Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Freute sich über einen eher unerwarteten Punktgewinn und hatte viel Lob für seine Mannschaft übrig: BWA-Trainer Matthias Warnck.

Bonus-Punkt im Klassenkampf


von Lars Johann-Krone

(27.11.16) Einen Punkt, mit dem vor dem Spiel nicht unbedingt zu rechnen war, brachten die Volleyballer BW Aasee vom Auswärtsspiel bei der SG Mondorf mit. 2:3 (23:25, 24:26, 25:16, 26:24, 13:15) unterlag der Regionalliga-Aufsteiger beim Tabellenzweiten SG Mondorf und ergatterte einen Zähler im Kampf um den Liga-Verbleib.

 

"Das fühlte sich nicht an wie eine Niederlage. Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht", lobte BWA-Coach Matthias Warnck seine Jungs. Die lagen im fünften Durchgang sogar in Führung. 8:7 stand es beim Seitenwechsel des Entscheidungssatzes. Dann fiel den Münsteranern eine Mondorfer Angabe ins Feld, einige Angriffe wurden verschlagen, sodass der Durchgang knapp mit 15:13 an die Hausherren ging. Statt zweier, gab es also nur einen Punkt für Aasee.

Romund zunächst Zuschauer

 

Die Gäste traten ihre Reise mit ihrem Neuzugang Jan Romund an. Der saß allerdings in den ersten beide Durchgängen noch auf der Bank. Aber die Gäste agierten auch ohne den ehemaligen Beachvolleyballer souverän und mit breiter Brust. 22:19 führten sie, ehe Mondorf eine Serie starker Aufschläge machte, die für eine Wende im Durchgang sorgten.

 

Ilja Wiederschein, ehemaliger Nationalzuspieler kam dann im zweiten Satz ins Spiel. Auch in diesem führten die Münsteraner wieder. Auch das 10:5 reichte nicht, um für den Satzausgleich zu sorgen. "Durch die Einwechslung Wiederscheins war plötzlich ein ganz anderes Tempo im Mondorfer Spiel", so Warnck, der nach verlorenem zweiten Abschnitt Jan Romund ins Spiel brachte.

BWA erkämpft sich Satz fünf

 

Der Neuzugang übernahm den Diagonalangriff und überzeugte dort von Beginn an. "Da ging direkt ein Ruck durch die Mannschaft, und Jan hat zudem richtig gut gespielt", so Warnck. 25:16 lautete das klare Resultat, mit dem Aasee den dritten Set gewann und auch den vierten Abschnitt für sich entschied. 

 

Mit diesem Schwung sollte der Aufsteiger auch in die wichtigen kommenden Aufgaben gehen. In Hörde II, Paderborn und Minden warten als Gegner Teams, mit denen sich Aasee vermutlich um die Plätze balgen muss, um nicht abzusteigen.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle