fassen. In der Landesliga kann die Einteilung der Staffeln noch länger dauern. Erst wenn die Kreise ihre Aufsteiger gemeldet haben, wird ein Staffeltag angesetzt. Die Bezirksliga der Kreise Bielefeld-Herford und Gütersloh gab erst heute die aufstiegsberechtigten Vereine bekannt.



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga B1 Steinfurt: Guido Kohl über seine erste Zeit in Hauenhorst
(158 Klicks)
Bezirksliga 7: Anschwitzen, der 4. Spieltag
(224 Klicks)
Landesliga 3: Torschützenliste 2. Spieltag
(230 Klicks)
Kreisliga A TE: Anschwitzen, 2. Spieltag
(406 Klicks)
Landesliga 3: TV Friesen Telgte vom Spielbetrieb abgemeldet
(559 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: TV Kattenvenne - TSV Ladbergen 11:21
» [mehr...] (366 Klicks)
2 Landesliga 3: Torschützenliste 2. Spieltag
» [mehr...] (230 Klicks)
3 Landesliga 3: Eintracht Hiltrup - Vorwärts Gronau 22:22
» [mehr...] (199 Klicks)
4 Bezirksliga MSL1: Teamchecks 2021/22
» [mehr...] (192 Klicks)
5 Landesliga 2: Torschützenliste 2. Spieltag
» [mehr...] (163 Klicks)

» Mehr Top-Klicker