Suchbegriff:
Sieben Tore für die HSG: Simon Marchand beim Sieg in Ascheberg.

Das "Sahnehäubchen" im HSG-Jahr


von Mario Witthake

(15.12.14) Axel Binnenbruck musste sich korrigieren, um den unerwartet hohen 33:26 (17:9)-Sieg seiner HSG Gremmendorf/Angelmodde in Ascheberg zu erklären. "Wir haben ein gutes Spiel gegen einen guten Gegner gemacht. Nein, wir haben ein fantastisches Spiel gegen einen guten Gegner gemacht." Der Höhenflug, den der Aufsteiger am Sonntagabend bei der HSG Ascheberg/Drensteinfurt nahtlos fortsetzte, hat ihn vor der Weihnachtspause auf Platz zwei der Bezirksliga 3 geführt.

Die körperliche Überlegenheit der Gastgeber kam in der ersten Halbzeit fast gar nicht zum Tragen, weil die Gremmendorfer offensiv verteidigten, hochkonzentriert zu Werke gingen und ihnen im Angriff auch "einiges in den Schoß fiel", wie Spielertrainer Binnenbruck festhielt. Er legte mit der etatmäßigen Startelf mit Simon und Jonas Marchand, Lennard Spanuth, Henning Kosmalla, Malte Igelmann einen furiosen Start hin. Weil Binnenbrucks Spielertrainer-Kollege Michael van Husen in der Abwehr den Ascheberger Kreisläufer in Schach hielt, war es allein den Toren von Benedikt Müller zu verdanken, dass die Ascheberger zunächst einigermaßen im Spiel blieben (4:5). Peu à peu setzten sich die Gremmendorfer jedoch ab. In der wegen diverser Ehrungen proppevollen Halle waren beim Stand von 15:6 (25.) nur die Gäste-Fans zu hören. "Ein sehr schönes Gefühl", fand Binnenbruck. Die Mannschaft sei beim Gang in die Kabine selbst erstaunt gewesen, wie stark sie aufgetreten war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte mussten die Gremmendorfer noch einmal leiden, weil die Gastgeber mit offensiver Deckung und schnellen Toren auf vier Tore herankamen (15:19). In dieser kritischen Phase glänzten die Keeper. Jonas Igelmann vereitelte zwei Siebenmeter und Mende gab der Mannschaft Rückhalt, sodass die Feldspieler wieder auf 26:17 davonzogen und die Partie vorentschieden. Die Art und Weise des Spielvortrags ließ für Binnenbruck nur einen Schluss zu: "Das war das Sahnehäubchen auf unser Jahr 2014."

Bevor die HSG im neuen Jahr mit den Spitzenspielen gegen Senden und in Lengerich die Hinrunde abschließt, wird gut 80 Prozent des Kaders den Jahreswechsel beim Skifahren und Thekensport in Bayern erleben. Um die Saisonziele nach oben zu korrigieren, sei es jetzt noch zu früh. Nur so viel lässt sich Binnenbruck entlocken: "Wir haben eine richtig gute Mannschaft. Punkt."

HSG-Aufstellung und Tore: J. Igelmann, Mende (Tor) - Spanuth (9), S. Marchand (7), Kosmalla, M. Igelmann, J. Marchand (je 4), Heiming, Oefner (je 2), Binnenbruck (1), Fischer, Flatau, Kempken, van Husen



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Wacker Mecklenbeck stellt drei weitere Neuzugänge vor
(493 Klicks)
2Handball-Landesliga 3: Arminia Ochtrup - SuS Neuenkirchen 43:32
(374 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 32. Spieltag
(365 Klicks)
4Kreisliga A TE: Auf/Abstiegsrunde - Anschwitzen, 8. Spieltag
(363 Klicks)
5Kreisliga A1: SuS Stadtlohn II - GW Lünten 1:3
(101 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.

» Zur kompletten Tabelle