Suchbegriff:
Hiltrups Kreisläufer Philipp Keilmann musste in Lengerich sowohl in der Offensive als auch in der Defensive enorm viel ackern. Drei seiner Würfe vom Kreis fanden ins Ziel.

"Solche Spiele machen Handball aus"


Von Nicolas Hendricks

(02.11.15) Leidenschaft, Kampf, Dramatik und Spannung pur bis in die letzte Aktion: Es war ein Topspiel mit allem, was dazugehört. Am Ende einer fesselnden Begegnung setzte sich Eintracht Hiltrup auswärts beim letztjährigen Vizemeister HSG Hohne/Lengerich mit 29:28 (11:12) durch und behauptet auch nach dem Spitzenspiel am Teutoburger Wald die Tabellenführung in der Bezirksliga. Punktgleich mit der Eintracht ist jetzt nur noch der am Wochenende ebenfalls siegreiche Lokalrivale SC Münster 08.

Den Grundstein für den Erfolg legten die Hiltruper zu Beginn der zweiten Hälfte. Nach einem 11:12-Pausenrückstand, in den ersten 30 Minuten passte erneut die Chancenverwertung nicht, drehte die Eintracht nach der Halbzeitansprache von Trainer Martin Halfmann richtig auf. Nach dem zwischenzeitlichen 16:16 marschierte Hiltrup, angeführt von den erneut starken Außenspielern Ryk Spaedtke und Martin Dahlhaus, davon und gab die Führung bis zur Schlusssirene nicht mehr ab. Über 20:17 und 23:20 zogen die Gelb-Schwarzen weg. In der Schlussphase bewies Rückraum-Ass Stephan Limke Nervenstärke und verwandelte auch seinen vierten Siebenmeter des Spiels zum 28:25. Das letztlich entscheidende Tor machte Dahlhaus zwei Minuten vor dem Ende (29:27).

Erneut starke Torhüterleistungen

Zwar kam die HSG noch einmal zum 28:29-Anschluss und erkämpfte sich 30 Sekunden vor dem Ende den Ball. Doch mit einem offensiven und aggressiven Deckungsverhalten in den letzten Augenblicken der Begegnung brachten die Gäste den Sieg über die Zeit. Großen Anteil am sechsten Saisonsieg hatten wieder einmal die Keeper: Im ersten Durchgang hatte Felix Kuhlenkamp ein ums andere Mal Pech bei seinen Abwehraktionen – und kassierte trotzdem lediglich zwölf Gegentreffer. Sebastian Filusch, der ab Beginn der zweiten Hälfte das Tor hütete, parierte in der entscheidenden Phase zwei Siebenmeter stark und hielt sein Team mit weiteren Glanztaten, einmal sogar im freien Eins-Gegen-Eins in doppelter Unterzahl, in der Spur.

„Es war eine sehr giftige Begegnung, in der es richtig zur Sache ging. Solche Spiele machen Handball aus. Ich haben meiner Mannschaft vor dem Spiel gesagt, dass es nicht vorentscheidend für die restliche Saison ist – und dabei bleibe ich auch“, sagte Halfmann anschließend, „trotzdem darf ich feststellen, dass wir mit den Spitzenteams in dieser Saison bislang voll mithalten und diese auch schlagen können. Das ist auf jeden Fall sehr erfreulich“.

HSG Hohne/Lengerich – Eintracht Hiltrup     28:29 (12:11)
Eintracht: Kuhlenkamp, Filusch – Limke (8/4), Spaedtke (6), Dahlhaus (5), Keilmann, Kunze (je 3), Revermann, Hartelt (je 2), Buschmann, Jandrey, Reguera, Crone



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2022/23: IFC Warendorf - SC Gremmendorf 9:1
(677 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 1. Spieltag
(442 Klicks)
3Querpass TE: Provinzial Cup - Der Pott bleibt in Recke
(271 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Kinderhaus wächst ohne Dittrich zusammen
(268 Klicks)
5Krombacher-Pokal AH/COE: Adler Buldern - SpVgg Vreden 4:5 n.E.
(182 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SF Gellendorf 1    6:3 3  
2    SuS Stadtlohn II 1    1:1 1  
3    Ammeloe 1    1:1 1  
4    Vorwärts Epe II 0    0:0 0  
5    Matellia Metelen 0    0:0 0  

» Zur kompletten Tabelle