Suchbegriff:

Anschwitzen: Baum noch nicht geschmückt


von Nicolas Hendricks

(10.12.15) In genau zwei Wochen ist Weihnachten. Einen geschmückten Christbaum werden die lokalen Handball-Coaches jedoch noch nicht Zuhause stehen haben. Uu groß ist die Fokussierung auf die zwei noch anstehenden sportlichen Aufgaben vor der Winterpause. Nicht nur am kommenden – sondern auch an dem darauffolgenden Wochenende stehen für Münsters Handball-Cracks noch Meisterschaftsspiele in der Landes- und Bezirksliga auf dem Programm.

Aktuell geht es für alle Mannschaften aus Münster um die Wurst: In der Landesliga haben sich Westfalia Kinderhaus und die HSG Gremmendorf/Angelmodde noch kein allzu großes Polster auf die Abstiegsregion erarbeitet. Die beiden Bezirksligisten von Eintracht Hiltrup und dem SC Münster 08 sind voll im Rennen um die Meisterschaft.

Landesliga 2

Westfalia Kinderhaus – SC Everswinkel     (Sa., 19 Uhr)
Für die Kinderhauser ist das Aufeinandertreffen mit dem SCE das erste Spiel nach dem bekannt wurde, dass Coach Slawomir Carbon nach dem Saisonende sein Traineramt nicht weiter ausführen wird. Gegner der Westfalia, die mit 10:12 Punkten eine knapp negative Bilanz aufzuweisen hat, ist der Überraschungs-Tabellenführer aus Everswinkel.
Heimspiel-Tipp: Knapp wird’s, aber die Gäste entführen zwei Punkte – 24:25.

TV Isselhorst – HSG Gremmendorf/A.     (So., 18 Uhr)
„Wir lechzen nach der Winterpause“, sagt HSG-Trainer Axel Binnenbruck vor dem Auswärtsspiel beim TV Isselhorst. Auch im Stadtteil von Gütersloh werden einige Gremmendorfer Stützen verletzungsbedingt nicht mit auf dem Parkett stehen, zudem sind gleich mehrere Spieler gesundheitlich angeschlagen. Im Duell zweier punktgleicher Teams aus der Abstiegsregion winkt dem Sieger ein kleines Polster auf die rote Zone. Den kommenden Gegner beschreibt Binnenbruck für ihn und seinen Trainerkollege Michael van Husen als „noch relativ unbekannt“.
Heimspiel-Tipp: Außerhalb der münsterschen Stadtgrenzen ist für die HSG bislang nicht viel zu holen, dabei bleibt es auch – 29:25 für den TVI.

Bezirksliga 3

Eintracht Hiltrup – Vorwärts Gronau     (Sa. 18.30 Uhr)
„Normalerweise“, glaubt man Eintracht-Coach Martin Halfmann, „ist Gronau ein Gegner, den wir schlagen müssen“. Doch nach den glorreichen Wochen an der Tabellenspitze der Bezirksliga droht Hiltrup nach den beiden Niederlagen gegen Vreden und Coesfeld die Tabellenspitze mit einem erneuten Misserfolg etwas aus den Augen zu verlieren. Nach einigen sorgenfreien Wochen zu Saisonbeginn hat auch die Eintracht mittlerweile mit Personalproblemen zu kämpfen. Ob Goalgetter Ryk Spaedtke mit seiner in Coesfeld erlittenen Gesichtsverletzung wird auflaufen können entscheidet sich kurzfristig.
Heimspiel-Tipp: Die Eintracht findet dank des eigenen Rückraums zurück in die Spur – 28:24.

SC Münster 08 – TV Emsdetten III     (So. 17 Uhr)
Der SC Münster 08 und Trainer Björn Hartwig machen es aktuell vor, wie sich ein Spitzenteam zu verhalten hat: Trotz zweier Niederlagen in den Topspielen gegen Hiltrup und Vreden ist das Team mittlerweile alleiniger Tabellenführer – weil es eben gegen alle anderen Mannschaften aus der Liga ausschließlich Siege einfährt. Der kommende Gegner aus Emsdetten überraschte zuletzt nach durchwachsenem Saisonstart und reist mit einer Serie von fünf Siegen am Stück an den Kanal.
Heimspiel-Tipp: Der nächste Erfolg des SCM – 32:28.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(360 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(176 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle