Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Sowohl der Einsatz Saskia Schafbergs (M.) als auch der Lisa Stetzkamps (r.) stand vor dem Spiel Aasees in Cloppenburg auf der Kippe. Beide bissen auf die Zähne und belohnten sich mit einem Sieg.

Weiter furchtlos durch Liga drei


Von Lars Johann-Krone

(27.11.16) Furchtlos eilen die Volleyballerinnen BW Aasees weiter durch die Hallen der Dritten Liga. Auch beim TV Cloppenburg gewannen die Aufsteigerinnen mit 3:1 (25:14, 25:23, 20:25, 25:23), der vierte Sieg im fünften Auswärtsspiel. In der Tabelle der Dritten Liga klettert das Team dadurch wieder auf den dritten Rang.

 

Fast kampflos eroberten die Münsteranerinnen den ersten Durchgang. "Cloppenburg hat wohl noch geschlafen", meinte BWA-Trainer Nils Kaufmann. Seine Mannschaft erwischte zwar auch einen recht fehlerbehafteten Start, war aber das Team, das sich schneller auf Volleyball einstellte und mit 25:14 Abschnitt eins gewann.

 

Ohne die erkrankte Diagonalangreiferin, dafür mit der leicht am Fuß verletzten Sasika Schafberg im Zuspiel und mit der in dieser Woche kränkelnden Lisa Stetzkamp im Mittelblock agierte BW Aasee. Im zweiten Durchgang allerdings erfuhr die Mannschft deutlich mehr Widerstand. Cloppenburgs Coach Panajiotis Tsironis wechselte viel und weckte sein Team so auf. Die Gäste aus Münster kassierten oberhalb der Netzkante vor allem viele angeschlagene Blocks. Allerdings war das Kaufmann-Team im Angriff das stärkere und setzte sich daher mit 25:23 durch.

Spannungsabfall in Satz drei

 

Auch die zehnminütige Unterhaltungspause für die Zuschauer war es wohl, die Aasee in der Folge ein wenig aus dem Tritt brachte. "Wir haben zwar versucht, die Spannung mit ein paar Sprints und oben zu halten. Das hat aber nicht geklappt", so Kaufmann. Cloppenburg war nun die Mannschaft, die immer mit zwei, drei Punkten vorne war. Auch einige Wechsel des BWA-Trainers brachten da keinen Erfolg mehr.

 

Erst im vierten Durchgang war Aasee wieder auf Augenhöhe oder sogar das bessere Team. Saskia Schafberg brachte die Gäste mit einer guten Aufschlagserie früh in Führung. Die Führung bröckelte im Verlauf des Durchgangs immer weiter. Erst als Meike Schepers nach rund anderthalb Stunden einen Angriff auf den Cloppenburger Hallenboden hämmerte, war das Match entschieden - 25:23. Da der ASV Senden bei Allbau Essen keine Punkte holte, zog Aasee in der Tabelle wieder vorbei und ist wieder Dritter.  



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle