Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Martin Götte und seine TSCler waren in den ersten beiden Sätzen gegen den TV Hörde nicht auf der Höhe. Vor allem im Block schwächelte Gievenbeck.

Williams gewinnt Duell der Weggefährten


von Lars Johann-Krone

(31.10.16) Gemeinsam haben sie früher große Erfolge beim USC Münster gefeiert, wurden Deutsche Meister und holten den Europapokal. Axel Büring als Trainer, Teee Williams als Spielerin. Am Samstag standen beide auf unterschiedlichen Seiten des Netzes. Williams war als Trainerin mit ihren Volleyballern des TV Hörde zu Gast bei Bürings TSC Münster-Gievenbeck. Und die Gäste behielten am Ende mit 3:2 (23:25, 19:25, 25:22, 25:19, 20:22) die Oberhand.

 

An Konstanz fehle es seinem Team noch, meinte Büring in der Vorwoche. Wie recht er damit hat, zeigte sich auch am Samstag. In den ersten zwei Sätzen war der TSC noch gar nicht auf der Höhe. "Die Hörder haben in einer neuen Formation agiert. Sie haben drauflos gespielt und uns damit überrascht", meinte Büring. "Uns fehlte die Entschlossenheit und Lockerheit."

Satzverlust rüttelt nicht wach

 

Mit 25:23 ging der erste Durchgang an die Gäste, die in den ersten beiden Spielen noch keinen Punkt holten und Schlusslicht der Drittliga-Tabelle waren. Der nötige Wachrüttler war dieser Satzverlust für Gievenbeck aber nicht. Im zweiten Abschnitt hielt der TSC zwar mit. Er verpasste es aber immer wieder die Punktchancen bei eigenem Aufschlag zu nutzen. Das rächte sich am Ende. Auch Satz zwei ging an die Gäste.

 

Erst jetzt legten die Gastgeber den Hebel um. Zuvor war der Block des TSC kaum ein Faktor. Ab Satz drei griffen die Hausherren oberhalb der Netzkante deutlich konsequenter zu und hielten sich an die Block-Strategie. Wenn der Block dann mal nicht am Ball war, holte sich die Abwehr deutlich mehr Bälle als noch zuvor. Die Folge: Der TSC gewann die Sätze drei und vier. Die Hereinnahme Paul Dreckers in den Mittelblock wirkte sich in der Schlussphase zudem positiv aus.

 

Auch im Tiebreak sah der TSC wie der Sieger aus. Er lag beim Seitenwechsel noch mit 6:8 hinten, kämpfte sich dann aber heran und zog am Ende sogar auf 13:11 davon. Die Chancen, das Spiel zu gewinnen, waren da. Aufschlagfehler und Patzer im Spielaufbau verhinderten aber den Erfolg. Teee Williams und ihre Hörder holten bei Bürings TSC die ersten Punkte der Saison. Der TSC hält allerdings seine Serie. In allen drei Partien ging er bisher über die volle Distanz von fünf Sätzen.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 18    71:24 48  
2    SC Halen 18    64:24 48  
3    Conc. Albachten 18    49:20 47  
4    Germ. Hauenhorst 18    46:23 45  
5    SC Hörstel 18    72:26 44  

» Zur kompletten Tabelle