Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Durchsetzungsvermögen gefordert: Jonas Marchand und die HSG Gremmendorf/Angelmodde.

Anschwitzen: Bezirksligisten wollen nachlegen!


von Nicolas Hendricks

(11.09.15) Lediglich einen Zähler holten die münsterschen Teams in der Landesliga 3 am vergangenen Wochenende. Wobei auch das 21:21-Unentschieden in eigener Halle gegen den TV Werther bei den Handballern des SC Westfalia Kinderhaus keinerlei Jubelstürme auslöste. Die HSG Gremmendorf/Angelmodde hatte eine Auftaktniederlage beim 1.HC Ibbenbüren zwar nicht fest eingeplant, diese aber zumindest in der eigenen Punktekalkulation berücksichtig. In der Bezirksliga 3 wiederum feierten der SC Münster 08 und Eintracht Hiltrup eindrucksvolle Kantersiege zum Start. Beide können an diesem Wochenende nachlegen und somit von Beginn an im Vorderfeld der Liga mitmischen.

Handball-Landesliga 2

HSG Gremmend./Angelm. – TuS Spenge II     (Sonntag, 16.15 Uhr)
Da die Reserve des TuS Spenge für die HSG ein nahezu unbeschriebenes Blatt darstellt, arbeitete das Team von Michael van Husen und Axel Binnenbruck unter der Woche vor allem an den eigenen Stärken und Schwächen. Neben körperbetontem Athletiktraining stand vor allem das eigene Ballbesitzspiel im Fokus. „Wir wollen auch gegen robuste Landesliga-Abwehrreihen Lösungen finden und spielerischen Handball zeigen“, gibt Binnenbruck die Zielrichtung vor. Gegen Spenge kann das Trainerteam komplett aus dem Vollen schöpfen. Binnenbruck: „Wir haben aktuell einen vollen Kader und müssen je einen Torhüter und einen Feldspieler für das Aufgebot am Sonntag streichen.“
Heimspiel-Tipp: Es geht hin und her. Am Ende feiert die HSG in einer vollen Halle den ersten Landesliga-Sieg – 26:24.

TV Emsdetten II – SC Westfalia Kinderhaus     (Sonntag, 18 Uhr)
Die zweite Mannschaft des TV Emsdetten geht als U23-Team an den Start und gilt als sehr dynamische Truppe. Nach dem durchwachsenen Start mit lediglich einem einfachen Punktgewinn gegen den TV Werther stehen die Kinderhauser mit Trainer Slawomir Carbon in der Emshalle ein wenig unter Zugzwang, zumindest, wenn Westfalia an die erfolgreiche Punktausbeute der Vorsaison anknüpfen will.
Heimspiel-Tipp: Der erste Sieg wird eingefahren – 31:28-Auswärtserfolg für Kinderhaus.

Handball-Bezirksliga 3

ASV Senden II – Eintracht Hiltrup     (Sonntag, 15.45 Uhr)
Besser könnte die Lage bei Eintracht Hiltrup und Trainer Martin Halfmann aktuell kaum sein. Nach dem deutlichen Auftakterfolg über den TV Emsdetten II reisen die Hiltruper nun zur Reserve des ASV Senden, die am vergangenen Wochenenden einen 13:32-Blowout gegen Borghorst einstecken mussten. Außerdem kann Halfmann in dieser Saison endlich einmal auf einen breiten Kader zurückgreifen, während des Spiels rotieren und verletzungsanfällige Spieler wie Stephan Limke schonen, ohne dass die spielerische Qualität darunter leidet.
Heimspiel-Tipp: Senden ist schwach und Hiltrup schwebt auf Wolke 7 – 36:20-Auswärtssieg.

SC Münster 08 – TV Borghorst     (Sonntag, 16 Uhr)
Spitzenspiel an der Manfred-Von-Richthofen-Straße! Und das am zweiten Spieltag der Saison. Weil der TV Borghorst den ASV Senden II am ersten Spieltag mit einem unfassbaren 32:13-Heimsieg aus der Halle schoss, sind die Steinfurter erster Spitzenreiter der Handball-Bezirksliga. Doch auch der SCM feierte einen Kantersieg zu Saisonbeginn – mit 34:22 wurde Landesliga-Absteiger SC Nordwalde am vergangenen Wochenende auswärts bezwungen. Wer das erste Gipfeltreffen der neuen Spielzeit gewinnt, beißt sich erstmal oben fest.
Heimspiel-Tipp: Temporeicher Handball am Kanal – 34:31 für Münster 08.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 6    27:9 16  
2    Neuenkirchen II 6    23:9 16  
3    SV Mesum II 6    25:12 15  
4    SV Bösensell 5    13:3 15  
5    SV Büren 2010 6    24:12 13  

» Zur kompletten Tabelle