Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Im Oktober unterlagen Thorsten Mühlemeier und der TSC der VSG Ammerland. Im Rückspiel drehte Gievenbeck den Spieß um.

TSC reagiert im Kollektiv


von Mario Witthake

(08.01.17) Wenn der Gegner im ersten Durchgang eines Volleyballspiels einen Fabelsatz auf die Platte bringt und beinahe alles trifft, "dann kann man sich beeindruckt zeigen oder dagegen halten", sagt Axel Büring. Sein TSC Gievenbeck hat sich am Sonntag für die zweite Variante entschieden und nach einem 0:1- und 1:2-Rückstand noch mit 3:2 (17:25, 25:18, 20:25, 25:19, 15:11) bei der VSG Ammerland gewonnen. Damit sind zwei Punkte für das Drittliga-Konto verbucht.

"Wir haben im Kollektiv eine Reaktion gezeigt", bilanzierte Büring zufrieden. "Das nötigt mir Respekt ab." Lobend äußerte er sich auch über den Gegner, versteckt mit einem Eigenlob. "Beide Mannschaften haben sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich verbessert. Die Trainer haben wohl gut gearbeitet. Die Spieler auch."

Chance auf drei Punkte

Eine griffigere Annahme von Chris Bruns und ein insgesamt verbessertes Aufschlagspiel bescherten dem TSC Oberwasser und den Satzausgleich. Der dritte Satz war hart umkämpft, das Ergebnis von 25:20 für Ammerland täuschte über die Kräfteverhältnisse hinweg. "Da war die Chance auf drei Punkte", sah Büring sein Team schon zu diesem Zeitpunkt im Aufwind.

Daher war es für ihn wenig überraschend, dass der TSC das Ruder herrumriss. Im vierten und fünften Satz waren die Gäste konstant einen Tick besser. Marvin Weichert löste viele schwierige Bälle. Jonas Larisch verrichtete soliden Zuspieler-Dienst und Alexej Peters überzeugte nach längerer Verletzung. In Abwesenheit der erkrankten Nils Lydorf und Leo Große-Westermann trugen Thorsten Mühlemeier und Martin Götte die Hauptlast im TSC-Spiel.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 18    71:24 48  
2    SC Halen 18    64:24 48  
3    Conc. Albachten 18    49:20 47  
4    Germ. Hauenhorst 18    46:23 45  
5    SC Hörstel 18    72:26 44  

» Zur kompletten Tabelle