Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Hockey

Nico Horst (v.) zählt zu den Führungsspielern bei den B-Junioren des THC Münster.

Happy in der Oberliga


Von Tine Reiß

(20.07.17) „Hockey ist einfach mal was anderes“, begründet Lasse Höppner, Trainer der männlichen BJugend des THC Münster, seine Begeisterung für seine Sportart. Höppner kommt aus einer Fußballerfamilie - Sein Vater Thomas, sein Onkel Andreas und sein Bruder Malte gehören dem Fußballverein SC Münster 08 an.

Lasse Höppner trainiert seine Mannschaft seit drei Jahren. Vorher war er der Co-Trainer des nach München zurückgekehrten Cheftrainers Maurus Beck, der gleichzeitig auch die Herrenmannschaft trainiert hatte. Münsters THC ist der bisher einzige Hockeyverein der Stadt. Hier versammeln sich alle Hockeybegeisterten. Selten komme auch einmal jemand von außerhalb zur Mannschaft, beispielsweise aus Bielefeld, sagt Höppner, der Großteil des Teams stamme aus der Fahrradstadt.

Ein Team pro Altersklasse

Beim THC gibt es derzeit für jede Altersklasse lediglich eine Mannschaft. Interessiert man sich als junger Mensch dafür, bei der Jugendmannschaft mitzumischen, kann man das jederzeit verwirklichen: Jeder darf sich hier anmelden, der Lust auf fairen, schnellen Mannschaftssport hat. Die derzeitige B-Jugend des Vereins spielte in den vorangegangen Jahren in der Regionalliga, der höchsten Spielklasse ihrer Altersklasse. Nachdem es dort zumeist auf die Mütze gegeben hatte, entschied sich der THC, in die darunter liegende Spielklasse zu wechseln.

„Es war auch meine Entscheidung“, gibt Höppner offen zu. Er wollte mit dem Ligawechsel erreichen, dass seine Mannschaft nicht immer in der Außenseiterrolle steht, sondern selbst auch mal die Initiative ergreifen und Chancen herausspielen muss. Das sei eine gute Übung. „Es ist notwendig, dass die Jungs endlich wieder Erfolgserlebnisse verbuchen können.“

Plan funktioniert

Höppners Plan ging auf: Seither fährt das Team wieder Siege ein. In den vergangenen vier Spielen holte es neun Punkte. Momentan steht der THC in seiner Gruppe auf dem zweiten Platz, punktgleich mit Tabellenführer GW Wuppertal. Das Grundgerüst der Truppe besteht aus fünf Führungsspielern: Den Innenverteidigern Paul Reinmuth und Lewis Wilhelm, den Mittelfeldsäulen Nico Horst und Toya Rose sowie dem Mittelstürmer Moritz Adrian.

Gemeinsam mit den Elternvertretern werden vor jedem Auswärtsspiel Fahrgemeinschaften gebildet, mit denen die 15 bis 16-Jährigen zum Zielort gebracht werden. Das läuft seit Jahren reibungslos und ermöglicht erst den wiederkehrenden Erfolg der jungen Gemeinschaft. Mit der diesjährigen Besatzung haben die Münsteraner sogar das Viertelfinale der Playoffs erreicht. In diesem treffen sie nach den Sommerferien im September auf einen alten Bekannten: Schwarz-Weiß Neuss hat wie auch der THC in seiner Gruppe die wenigsten Gegentore kassiert, sogar noch weniger als die Münsteraner. Die letzte Begegnung in der Regionalliga entschied das Höppner-Team für sich.


Auch Bock auf Infos zu den B-Juniorinnen des THC? Dann holt euch unser aktuelles Heft, das ab heute erhältlich ist! (ET: 20.7.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle