Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Wechsel bringen BWA zurück ins Spiel


Von Mario Witthake

(26.03.17) Entscheidung verpasst. Mit einem Sieg beim TV Hörde II hätten die Regionalliga-Volleyballer BW Aasees schon am Samstag feiern können. Nach der 2:3 (18:25, 12:25, 25:21, 25:18, 10:15)-Niederlage in Dortmund müssen die Münsteraner die Feier ein wenig verschieben.

"An den einen Punkt habe ich allerdings nach den ersten beiden Sätzen gar nicht mehr geglaubt", meinte Markus Sporkmann, Spieler und Interimscoach des Regionalligisten. "Das war schlimm, was wir da gespielt haben. Die Körpersprache stimmte gar nicht." In keiner Weise knüpften die Aasee-Recken an das tolle Spiel gegen Mondorf vor zwei Wochen an. In der Annahme war keine rechte Stabilität zu erkennen. Im Angriff keine Entschlossenheit. Die Folge waren zwei rasant abgegebene Durchgänge, die auf eine klare 0:3-Schlappe sowie einen noch längeren Aufenthalt im Kampf um den Klassenerhalt hindeuteten.

"Plötzlich stimmte Körpersprache"

Sporkmann wechselte vor dem dritten Abschnitt kräftig durch. Matthias Krabbe kam als Libero für Samuel Schleitzer. Außerdem kamen Mathias Rusche (Diagonal) und Lasse Bäckmann (Außen) ins Spiel. Jan Romund wechselte vom Diagonal- in den Außenangriff. "Es lag jetzt nicht an Tobias Beuker oder Julian Banse, die rausmussten. Aber plötzlich stimmte die Körpersprache wieder", so Sporkmann.

BW Aasee spielte nun viel engagierter und vor allem fehlerfreier. Die Folge war der Gewinn der Sätze drei und vier. Aus dem Kurztrip nach Dortmund-Hörde wurde spontan ein etwas längerer. Und die Gäste schnupperten gar am doppelten Punktgewinn. 8:7 führten sie im Tiebreak. Dann musste die BWA-Annahme allerdings wieder einige Male bei Hörder Aufschlägen kapitulieren, sodass die Hausherren den entscheidenden Satz mit 15:10 gewannen.

Mit 21 Punkten rangiert Münster immer noch auf dem fünften Rang. Der Abstand zum Relegationsplatz liegt bei vier Punkten. Der direkte Abstieg ist auf keinen Fall mehr möglich, da sich die Teams im Tabellenkeller noch gegenseitig Punkte rauben. 



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle