Suchbegriff:
Heikle Aufgabe in Havixbeck: Gremmendorfs Spielertrainer Michael van Husen (am Ball) und Axel Binnenbruck (h.).

Anschwitzen: Dem Finale aus dem Weg gehen


von Nicolas Hendricks

(17.04.15) Drei Zähler beträgt aktuell der Vorsprung der HSG Gremmendorf/Angelmodde auf den einzig verbliebenen Verfolger, die HSG Hohne/Lengerich, im Kampf um die Meisterschaft in der Handball-Bezirksliga 3 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Am viertletzten Spieltag haben die Gremmendorfer ein echtes Brett vor der Brust: Auswärts tritt das Team von Michael van Husen und Axel Binnenbruck bei SW Havixbeck an, während Hohne/Lengerich den SC Münster 08 zu Gast hat. Wahlweise drei Siege aus vier Spielen oder zwei Heimsiege fehlen Gremmendorf noch zum direkten Durchmarsch in die Landesliga – dabei kommt es am letzten Spieltag zum direkten Aufeinandertreffen gegen die HSG Hohne/Lengerich. „Einem echten Endspiel wollen wir, wenn möglich, aus dem Weg gehen“, sagt Binnenbruck.

Beim Tippen passte in der vergangenen Woche nicht viel. Lediglich bei der Begegnung zwischen Eintracht Hiltrup und der HSG Hohne/Lengerich stimmte die Tendenz. Das wird sich dieses Mal ändern.

TV Borghorst – Eintracht Hiltrup     (Samstag, 19 Uhr)
Das erste von vier Endspielen, welches die Eintracht aus Hiltrup in den kommenden Wochen bestreiten muss. Mit einem Sieg zieht das Team von Martin Halfmann den Gegner aus Steinfurt mit in den Abstiegskampf rein. Borghorst hingegen kann sich mit einem eigenen Erfolg den größten Sorgen entledigen. Klar, dass Halfmann die Begegnung als „extrem wichtiges Spiel“ bezeichnet. „Borghorst spielt unorthodoxen Handball in einer Halle ohne Harz“, nennt der Coach die kniffligsten Aufgaben, die auf seine Mannen am Samstagabend zukommen.
Hinspiel: 30:34-Heimniederlage nach 17:16-Pausenführung.
Heimspiel-Tipp: Hiltrup zieht Borghorst beim 31:29-Sieg mit unten rein.


TV Emsdetten III – Sparta Münster     (Sonntag, 16 Uhr)
Weil die Spartaner vor Wochenfrist ihr Heimspiel gegen das Schlusslicht TV Jahn Rheine mit 20:21 verloren, steht das Team von Trainer Reinhard Hölscher nun auswärts gehörig unter Zugzwang. Ausgerechnet jetzt reist das Team von der Sentruper Höhe zum TV Emsdetten III. Die Emsstädter fahren seit Jahren ihre Punkte vor allem in der Rückrunde ein, weil sie dann auf starke Jugendspieler aus dem eigenen Zweitliga-Nachwuchs setzen können. Darüber hinaus ist das Team auch noch äußerst heimstark. Mit einem Sieg hält Emsdetten zu 95 Prozent die Klasse. Eine Mammut-Aufgabe für formschwache Spartaner.
Hinspiel: Spartas bislang höchster Saisonsieg: 38:25 (19:11)
Heimspiel-Tipp: Diesmal läuft‘s leider andersherum: 30:22 für Emsdetten.


HSG Hohne/Lengerich – SC Münster 08     (Sonntag, 17 Uhr)
Am vergangenen Wochenende verpassten die Kanal-Handballern ihre Schützenhilfe für die abstiegsbedrohten münsterschen Konkurrenten Sparta Münster und Eintracht Hiltrup bei der 28:30-Heimniederlage gegen den ASV Senden II. Dort kam das gar nicht gut an. Klappt es nun mit der Nachbarschaftshilfe für den Tabellenführer HSG Gremmendorf/Angelmodde? Im Hinspiel war das Team von Trainer Björn Hartwig ganz nah dran an einem Punktgewinn. Am Ende fehlte ein eigener Treffer zur Überraschung. Auch auswärts ist den spielstarken Nullachtern am Teutoburger Wald einiges zuzutrauen.
Hinspiel: Knappe 30:31 (11:16)-Heimniederlage für den SCM.
Heimspiel-Tipp: Wieder wird’s eng, wieder gewinnt die HSG: 33:32.


SW Havixbeck – HSG Gremmendorf/Angelmodde     (Sonntag, 18 Uhr)
Weil Gremmendorf/Angelmodde mit zwei Heimsiegen gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt (26. April) und den direkten Konkurrenten HSG Hohne/Lengerich (9. Mai) die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen kann, bezeichnet Trainer Axel Binnenbruck die Begegnung in den Baumbergen als „Bonusspiel“. Trotzdem gibt der Coach zu, einem echten Endspiel am letzten Spieltag gegen Hohne/Lengerich am liebsten aus dem Weg gehen zu wollen. Soll dies gelingen, müssen die Blau-Gelben auch auswärts die volle Punktausbeute holen. „Havixbeck hat zuletzt in Gronau gewonnen, das ist alarmierend für uns. In Havixbeck zu spielen ist immer eine Herausforderung. Es wird ein schweres Spiel gegen ein technisch und kämpferisch starkes Team“, so Binnenbruck.
Hinspiel: Klarer 32:26 (15:9)-Heimerfolg der HSG.
Heimspiel-Tipp: Simon Marchand trifft zweistellig zum Bonussieg: 35:32 für die HSG.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Wacker Mecklenbeck stellt drei weitere Neuzugänge vor
(493 Klicks)
2Handball-Landesliga 3: Arminia Ochtrup - SuS Neuenkirchen 43:32
(374 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 32. Spieltag
(365 Klicks)
4Kreisliga A TE: Auf/Abstiegsrunde - Anschwitzen, 8. Spieltag
(363 Klicks)
5Kreisliga A1: SuS Stadtlohn II - GW Lünten 1:3
(101 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.

» Zur kompletten Tabelle