Suchbegriff:
Mit zehn Treffern bester Werfer: Gremmendorfs Lennard Spanuth

Handball-Bezirksliga 3

Gero Bauhaus setzte Akzente im Aufbauspiel.

Tür zur Landesliga ist ganz weit auf


Von Nicolas Hendricks

(26.04.15) Die HSG Gremmendorf/Angelmodde kann den Sekt (fast) kaltstellen. Das Team um seine Spielertrainer Axel Binnenbruck und Michael van Husen machte am Sonntagnachmittag einen riesigen Schritt in Richtung Bezirksliga-Meisterschaft. Weil der einzig verbliebene Konkurrent im Aufstiegsrennen, die HSG Hohne/Lengerich, bereits am Samstag deutlich mit 14:24 beim TV Vreden Federn ließ, können die Gremmendorfer nun am kommenden Samstag beim ASV Senden II mit einem einfachen Sieg die Meisterschaft klar machen.

Den vorletzten Schritt zum nun greifbaren Titel erarbeiteten sich die Blau-Gelben mit einem überzeugenden 32:22 (16:9)-Heimsieg gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt. Nach Startschwierigkeiten und einem zwischenzeitlichen 4:6-Rückstand machten die Hausherren ernst, erzielten sechs Treffer in Serie und drehten das Ergebnis blitzschnell in ein 10:6. Angeführt von Rückraum-Ass Jonas Marchand und dem quirligen Lennart Spanuth baute Gremmendorf den Vorsprung bis zur Pause auf 16:9 aus. Den Grundstein dafür legte das Team jedoch in der Abwehrarbeit um van Husen und Binnenbruck. Die Torhüter Florian Mende (9 Paraden) und Bastian Arnhold (10) zeigten ebenfalls eine solide Leistung.

Super Stimmung auf den Rängen

Im zweiten Abschnitt drückten die Hausherren bis zum 31:17 gehörig aufs Tempo. Erst als in der Schlussphase die Begegnung lange entschieden war und beide Seiten personell durchwechselten, gestalteten die Gäste das Ergebnis aus ihrer Sicht ein wenig erträglicher. Der 32:22-Erfolg geriet aber niemals wirklich in Gefahr, auch weil Gremmendorf den Ascheberger Leistungsträger Benedikt Müller zumeist im Griff hatte.

„Der Schlüssel lag heute klar im Spiel gegen den Ball. Die Abwehr hat einen super Job gemacht, genau wie die Torhüter“, sagte Binnenbruck nach der Begegnung. „Außerdem haben uns die Zuschauer richtig nach vorne gepeitscht, das war schon eine tolle Atmosphäre hier in der Halle“, so der Coach weiter. Was wohl erst los ist, wenn die Gremmendorfer in den kommenden Tagen mal wirklich richtig was zu Feiern haben sollten…

HSG: Mende, Arnhold – Spanuth (10/1), J. Marchand (6/1), Kempken (5), Igelmann (3), Helming, Binnenbruck (je 2), Ahmann, Bauhaus, Broer, S. Marchand (je 1), van Husen, Flatau



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(1628 Klicks)
2Kreisliga A1: Zu- und Abgänge 2022/23
(1366 Klicks)
3Kreisliga A TE: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(1125 Klicks)
4Kreisliga A2: Zu- und Abgänge 2022/23
(427 Klicks)
5Handball-Landesliga 3: Planung macht Elschner nachdenklich
(295 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage