Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Aasees Trainiertrio um Nils Kaufmann will die Siegesserie fortsetzen.

Heiter weiter


von Eva-Maria Landmesser

(20.10.17) Münsters Volleyballszene holte am vergangenen Wochenende den Hauptgewinn. Die Drittliga- und Oberklassenteams erzielten vier Siege in vier Spielen. Während die Volleyballer von Aasee und Münster-Gievenbeck nur einen Satz abgaben, gelang den TSC Frauen sogar ein 3:0. Nur die Volleyballerinnen von Blau-Weiß spannten die Fans im Fünfsatz-Aufholkrimi auf die Folter. Bis auf die pausierenden Verbandsliga-Frauen vom TSC treten die Münsteraner Teams am Wochenende zur Leistungsbestätigung an.

Männer Regionalliga West 

BW Aasee - ART Düsseldorf (Sa., 17 Uhr)

In der Partie gegen VC 73 Freudenberg machten sich die Volleyballer von BW Aasee selbst das Leben schwer. Eine zu hohe Eigenfehlerquote zeichnete gleich mehrere Kummerfalten auf der Stirn von BW-Coach Markus Schneider. Doch zu dessen Überraschung blühte Aasee im vierten Satz auf. Wird Blau-Weiß die eigenen Fehler am kommenden Samstag gegen die ART Düsseldorf besser in den Griff bekommen? 
Heimspiel-Tipp: Die Aasee-Männer starten am Samstag wie sie gegen den VC 73 aufgehört haben. Das Schneider-Team belohnt sich mit einem nahezu eigenfehlerlosen 3:1 gegen die Gäste aus Düsseldorf.

Frauen Dritte Liga

BW Aasee - SV Wietmarschen (Sa., 20 Uhr)
Die Aasee-Frauen haben mit drei Siegen in Folge eine beachtliche Serie hingelegt. Diese müssen sie gegen den SV Wietmarschen nun bestätigen. Trotz einiger Ausfälle kann BW gegen die Gäste vom Rupingberg nach wie vor von einem großen Kader profitieren. So unterstrich Friederike Domin im Spiel gegen Detmold erneut ihren Platz im Personalkarussel. Die Rückkehr von Kapitänin Hannah Niehues hat dem Aasee-Team zusätzlich menatlen Auftrieb gegeben.
Heimspiel-Tipp: BW Aasee ist in Höchstform und siegt gegen den Tabellenletzten 3:0.

Männer Dritte Liga

TSC Gievenbeck - Post Telekom SV Aachen (Sa., 20 Uhr)
Dezimierter Kader und Krankheitsausfälle. Das sind die Sorgen von Gievenbecks Trainer Axel Büring. Nachdem der TSC am letzten Spieltag dem bis dahin erfolgsverwöhnten TV Hörde trotzdem einen Dämpfer verpasst hat, darf das Büring-Team nun nicht selbst in Tagträumereien verfallen. Mit dem Post Telekom SV Aachen ist ein Gegner zu Gast, der in vier Spielen nur zwei Punkte realisieren konnte, aber dennoch nicht zu unterschätzen ist. 
Heimspiel-Tipp: Gievenbeck bleibt wachsam und gewinnt dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erneut mit 3:1.




Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Amisia Rheine 2    12:2 6  
2    SV Büren 2010 2    12:6 6  
3    FSV Ochtrup 2    8:2 6  
4    Neuenkirchen II 2    8:3 6  
5    Brukt. Dreierwalde 2    8:3 6  

» Zur kompletten Tabelle