Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Badminton

Jann-Philipp Zocher, früher für Münster 08 auf dem Feld, kehrte zurück nach Westfalen und spielte sich bis in das Finale durch.
Timo Dahlbüdding spielte früher für den SC Münster 08, hilft allerdings immer noch in der Turnier-Organisation mit. Im Feld der Herren Klasse A wurde er letztlich Dritter.

Beliebte Mammut-Veranstaltung


Von Lars Johann-Krone

(22.08.17) Die Kanalbrücke am Stadtbad Ost ist zwar noch nicht wieder passierbar, die Teilnehmer des Saisonvorbereitungsturniers des SC Münster 08 haben am Wochenende dennoch den Weg in die Sporthalle Ost gefunden, und zwar in Massen. Weit über 200 Spieler standen an zwei Tagen auf den 14 Feldern in zwei Hallen. Ein Mammutprgramm, das die Veranstalter um Mit-Organisator Oliver Janke auf die Beine gestellt haben.

Einer, dem die Beine nach dem Turnier sicher geschmerzt haben dürften, war Gordon Teoh. Der Spieler aus der ersten Mannschaft des SC Münster 08 spielte in der Klasse Herren A, Herren-Doppel A sowie Mixed A. Drei Turniere also, und in zweien erreichte er das Halbfinale.

Im Doppel der Männer kam Teoh, der mit Teamkollege Stefan Oertker spielte, zunächst nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses eine Runde weiter. Im Viertel- und Halbfinale spielten beide jedoch stark auf. Vielleicht lag es auch an der fehlenden Kraft Teohs, dass im rein Münsteraner Finale dann David Beiing und Christian Schlieper die Nase vorne hatten. 21:16, 15:21 und 21:16 gewannen die beiden gegen ihre Teamkollegen aus der Verbandsliga. Mit zwei Herren-Doppeln im Finale der A-Klasse scheint Nullacht auch für die Saison also schon gut gerüstet zu sein.

Besuch bei alten Weggefährten

Einer, der vor einigen Jahren noch für Münster spielte, stand kurz davor, das Turnier im Männer-Einzel zu gewinnen. Jann-Philipp Zocher spielt mittlerweile für den Brühler TV in der Regionalliga, besuchte seine alten Weggefährten in Münster allerdings noch mal. Und das, obwohl sein Verein in Brühl zeitgleich auch ein Turnier ausrichtete. Gegen Timo Dahlbüdding - ebenfalls Ex-Münsteraner und aktuell Teamkollege Zochers in Brühl - setzte sich Zocher im Halbfinale durch. In einem hochklassigen Finale auf einem der beiden Spielfelder, die die Veranstalter extra mit einem professionellen Spielfeldmatten ausgelegt hatten, verlor er gegen Marcel Krafft mit 17:21 und 16:21. Krafft spielt für den Oberligisten TV Volkmarsen/Bad Arolsen.

Bester Münsteraner in dieser Klasse war Tim Hindera. Der Spieler aus der Nullacht-Zweiten landete am Ende auf dem vierten Rang und meinte nach dem Spiel um Platz drei gegen Dahlbüdding nur: "Am Ende fehlte mir einfach die Kraft. Allerdings hätte ich wohl ohnehin keine Chance gegen Timo gehabt."

Sicherte sich Platz zwei im Feld Damen B: Verena Enneking vom TuS Saxonia Münster.

Deutlich kleiner als bei den Männern waren die Turnierfelder bei den Frauen. Fünf spielten nur in der Klasse A mit, keine aus Münster. "Das ist schade. Unsere eigenen Spielerinnen aus der Verbandsliga-mannschaft waren leider verhindert", so Janke. "Irgendwie scheint aber allgemein die Bereitschaft der Damen, am Wochenende ein Turnier zu spielen, geringer zu sein." Zwölf Spielerinnen kämpften immerhin um den Titel in der Klasse B. Und in Verena Enneking spielte sich vom TuS Saxonia Münster auch eine Spielerin bis in das Finale. Dort unterlag sie Chantal Neeb aus Sennestadt mit 10:21 und 15:21. Neeb gewann auch im Damen-Doppel die Klasse B. Finalgegnerinnen waren dort Julia Kemming und Monika Kurtz vom TSC Münster-Gievenbeck.

Zum elften Mal richtete der SC nun schon sein Turnier aus. "Wir haben uns mittlerweile etabliert", meinte Oliver Janke am Samstag. "Wir hätten weit über 300 Spieler aufnehmen können, mussten aber einigen absagen, weil uns die Kapazitäten fehlen." Eine Webcam, die Spiele ins Internet überträgt, ein Quiz als Abend-Veranstaltung für die Spieler oder ein Physiotherapeut, der während der zwei Spieltage kostenlos Massagen anbot, sind sicher Dinge, die das Turnier so attraktiv machen. Von einer zwölften Auflage sprach Janke am Samstag noch nicht. Wenige Tage später aber schon: "Wir wollen auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder ein Turnier anbieten."

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Amisia Rheine 2    12:2 6  
2    SV Büren 2010 2    12:6 6  
3    FSV Ochtrup 2    8:2 6  
4    Neuenkirchen II 2    8:3 6  
5    Brukt. Dreierwalde 2    8:3 6  

» Zur kompletten Tabelle