Suchbegriff:
Lukas Kempken (l.) war für Tobi Heyer und Sparta Münster im Derby nur schwer zu fassen.

Des einen Demonstration ist des anderen Farce


von Mario Witthake

(09.03.15) Obwohl beide Teams in einer Bezirksliga spielen, lagen im Münsteraner Derby handballerisch Welten zwischen Sparta Münster und der HSG Gremmendorf/Angelmodde. Dass die 28:36 (9:22)-Heimpleite der Spartaner am Ende mild ausfiel, lag an in der zweiten Halbzeit schludrigen Gremmendorfern, die insgesamt einen weiteren Meilenstein in Richtung Aufstieg in die Landesliga markierten.

"Überlegt euch, was ihr da gerade abliefert", redete Spartas Trainer seinen Spielern in der Halbzeitpause ins Gewissen. Das war nötig, weil sein Team in eine Schockstarre verfallen, gegen die offensive Deckung der Gremmendorfer schlicht überfordert und zu vielen Verlegenheitswürfen gezwungen war. Simon Marchand, Frederik Broer und Lennard Spanuth erzielten aufseiten der Gäste unzählige Ballgewinne, Michael van Husen verhinderte die Anspiele an den Kreis - es passte einfach in der Abwehrformation des Tabellenführers. In 30 Minuten Spielzeit warfen die Gäste einen 13-Tore-Abstand heraus. "Das war schon eine Demonstration", freute sich Axel Binnenbruck, wie van Husen HSG-Spielertrainer.

Hölscher dagegen sprach von einer Farce und nahm seine Schützlinge entsprechend hart ins Gericht: "Einige Jungs könnten sich für den Verein mehr den Arsch aufreißen." Immerhin sah er eine deutliche Steigerung im zweiten Durchgang, den Spartanern gelang mit einem auffälligen Silas Menke gar ein 5:0-Lauf zum 24:32. Gremmendorf nahm eine Auszeit, wechselte durch und bekam die Partie wieder in den Griff. Unzufrieden war Binnenbruck dennoch mit der Herangehensweise seines Teams: "Wir wollten keine Rücksicht auf Sparta nehmen, waren aber nicht mehr so konsequent." Von diesen Sorgen kann Hölschers Team aktuell nur träumen...

Sparta Münster - HSG Gremmendorf/Angelmodde     28:36 (9:22)
Sparta-Tore: Heyer, Menke (je 6), Berkenheide, Busch, Rosenstiel (je 3), da Costa Pinto, Hörsch, Röhse (je 2), Jansen (1)
HSG-Tore: Spanuth (9), Kempken (7), Fischer (5), van Husen (4), Binnenbruck, Kosmalla, J. Marchand, Oefner (je 2), Heiming, M. Igelmann, S. Marchand (je 1),



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Wacker Mecklenbeck stellt drei weitere Neuzugänge vor
(493 Klicks)
2Handball-Landesliga 3: Arminia Ochtrup - SuS Neuenkirchen 43:32
(374 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 32. Spieltag
(365 Klicks)
4Kreisliga A TE: Auf/Abstiegsrunde - Anschwitzen, 8. Spieltag
(363 Klicks)
5Kreisliga A1: SuS Stadtlohn II - GW Lünten 1:3
(101 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.

» Zur kompletten Tabelle