Suchbegriff:

Kreisliga C

10. Spieltag: Diesmal bleibt es bei Gellendorfer Nederlage - Nullfünf springt auf Platz eins


Von Sebastian Klein

(26.10.11) Am letzten Spieltag kassierten die SF Gellendorf II bereits die erste Niederlage. Am grünen Tisch wurde aus der ersten Pleite jedoch das erste Null-Punkte-Spiel des damaligen Gegners Emsdetten 05 III. Nun aber hat es die Truppe von SF-Trainer Marcel Harnoß doch erwischt und büßte in der Folge den Platz an der Sonne ein.

Victor Soares, Trainer von Portu Rheine II, war mit seiner Truppe für die erste, gültige SF-Pleite verantwortlich. Endlich unterstrich die Mannschaft die hochgesteckten Ambitionen des Saisonstarts. Dennis Hoffman (6.) brachte den Gastgeber früh auf die Siegerstraße, Yigit Ergin (41.), Tobias Borkert (65.) und Marco Martins Marinho (85.) vollendeten das von Hoffmann begonnene Werk zu einem deutlichen 4:0 (2:0)-Endstand. Für Gellendorf ein Rückschlag. Für Portu ein Grund wieder an die Spitzenpositonen zu glauben.

Mit drei Punkten Vorsprung auf die SF steht Emsdetten 05 III nun ganz oben im Klassement. Die Mannschaft von Trainer Lindsay Taylor hat jedoch schon ein Spiel mehr auf der Habenseite. Das letzte bei der Reserve der SG Elte war an Eindeutigkeit kaum zu überbieten. Mit 10:0 (4:0) schraubten die Nullfünfer ihr Torekonto in die Höhe und haben nun eine positive Differenz von plus 30. De ist am Ende der Saison aber bekanntlich wertlos.

Richtig zu kämpfen hatten die Fortunen aus Emsdetten. Gegen das Kellerkind Westfalia Leer III tat sich die Elf von David Easton reichlich schwer, holte durch den Treffer von Jens Winkler (75.) aber einen 1:0-Erfolg und bleibt damit vier Punkte hinter dem Ligaprimus. Eine ähnlich gute Position verspielte die Reserve von SW Weiner. Bei Borussia Emsdetten V, momentan siebter in der Tabelle, kam die Truppe um SWW-Coach Hermann-Josef Bröker nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Dennoch sind die Aussichten weiter nicht so schlecht. Sollten die ausstehenden beiden Nachholspiele gewonnen werden, würde Weiner nur fünf Zähler Rückstand auf Platz 1 haben.

Einen großen Satz machte der TuS St. Arnold III. Beim absoluten Kellerduell  bezwang das vormalige Schlusslicht den Vorletzten Germania Hauenhorst III mit 3:1 (2:0), steht nun auf dem zwölften Tabellenplatz und übergibt die Rote Laterne an die Hauenhorster. Im Rheinenser Derby besiegten die Gäste, Amisia Rheine III, Eintracht Rheine IV mit 4:2 (3:0). Damit hält der siegreiche Trainer Michael Gambalat den Anschluss zum Mittelfeld. Die Eintracht tritt mit bisher sechs ergatterten Punkten weiter auf der Stelle. Im übrigen Spiel besiegte der SC Altenrheine III SuS Neuenkirchen IV überraschend deutlich mit 5:2 (3:1). Schließlich waren es für den SC erst die Punkte 11, 12 und 13. Neuenkirchen hätte im Falle des Sieges bereits 18 gesammelt. So aber verliert der SuS den Kontakt zur Spitzengruppe.

Weitere Themen des Tages



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (513 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Drei SVB-Recken für ein Hallelujah
» [mehr...] (220 Klicks)
3 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (168 Klicks)
4 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (160 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (159 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle