Suchbegriff:
Die Gremmendorfer wollen im Liga-Schlussspurt noch enger zusammenrücken.

Anschwitzen: Reaktion beim Letzten gefragt


von Mario Witthake

(20.03.15) In Gronau und Lengerich haben die Bezirksliga-Handballer Lunte gerochen. Denn der Tabellenführer aus Gremmendorf zeigte bei der überraschenden Heimniederlage gegen Neuenkirchen Schwächen. Gerät das Ziel Landesliga bei den Gelb-Blauen aus Münsters Süden noch aus den Augen?

Im letzten Spiel vor der Osterpause ist die Ausgangslage klar: Das Polster auf Platz zwei und drei ist geschmolzen, die Spiele werden aber immer weniger. Beim Tabellenletzten TV Jahn Rheine will die HSG Gremmendorf/Angelmodde wieder in die Spur kommen. Im Nervenkrieg Abstiegskampf sind Hiltrup und Sparta ebenfalls auswärts gefordert, genauso wie das Gute-Laune-Team des SC Münster 08.

SuS Neuenkirchen - Sparta Münster     (Samstag, 19.15 Uhr)
Eminent wichtig war der 22:20-Heimsieg der Spartaner gegen Borghorst. Platz 8 (Borghorst) und 13 (Sparta) trennen nur noch fünf Punkte. Die Luft zwischen all den Teams wäre noch dünner, hätte Gremmendorf nicht gegen Neuenkirchen gepatzt. "Das tut mir für Sparta und Hiltrup leid, dass wir ihnen nicht helfen konnten", sagte Gremmendorfs Spielertrainer Axel Binnenbruck. Immerhin: Den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen, fühlt sich doch viel besser an, oder Sparta?
Heimspiel-Tipp: Neuenkirchen hat Rückenwind und setzt sich mit 29:27 durch.

ASV Senden II - Eintracht Hiltrup     (Sonntag, 15.45 Uhr)
Was für Sparta gilt, gilt auch für Hiltrup. Der Sieg gegen Ascheberg/Drensteinfurt war Gold wert. Allerdings präsentierten sich die Gäste auch in frech schwacher Form. Senden hat trotz Trainer-Rücktritt noch nicht den Bock umgestoßen. Tendenz: Das wird eine Nervenschlacht.
Heimspiel-Tipp: Hiltrup siegt mit 34:29 und ist erstmals nach einer gefühlten Ewigkeit wieder über dem Strich.

TV Jahn Rheine - HSG Gremmendorf/Angelmodde     (Sonntag, 16.30 Uhr)
Nachdem die Gremmendorfer am Sonntag kalt erwischt wurden, richtet Spielertrainer Axel Binnenbruck den Blick auf das Wesentliche. "Wir müssen uns die Punkte dann eben auswärts gegen Rheine und Havixbeck zurückholen." Beim Schlusslicht scheint die Aufgabe denkbar einfach zu sein. Doch Obacht: Der TV Jahn hat zu Hause zwei der drei letzten Partien für sich entschieden.
Heimspiel-Tipp: Gremmendorf hat die Wunden geleckt und holt zum Kantersieg aus - 35:24 in Rheine.

HSG Ascheberg/Drensteinfurt - SC Münster 08     (Sonntag, 18 Uhr)
Eine Achterbahnfahrt erlebten die Nullachter in der Vorwoche beim 34:34 gegen Havixbeck. Jan Limke traf 15 Sekunden vor dem Ende zum Ausgleich einer auf hohem Bezirksliga-Niveau geführten Partie. Der nächste Gegner zeigte sich in Hiltrup dagegen eher auf Kreisklassen-Niveau. Klarer Sieg also für Münster 08?
Heimspiel-Tipp: Am Ende entscheidet die Tagesform zum 30:29 für die Gäste.

Du willst die Handball-Berichterstattung auf Heimspiel-online unterstützen und Spielberichte über deine eigene Mannschaft auf unserer Plattform sehen? Dann Opens internal link in current windowregistriere Dich jetzt schon ab 3,99€ im Monat.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Wacker Mecklenbeck stellt drei weitere Neuzugänge vor
(493 Klicks)
2Handball-Landesliga 3: Arminia Ochtrup - SuS Neuenkirchen 43:32
(374 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 32. Spieltag
(365 Klicks)
4Kreisliga A TE: Auf/Abstiegsrunde - Anschwitzen, 8. Spieltag
(363 Klicks)
5Kreisliga A1: SuS Stadtlohn II - GW Lünten 1:3
(101 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.

» Zur kompletten Tabelle